Vier Schwerverletzte im Landkreis Stade durch Silvesterböller

In Himmelpforten wurde ein Zigarettenautomat mit Böllern in die Luft gejagt
  • In Himmelpforten wurde ein Zigarettenautomat mit Böllern in die Luft gejagt
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Landkreis Stade. Vier Menschen sind nach Angaben der Polizei im Landkreis Stade durch Silvesterböller schwer verletzt worden. Sprengladungen rissen Fingerkuppen ab, ein Mensch wurde am Auge, ein anderer an der Hand verletzt.
Insgesamt ist die Polizei in der Silvesternacht zu 31 Einsätzen ausgerückt. Die meisten Fälle betrafen Streitigkeiten zwischen alkoholisierten Partygästen sowie Beschwerden wegen Ruhestörungen.

In drei Fällen war die Polizei gefordert, weil das Verbot von Feuerwerken neben Reetdachhäusern ignoriert wurde, Zudem brannten in Buxtehude Mülltonnen und in Stade ging ein Altkleidercontainer in Flammen auf. In Himmelpforten wurde gegen 1 Uhr ein Zigarettenautomat durch Böller komplett zerstört.

Bei Feuerwehr und Rettungsdienste stehen insgesamt 15 Silvester-Einsätze in der Bilanz. Darunter der Transport von vier betrunkenen Kindern ins Krankenhaus

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.