Stade Magazin
Der "Titel 'Hansestadt' tut uns gut"

Dr. Andreas Schäfer
2Bilder

Seit zehn Jahren darf sich Stade wieder "Hansestadt" nennen

sb. Stade. Seit zehn Jahren darf Stade wieder den Titel "Hansestadt" tragen. "Das tut uns gut", sagt Dr. Andreas Schäfer, Geschäftsführer der STADE Marketing und Tourismus GmbH. Grundsätzlich sei der Begriff positiv belegt. Gäste assoziieren damit in der Regel eine Stadt mit Historie, geschlossenem Altstadtbild, Wasser, Schiffen, Kopfsteinpflaster und vielem mehr. Das ziehe Touristen aus dem In- und Ausland an.
Die STADE Marketing und Tourismus GmbH lässt das Thema Hanse zudem in viele Angebote einfließen. Angefangen vom "Hanse Song Festival", das dieses Jahr zum 8. Mal stattfand, bis zu Erlebnistouren wie "Auf den Spuren der Hanse" oder "Butter bei die Fische". Letztere ist eine kulinarische Zeitreise, zu der sich sieben Hansestädte der Metropolregion Hamburg zusammengeschlossen haben.

Auch der regionale Handel profitiert von dem Titel "Hansestadt Stade". "Weil wir diesen Effekt nicht mit Zahlen belegen können, ist das ein wenig wie die sogenannte gefühlte Temperatur", sagt Daniel Ney, Präsident des Handelsverbands Nordwest und selbst Einzelhändler in der Stader Altstadt. "Es ist jedoch eine Tatsache, dass viele Touristen aus dem In- und Ausland Stade besuchen und hier gern einkaufen. Das ist Publikum, das wir sonst nicht erreicht hätten."

Einige Fachgeschäfte, zum Beispiel der Hanse-Laden am Rathaus, greifen das Thema zudem mit einem besonderen Sortiment auf. Dort gibt es unter anderem Spezialitäten aus den Hansestädten - vom Lübecker Marzipan bis zum Lüneburger Salz. Für eine Wiederbelebung des kaufmännischen Hansegedankens wurde zudem vor einigen Jahren der Hanse-Club-Stade ins Leben gerufen.

Kaufmännischer Hansegedanke

(sb). Der Hanse Club Stade e.V. hat 23 Mitglieder aus unterschiedlichen Branchen. Im Sinne der Kaufmannshanse verstehen sich die Mitglieder als Zusammenschluss selbstständiger Unternehmer und Führungskräften mit dem Ziel, ihre Geschäftsinteressen zu verknüpfen und – soweit möglich – als Netzwerk mit dem vorhandenen Angebot gegenüber potentiellen Kunden geschlossen aufzutreten. Kontakt: www.hanseclub-stade.de oder beim Vereinsvorsitzenden unter E-Mail heinzwischnewski@propersonalmanagement.de. Das gilt nicht nur für eine mögliche Mitgliedschaft, sondern auch z.B. für Start-ups, die ihre Geschäftsidee im Clubkreis vorstellen möchten.

Dr. Andreas Schäfer
Daniel Ney

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.