In Stade ein Zeichen gesetzt
Breites Bündnis gegen Querdenker

Ein breites Bündnis vieler Akteure stelle sich "Buxaktiv" entgegen
  • Ein breites Bündnis vieler Akteure stelle sich "Buxaktiv" entgegen
  • Foto: Holm
  • hochgeladen von Tom Kreib

Das "Bündnis für Zivilcourage Stade" überlässt den Querdenkern nicht die Straße: Am Samstag zogen auf Initiative von "Buxaktiv" rund 250 Kritiker von Corona-Maßnahmen, insbesondere die vom Bundesverfassungsgericht bestätigte einrichtungsbezogene Impfpflicht, durch die Stade.

Ihnen stand ein breites gesellschaftliches Bündnis unterschiedlicher Akteure auf dem Platz "Am Sande" gegenüber: SPD, Grüne, Linke, Die Partei sowie "Omas gegen Rechts" hatten zu einer Gegenkundgebung aufgerufen. Eine Konfrontation zwischen den Gruppen bleib aus. Als zwei "Buxaktiv"-Aktivisten provozierend auf die Gegendemo losmarschieren wollten, schritt die Polizei sofort ein, so ein Teilnehmer der Gegendemo.

Radikaler Impfgegner vor dem Buxtehuder Rathaus

Was den Akteuren des Bündnisses einmal mehr zu denken gab: Wie der Holocaust verharmlost und Corona-Impfungen mit dem Begriff Genozid gleichgesetzt werden.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.