Besondere Ehrung für Harsefelder Musikanten

Bei der Preisverleihung (v.li.):Ute Ropers als Vertreterin der Kreissparkasse, Marcus Subat und Hans-Hinrich Sahling, Vorsitzender der Kreismusikvereinigung
  • Bei der Preisverleihung (v.li.):Ute Ropers als Vertreterin der Kreissparkasse, Marcus Subat und Hans-Hinrich Sahling, Vorsitzender der Kreismusikvereinigung
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Harsefeld. Marcus Subat erhält Preis der Kreismusikvereinigung. Eine Ehrennadel bekam kürzlich der musikalische Leiter des Spielmannszuges Harsefeld, Marcus Subat, an das Revers geheftet: Dem Spielmann, der seit 2006 den Musikanten aus dem Geestflecken die Flötentöne beibringt, wurde von der Kreismusikvereinigung Stade der "Kulturpreis der Volksmusik" verliehen. Mit diesem Preis werden herausragende Leistungen und besondere Verdienste um die musikalische Ausbildung bei den Spielleuten gewürdigt.
Subat kann auf ein langjähriges Engagement für die Sache der Musik zurückblicken: Bereits im Alter von acht Jahren trat er dem Spielmannszug bei. Dort erlernte er das Spielen auf der Sopranflöte. Schon früh bekleidete der junge Flötist den Posten des Jugendwartes. Später übernahm er von seinem Bruder Ralf die musikalische Leitung des Spielmannszuges. Auch außerhalb der Vereinsgrenzen ist Subat seit langem aktiv - unter anderem als Juror bei Meisterschaften bis hin zur Bundesebene und als Dozent auf etlichen Lehrgängen des Kreis- und des Landesverbandes.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.