Baumwipfelpfad "Heide-Himmel"
Von der Wurzel bis zur Krone

Naturpädagogin Anne-Marie Peper auf dem neuen "Wolfsplateau", das einen Blick aus luftiger Höhe auf zwei Wolfsrudel des Wildparks ermöglicht und viel Wissenswertes über die Tiere vermittelt
2Bilder
  • Naturpädagogin Anne-Marie Peper auf dem neuen "Wolfsplateau", das einen Blick aus luftiger Höhe auf zwei Wolfsrudel des Wildparks ermöglicht und viel Wissenswertes über die Tiere vermittelt
  • Foto: Thomas Ix
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Naturpädagogisches Konzept rückt Natur und Umwelt entlang des Baumwipfelpfades ins Bewusstsein.

mum. Hanstedt-Nindorf. Wenige Tage vor der Eröffnung des Baumwipfelpfades "Heide-Himmel" am Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf hat das neue Wahrzeichen der Region einen weiteren wesentlichen Bestandteil erhalten. Jetzt wurden auf den Stegen und Plateaus des Pfades 14 naturpädagogische Stationen installiert, die den Besuchern die heimische Flora und Fauna näherbringen sowie den Natur- und Umweltschutz thematisieren.
"Dieser Beitrag zur Bewahrung und zum Schutz der Natur war von Anfang an eines der Herzstücke des Gesamtprojektes", sagt Alexander Tietz, geschäftsführender Gesellschafter der Weitblick Tietz GmbH. "Uns ist es wichtig, dass der Baumwipfelpfad den Menschen nicht nur Unterhaltung bietet, sondern auch Informationen über die erhaltenswerte Umwelt und die einmaligen Naturschätze, die unsere Region so lebenswert machen, vermittelt." Die Stationen entlang des Pfades thematisieren unter anderem den Wald von der Wurzel bis zur Krone. Die Besucher erfahren viel Wissenswertes über die heimischen Fichten und Kiefern, durch die sich der Baumwipfelpfad entlang des Wildparks schlängelt. Auch die Heidelandschaft als prägendes Element für die Region wird thematisiert.
Ein weiteres Schwerpunktthema ist der Wolf. Spätestens seit der Rückkehr frei lebender Wölfe in die Heide sind die Tiere in aller Munde. "Durch unsere drei Wolfsrudel, die wir im Wildpark beheimaten, liegen uns die Aufklärung über den Wolf und der Schutz dieser Tiere ganz besonders am Herzen. Das soll sich auch in den Naturstationen widerspiegeln", so Tietz. Auf dem "Wolfsplateau" - einer Plattform mit Blick auf das Gehege der Grauwölfe - werden die Besucher durch einen hölzernen Wolf begrüßt. Sie enthalten durch interaktive Tafeln an der Station viele interessante Informationen über die Tiere. "Die Stationen sind so aufgebaut, dass sie sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder interessant und leicht zu verstehen sind", erklärt Anne-Marie Peper, die künftig Führungen über den Baumwipfelpfad naturpädagogisch begleiten wird. Helfen sollen dabei viele interaktive Elemente, darunter auch Audiokommentare und "Anfassstationen", die spielerisch Wissen vermitteln. "Unsere kleinen Besucher werden dabei von den Naturexperten 'Elli' der schlauen Eule, und 'Max', dem Dachs begleitet. Als Comiczeichnung heben sie an den Stationen die Texte für Kinder hervor", so Anne-Marie Peper. Was "Elli" für den Pfad in luftiger Höhe ist, ist "Max" für einen weiteren Rundweg, den die Besucher unterhalb des Baumwipfelpfades finden. Weitere sechs Stationen befinden sich dort nämlich entlang eines Waldlehrpfades, der sich durch das wellige Gelände des Drei-Ahnen-Berges schlängelt. Sie thematisieren den Waldboden mit seinen Pflanzen und Bewohnern. So wird nicht nur der atemberaubende Weitblick, den man hat, wenn man über alle Etappen des Baumwachstums bis in die Baumspitzen nach oben steigt, ein "Aha-Erlebnis" bei den Besucher erzeugen.
• Mehr Infos gibt es unter www.wild-park.de oder unter www.heide-himmel.de.

Naturpädagogin Anne-Marie Peper auf dem neuen "Wolfsplateau", das einen Blick aus luftiger Höhe auf zwei Wolfsrudel des Wildparks ermöglicht und viel Wissenswertes über die Tiere vermittelt
Interaktive "Anfassstationen" informieren auf gut verständliche Art und Weise

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.