Deutscher Lesepreis nach Buxtehude

Was für ein Erfolg! Stadtbibliotheks-Leiterin Ulrike Mensching (re.) und ihr Team der Rucksackbibliothek (v.li.) Stefanie Blanken, Ute Soodmann, Heike Bretschneider und Erika Wierschem präsentieren den Preis vor dem Stadthaus. Bürgermeister Jürgen Badur und Katja Oldenburg-Schmidt, Erste Stadträtin, gratulieren
  • Was für ein Erfolg! Stadtbibliotheks-Leiterin Ulrike Mensching (re.) und ihr Team der Rucksackbibliothek (v.li.) Stefanie Blanken, Ute Soodmann, Heike Bretschneider und Erika Wierschem präsentieren den Preis vor dem Stadthaus. Bürgermeister Jürgen Badur und Katja Oldenburg-Schmidt, Erste Stadträtin, gratulieren
  • hochgeladen von Björn Carstens

bc. Buxtehude/Berlin. Gerade aus dem Zug gestiegen und schon zum nächsten Termin: Das Team der Buxtehuder Rucksackbibliothek um Ulrike Mensching, Leiterin der Stadtbibliothek, hat aufregende Tage hinter sich. Am Montag erhielten die Frauen im historischen Berliner Humboldt Carré den Deutschen Lesepreis, am Dienstagmittag präsentierten sie den mit 1.000 Euro dotierten Preis im Buxtehuder Stadthaus. "Das Team darf sich ruhig ein wenig selber auf die Schulter klopfen", sagte ein sichtlich stolzer Bürgermeister Jürgen Badur.

Der Preis - erstmalig ausgelobt von der Stiftung Lesen und der Commerzbank-Stiftung - ist insgesamt mit Preisgeldern in Höhe von 23.000 Euro dotiert. Acht Preisträger in drei Kategorien wählte die Jury aus 249 Bewerbungen aus. Die Buxtehuderinnen landeten in der Kategorie "Herausragendes kommunales Engagement" auf dem dritten Platz. 2005 an den Start gegangen erreicht die Rucksackbibliothek mit ihrem Maskottchen, dem kleinen Kälbchen, mittlerweile mehr als 1.000 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. "Kinder im Vorschulalter werden durch unsere Projekte ans Lesen herangeführt", erklärt Ulrike Mensching. Wichtig sei es zu verstehen, dass Bildung in frühen Jahren anfange. Das habe die Jury honoriert.

Prinzip der Rucksackbibliothek ist es, Kindergarten-Kindern früh den Spaß an Büchern und Geschichten zu vermitteln. Erzieherinnen und Mitarbeiter der Stadtbibliothek wählen jedes Jahr die zehn besten Bilderbuch-Neuerscheinungen aus. Darauf werden fünf Rucksäcke gepackt, die jeweils für mehrere Wochen in einer Einrichtung vorgelesen und zusammen angeschaut werden. Die Kinder in den 20 verschiedenen Kindergärten wählen sich daraus ihr Lieblingsbilderbuch aus und spielen dieses beim Überbringen des Rucksacks an den "nächsten" Kindergarten vor. "So vermitteln Kinder Kindern Spaß am Lesen. Außerdem fördern wir das fantasievolle, kreative Gestalten des Gehörten", so Ulrike Mensching. Sie dankt den Unterstützern des Projektes, wie den vielen Kindergärten, dem Förderkreis der Stadtbibliothek, dem Soroptimist Club und dem Rotary Club Buxtehude sowie diversen Einzelhändlern.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.