Vermisste Hamburgerin: Wasserleiche aus der Elbe geborgen

tk. Jork. Ein Spoortbootfahrer entdeckte am frühen Mittwochabend im Uferbereich von Neßsand eine in der Elbe treibende Leiche. Er alarmierte die Rettungsleitstelle, die DLRG und Feuerwehr anforderte. Die Tote wurde geborgen.
Die Ermittlungen der Polizei hatten schnell ergeben, dass es sich bei der Frau um eine seit Anfang März Vermisste 58-Jährige aus Hamburg-Rissen handelt.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.