Fahrgastbeirat im Kreis Stade nahm EVB unter die Lupe

Lob und Kritik für die EVB gab es jetzt im Verkehrsausschuss   Fotos: jd
2Bilder
  • Lob und Kritik für die EVB gab es jetzt im Verkehrsausschuss Fotos: jd
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. Den öffentlichen Nahverkehr mit kritisch-konstruktivem Blick betrachten, Anregungen zu geben und Verbesserungen vorzuschlagen: Das ist die Aufgabe der elf Ehrenamtlichen, die den Fahrgastbeirat im Landkreis Stade bilden. Das seit 1999 bestehende Gremium greift sich regelmäßig einen bestimmten Bereich heraus und stellt das Ergebnis dann der Politik vor: In diesem Jahr nahm der Fahrgastbeirat die EVB-Haltestellen zwischen Apensen und Kutenholz unter die Lupe. Was dabei herauskam, berichtete der Beirats-Vorsitzende Klaus Müller jetzt dem Kreistags-Ausschuss für Wirtschaft und Verkehr.

Als besonders positiv hob Müller das Angebot im Internet hervor: Auf der EVB-Homepage (www.evb-elbe-weser.de) finden sich für jede Haltestelle detaillierte Stationssteckbriefe. Diese bieten neben einem Plan der Haltestelle und einer Übersichtskarte zahlreiche Informationen, wie etwa die Zahl der P+R Parkplätze. "Das ist sehr gut gelungen", meint Müller. Das gleiche gelte für die Info-Stelen, die die EVB an den Haltestellen aufgestellt hat und die auf interessante (Ausflugs-)Ziele in der Nähe verweisen.

Der Fahrgastbeirat sieht aber auch Handlungsbedarf: So würden an den meisten EVB-Haltestellen die Fahrradstellplätze nicht ausreichen - zumindest in der Schulzeit. Außerdem sollten die Stationsschilder möglichst beleuchtet werden. Neben solch kleineren Anmerkungen nannte Müller zwei Hauptkritikpunkte: "An den Bahnsteigen fehlen zum einen die weißen Leitstreifen, die Blinde und Sehbehinderte nutzen, um zum Zug zu kommen, und zum anderen gibt es keine digitalen Infotafeln, die beispielsweise auf Verspätungen hinweisen."

Die derzeitige Situation an den EVB-Haltestellen entspreche nicht mehr den heutigen Standards, so das Fazit des Beirates. "Wir sehen hier dringenden Handlungsbedarf", erklärte Müller. Gerade die fehlende Fahrgastinfo auf den Bahnsteigen stelle ein großes Manko dar. Diese Sichtweise teilten auch die Ausschussmitglieder: Es dürfe nicht sein, dass Fahrgäste bei Verspätungen oder Zugausfällen überhaupt keine Infos erheelten, hieß es aus der Runde.

Der Fahrgastbeirat hatte das Bahnunternehmen um eine Stellungnahme zur vorgebrachten Kritik gebeten: "Leider hat die EVB uns nicht geantwortet", berichtet Müller. Auch die Politiker zeigten sich verärgert: "Sollte das so zutreffen, wäre es keine Art und Weise, wie man engagierte Ehrenamtlichen behandelt ", erklärte CDU-Mann Matthias Steffen, der im EVB-Aufsichtsrat sitzt.

Die EVB-Sprecherin Andrea Stein erklärte auf WOCHENBLATT-Nachfrage, dass "die EVB leider kein Schreiben erhalten hat". Das letzte Schreiben des Fahrgastbeirates sei "nachweislich" im Juli 2014 eingegangen. Der EVB sei es wichtig, mit den Fahrgastbeiräten im Gespräch zu bleiben, so Stein: "Wir sind immer dankbar für Anregungen und Hinweise und beantworten auch gern Fragen."

Mittelfristig sind Lösungen geplant

Gegenüber dem WOCHENBLATT hat die EVB erklärt, dass bei den beiden wesentlichen Kritikpunkten mittelfristig für Abhilfe gesorgt wird: So sollen die Bahnsteige bis 2019 mit Leitstreifen für Sehbehinderte ausgerüstet werden. Außerdem sei vorgesehen, im Zuge des Neubaus des Stellwerkes in Bremervörde - die Fertigstellung ist für 2020 angepeilt - die Bahnsteige mit digitalen Info-Tafeln auszustatten. Dieses sogenannte dynamische Fahrgast-Infosystem könnte bei den jetzigen technischen Gegebenheiten nicht eingerichtet werden.

