Jäger und Angler im Fokus

Wettbewerbs-Sprecher Jürgen A. Schulz (2. v. li.) mit einigen der Gewinner aus dem Vorjahr. 
Jetzt beginnt wieder die Bewerbungsphase
  • Wettbewerbs-Sprecher Jürgen A. Schulz (2. v. li.) mit einigen der Gewinner aus dem Vorjahr.
    Jetzt beginnt wieder die Bewerbungsphase
  • Foto: JAS
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Europas größte Jagdmesse findet in Dortmund statt / Chance für Tier- und Naturfilmer.

(mum).
Profis und Amateure mit einem Faible für Tiere haben die Chance, beim nächsten internationalen Filmwettbewerb in Dortmund 2020 dabei zu sein und einen der begehrten Preise zu gewinnen. Tier- und Jagdfilme, Filme vom Angeln oder von einer Safari, aber auch Nahaufnahmen aus der Tierwelt im heimischen Garten sind gefragt. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft (AG) "Wettbewerb" für internationale Film- und Videowettbewerbe in Zusammenarbeit mit der internationalen Fachausstellung "Jagd & Hund", die vom 28. Januar bis zum 2. Februar in Dortmund stattfindet. Partner ist zudem der Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen, der größte deutsche Jagdschutzverband.
Einsendeschluss für Filme und Videos ist am 15. Januar. Danach prüft und bewertet eine Experten-Jury die eingereichten Arbeiten, von denen die besten während der Messe in Dortmund nonstop im Messe-Kino gezeigt werden.
Organisiert wird die Präsentation von der AG Wettbewerb (vertreten durch die Firma "Doku-pro" aus Asendorf). Dank der Initiative von "Doku-pro" hatte es dieses Jahr auch einen Regionalwettbewerb im Landkreis Harburg gegeben, der unter dem Motto "Scheunenkino" Amateurfilme aus der Region in den Blickpunkt rückte (das WOCHENBLATT berichtete). "Mit 157 Einsendungen wurde ein Rekord erreicht", sagt Initiator Jürgen A. Schulz.
Beim aktuellen Wettbewerb werden die Filme in Kategorien eingeteilt - unter anderem Wald und Wild, Angelfilme aus aller Welt, Jagdreisen und Safaris. Die Sieger in den drei Hauptgruppen erhalten jeweils eine so genannte Baumkamera.
Der Arbeitsgemeinschaft gehören Experten aus den Bereichen Jagd, Natur, Umweltschutz und Angeln an, unter anderem Niklot von Bülow (Ashausen), Norbert Leben (Schätzendorf) und Maik Scheele (Borstel). Sprecher der AG ist Jürgen A. Schulz aus Asendorf.
• Einzelheiten und Teilnahmebedingungen gibt es bei Jürgen A. Schulz unter der Nummer 04183 - 4208 oder via E-Mail an JAS-Press@ewetel.net.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.