A26-Spatenstich: Freude hier, Trauer dort

Ein Spatenstich, bei dem geschaufelt wird. Die versammelte Prominenz aus Politik und Verwaltung gibt den Startschuss für den 3. Bauabschnitt der A26
2Bilder
  • Ein Spatenstich, bei dem geschaufelt wird. Die versammelte Prominenz aus Politik und Verwaltung gibt den Startschuss für den 3. Bauabschnitt der A26
  • hochgeladen von Björn Carstens

bc. Neu Wulmstorf-Rübke. Für die einen war es ein Jubeltag, für die anderen ein Tag, um ihre Enttäuschung offen zur Schau zu tragen. Der Spatenstich für den 3. Bauabschnitt der A26 zwischen Buxtehude und Neu Wulmstorf - am Rande des EU-Vogelschutzgebiets im Neu Wulmstorfer Ortsteil Rübke - sorgte bei versammelter Prominenz aus Politik und Verwaltung für freudestrahlende Gesichter, für viele Rübker Bürger brach an diesem Donnerstag eine Welt zusammen - zu nah führt die künftige Autobahntrasse an ihren Häusern vorbei.

Wie mehrfach berichtet, wurde auf Weisung des Oberverwaltungsgerichts die Streckenführung zum Schutz der seltenen Vogelart Wachtelkönig dichter an den 600 Einwohner großen Ort herangerückt.

Mehr lesen Sie am Samstag in Ihrem WOCHENBLATT.

Ein Spatenstich, bei dem geschaufelt wird. Die versammelte Prominenz aus Politik und Verwaltung gibt den Startschuss für den 3. Bauabschnitt der A26
Für die Mitglieder der Rübker Bürgerinitiative ADR war es ein "schwarzer Tag"
Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.