Lob und Kritik für die EVB gab es jetzt im Verkehrsausschuss   Fotos: jd
Die Situation am Harsefelder Bahnhof: Die weißen Leitstreifen enden vor dem Bahnsteig
Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Panorama
Fieberambulanzen könnte eine Anlaufstelle für Grippe- und Corona-Verdachtsfälle sein

Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn
Fieberambulanzen gegen Corona und Grippe

(tk). Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schlug angesichts der beginnenden Grippewelle und der weiter bestehenden Gefahr einer Ausbreitung von Corona vor, dass es Fieberambulanzen geben sollte. In diesen Praxen werden vor allem diejenigen behandelt, die mit klassischen Atemwegserkrankungen zum Arzt wollen und wo noch unklar ist, ob es eine Erkältung, ein fieberhafter Infekt oder doch das neuartige COVID-19-Virus ist. Fieberambulanzen sollen nach Spahns Meinung dabei helfen, dass...

Politik
Oliver Grundmann (2.v.re.) erhielt deutlich mehr Stimmen als Katharina Merklein (re.)

Stader setzt sich deutlich gegen Kontrahentin durch
Oliver Grundmann als CDU-Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 nominiert

jd. Stade. Oliver Grundmann wird im kommenden Jahr erneut Direktkandidat der CDU für die Bundestagswahl sein. Am Donnerstagabend wurde der Jurist aus Stade mit großer Mehrheit für die im Herbst stattfindende Wahl nominiert. Grundmann tritt damit nach 2013 und 2017 zum dritten Mal im Wahlkreis Stade I / Rotenburg II an. Auf der Nominierungsversammlung im Stadeum setzte sich Grundmann mit 174 zu 55 Stimmen gegen seine Gegenkandidatin Katharina Merklein aus Zeven durch. Auf Grundmann entfielen...

Panorama
Vorläufiges Konzept: Ähnlich wie in diesem Entwurf stellt sich die "Calluna-Bike"-Gemeinschaft der Zweirad-Freunde die Mountainbike-Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden rund um den Paaschberg vor
3 Bilder

Initiative hat spektakuläre Pläne
Mekka für Mountainbiker in Salzhausen?

ce. Salzhausen. Mit dem "Projekt Bergrettung" befassen sich derzeit die Kommunalpolitiker in Salzhausen. Was zunächst irreführend klingt wie eine Kooperation zwischen Salzhäusern und Schweizern bei einer Hilfsaktion in den Alpen, ist tatsächlich ein spektakuläres Vorhaben in hiesigen Gefilden: Mehrere Fahrradfreunde haben sich zusammengeschlossen, um den Salzhäuser Paaschberg als "Ort der Freizeitgestaltung und Lernort" zu einem Besuchermagneten zu machen. Auf dem von einem Wald dicht...

Panorama
"Hier sind alle sehr wachsam": (v. li.) Dr. Werner Raut (Chefarzt Medizinische Klinik), Astrid Schwemin (leitende Amtsärztin Landkreis Harburg) und Norbert Böttcher (Geschäftsführer Krankenhäuser Buchholz und Winsen)

Zwei Ärzte und zwei Pflegekräfte betroffen / Gesundheitsamt und Geschäftsführung beruhigen
Vier Corona-Fälle im Krankenhaus Buchholz

os. Buchholz. Im Buchholzer Krankenhaus sind vier Corona-Fälle aufgetreten. Betroffen seien zwei Ärzte und zwei Pflegepersonen, erklärten Astrid Schwemin, leitende Amtsärztin des Landkreises Harburg, und Dr. Werner Raut, Chefarzt der Medizinischen Klinik am Krankenhaus Buchholz, im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Man habe die "klassischen Maßnahmen" ergriffen, erklärt Schwemin. Die Betroffenen wurden in Quarantäne geschickt, und zwar für zunächst zehn Tage, wie es bei unkomplizierten Verläufen...

Blaulicht
Die Zahl der Autodiebstähle steigt im Landkreis Harburg rasant an. Der Schaden liegt innerhalb weniger Wochen bei mehr als 750.000 Euro (Szene gestellt)   Foto: polizei-beratung.de
2 Bilder

750.000 Euro Schaden in drei Monaten
Landkreis Harburg: Eine Hochburg für Autodiebe

thl. Winsen. Die Zahl der Autodiebstähle im Landkreis Harburg nimmt immer weiter zu - und stellt die Ermittler der Polizei vor nahezu unlösbare Aufgaben. Denn die Täter hinterlassen so gut wie keine Spuren. "Im August wurden im Landkreis Harburg drei Komplettentwendungen von Pkw angezeigt, im September waren es bis heute vier", bestätigt Polizeisprecher Jan Krüger auf Nachfrage. "In insgesamt vier weiteren Fällen blieb es beim Versuch, entsprechende Spuren waren an betroffenen Fahrzeugen zu...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen