Pfandbox jetzt auch in Buchholz von den Kunden nutzbar
famila in der Innenstadt: Spenden für den Kinderschutzbund sind möglich

Wilma Kupfer vom Kinderschutzbund und famila-Warenhausleiter Carsten Hentrich weisen auf die Pfandbox hin
  • Wilma Kupfer vom Kinderschutzbund und famila-Warenhausleiter Carsten Hentrich weisen auf die Pfandbox hin
  • Foto: Axel-Holger Haase
  • hochgeladen von Axel-Holger Haase

Nachdem bereits in den famila-Warenhäusern in Jesteburg und Winsen erfolgreich Pfandscheinboxen betrieben werden, haben jetzt auch die Kunden in Buchholz die Möglichkeit, im famila-Warenhaus in der Innenstadt (Lindenstraße 15) mit ihren gespendeten Bons den Kinderschutzbund zu unterstützen.

"Wir bedanken uns herzlich bei Marktleiter Carsten Hentrich, der uns diese Möglichkeit gibt. Um die vielfältigen und wichtigen Aufgaben in Sachen Kinderschutz besonders in der Corona-Zeit leisten zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Es ist unsere Aufgabe und unser Ziel, die Rechte von Kindern und Jugendlichen zu schützen und zu stärken", so Wilma Kupfer vom Kinderschutzbund Landkreis Harburg (DKSB).

Dieser informiert über mögliche Gefahren und bietet schnelle, konkrete und unbürokratische Hilfe in schwierigen Lebenssituationen. Als zentrale Aufgabe führt Wilma Kupfer die Beratung und Hilfestellung bei sexueller Gewalt an.
• Näheres über die Arbeit und die verschiedenen Projekte des DKSB finden sich im Internet unter www.dksb-lkharburg.de.

Autor:

Axel-Holger Haase aus Buchholz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.