Günter Poppe feierte seinen 85. Geburtstag und das 50. Jubiläum seiner Auktionen
Ein guter Grund zum Jubeln

4Bilder

sc. Ruschwedel. Viel aus seinem ereignisreichen Leben erzählen kann Günter Poppe. Sei es zu Pferden, Landwirtschaft, Auktionen von Vieh oder Autos - zu allem gibt es eine Geschichte und eine Anekdote. Jetzt feierte der Ruschwedeler seinen 85. Geburtstag und gleichzeitig das 50-jährige Jubiläum von "Poppe-Auktionen".

Zusammen mit seinen Freunden und Weggefährten blickte Poppe im Rahmen der Feierlichkeiten zurück: Nachdem ihn die Arbeit als landwirtschaftlicher Verwalter nicht mehr ausfüllte, wechselte er 1964 zum Handel bei der Zentralgenossenschaft für Viehverwertung in Hannover. Im Januar 1970 dann der Sprung in die Selbstständigkeit. Poppe gründete "Poppe-Auktionen" und begann seine Reisen als leidenschaftlicher Auktionator.

Ob Rinder, Pferde, Autos, Technik, Maschinen, Inventar - "Alles kam unter den Hammer", sagt Poppe. Egal ob zum lukrativen Verkauf oder zum guten Zweck, Poppe war immer mit Herzblut bei den Versteigerungen dabei. Besonders bei den Viehauktionen kam ihm sein Wissen als Landwirt entgegen. "Meine Fachkenntnisse waren von enormem Vorteil bei den Auktionen", so Poppe. Auch legte der Tierliebhaber großen Wert auf die Pflege und die richtige Vorbereitung der zu versteigernden Tiere und half oft persönlich bei der Tierpflege mit.
Als Highlight in seiner langen Karriere als Auktionator nennt der Ruschwedeler die Versteigerung eines von Jan Schulz vergoldeten Bildes der Band "Scorpions" im Rathaus von Hannover. Für den guten Zweck versteigerte er das einmalige Bild für 15.000 Euro. "Ich hatte immer viel Spaß auf den Auktionen", sagt Poppe. Großen Dank richtet er an seine langjährige Sekretärin Annemarie Poppe. "Ohne sie hätte ich manch ein Gebot oder einen Bieter übersehen", so Poppe.

Aber die Auktionen sind noch lange nicht alles: Auf seinem Hof hält er zusammen mit seiner Frau Margret einige Tiere. Kühe und Pferde gehören zwar der Vergangenheit an, doch ein großer Streichelzoo ist auf dem Ruschwedeler Hof zu finden. Auf dem großzügigen Grundstück tummeln sich Hühner, Ziegen, Schafe, Esel, Alpaka und Damwild in weitläufigen Gehegen herum. Auch Vögel in einer Voliere sind hier zu bewundern. Seine Liebe zu Pferden zeigt der frühere Turnierreiter gerne auf seiner eigenen Veranstaltung "Pferdefaszination", die immer viele begeisterte Pferdefans anlockt. Der Höhepunkt ist die von ihm gerittene Ungarische Post. Früher im Galopp und manchmal auch mit vier Pferden, stellt sich Poppe immer noch auf den Rücken von zwei Pferden und reitet im Trab über das Gelände.

Neben den Tieren und den Auktionen baut Poppe auf einer großen Fläche Weihnachtsbäume an. In der Adventszeit können dann Familien, Freunde und Paare im Rahmen eines Weihnachtsmarkts auf seinem Hofgelände den passenden Baum bei Punsch und Bratwurst aussuchen. Zudem findet seit 2004 in Poppes Steinbeckhalle einmal im Monat der Vogel-und Kleintiermarkt statt. Aus dem gesamten Norddeutschen Raum bieten Züchter ihre Vögel, Hühner, Enten, Gänse, Tauben, Kaninchen und weitere Kleintiere an.

Seiner Ehefrau ist Poppe über alles dankbar. "Ohne Margret hätte ich das alles nicht geschafft, sie war und ist die Managerin im Hintergrund", schwärmt er von ihr. Im Sommer genießen die beiden an ihrem Lieblingsplatz am Karpfenteich die Natur und wünschen sich weitere gesunde gemeinsame Jahre.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen