300.000 Euro Schaden
Scheune in Hüll brennt nieder

tk. Hüll. Bei einem Großbrand ist am Sonntagnachnmittag eine Fachwerkscheune in Hüll niedergebrannt. Dem Eigentümer gelang es gerade noch rechtzeitig, fünf Kälber und einen Hund ins Freie zu bringen.
150 Einsatzkräfte aus mehreren Ortswehren kämpften gegen die Flammen. Sie verhinderten, dass der Brand auf das Wohnhaus übergreifen konnte. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.
Die Scheune brannte trotz alle Bemühungen der Feuerwehr nieder. Der Schaden liegt nach Polizeiangaben bei mindestens 300.000 Euro. Wie es zu dem Unglück kam, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen durch die Brandexperten der Polizei haben bgonnen.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen