Ohne das Ehrenamt würde vieles nicht funktionieren

Uwe Kowald, Kai Seefried und Dirk Ludewig (v.li.)
2Bilder
  • Uwe Kowald, Kai Seefried und Dirk Ludewig (v.li.)
  • hochgeladen von Dirk Ludewig

Abende des Ehrenamtes mit Kai Seefried / Wertschätzung für das Engagement

ig. Stade. Für den Landtagsabgeordneten Kai Seefried (CDU) hat das Ehrenamt eine große Bedeutung. "Es ist eine Herzensangelegenheit", so der Generalsekretär der niedersächsischen CDU in einem Gespräch mit den "Ehrenamtlern" Uwe Kowald (Aktion "fair geht vor") und Dirk Ludewig (2. stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Drochtersen). Deshalb lädt Seefried seit 2007 Vereine und Institutionen zu "Abenden des Ehrenamtes" ein, "um miteinander ins Gespräch zu kommen". Der Asseler: "Bei diesen Veranstaltungen stehen die Eingeladenen im Mittelpunkt und ich freue mich über Anregungen und Ideen."

Kowald, Ludewig und Seefried sind sich einig darüber, dass die Menschen, die sich ehrenamtlich einsetzen, ungemein wichtig für die Gesellschaft sind. "Wo das Ehrenamt funktioniert, geht es der Kommune gut. Denn es gibt gesellschaftliche Bereiche, die ohne ehrenamtliches Engagement nicht funktionieren würden", betont Seefried. Niedersachsen und auch der Landkreis Stade seien nach wie vor stark durch ein herausragendes bürgerschaftliches ehrenamtliches Engagement geprägt. Ohne diesen Einsatz in den vielen verschiedenen Bereichen für unsere Sicherheit, für die Kultur, im Bereich Gesundheit und Soziales, der Integration oder im Sport und auch in der Politik würde es an so vielem in unserem Zusammenleben und in unserer Gesellschaft mangeln. Aber es verändere sich etwas, sagt der Landtagsabgeordnete. „Das, was unsere Gesellschaft zusammenhält, scheint immer mehr in Frage zu stehen. Wertschätzung, Anerkennung und Respekt lassen nach. Wir erleben eine neue Form von Hass und Gewaltkriminalität gegen Einsatzkräfte, ehrenamtlich Tätige und Mandatsträger.“ Gerade jetzt komme es darauf an, dass „wir zusammenstehen und so etwas in unserer Gesellschaft nicht zulassen“.

Kowald und Ludewig macht das ehrenamtliche Wirken Spaß, bietet Freude, hat etwas mit eigener Überzeugung zu tun. Sinnstiftend sich für andere zu engagieren, sei ein Gewinn für beide Seiten. Der gemeinsame Appell: Engagieren jetzt!

An den Abenden des Ehrenamtes, zu denen Kai Seefried einlädt, gibt es jede Menge Information zu Fördermöglichkeiten, Versicherungsfragen und weiteren Unterstützungsmöglichkeiten.

Hier die Termine:
20. Februar, Nordkehdingen, Freiburg (Historischer Kornspeicher)
2. März, Drochtersen (Klinkerwerk Rusch)
11. März, Stade (Stadeum)
16. März, Oldendorf/Himmelpforten (Brunkhorst’sches Haus)
23. März, Fredenbeck (Niedersachsenschänke)

Uwe Kowald, Kai Seefried und Dirk Ludewig (v.li.)
Wissen um die Bedeutung des Ehrenamtes (v.li.): Uwe Kowald, Kai Seefried und Dirk Ludewig  Foto: ig
Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen