alt-text

++ A K T U E L L ++

Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

Häuslebauer in Harsefeld legen los: Im Neubaugebiet "Am Redder" entstehen knapp 80 weitere Häuser

Es kann losgehen: Das Baumaterial wird ausgeladen
  • Es kann losgehen: Das Baumaterial wird ausgeladen
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Harsefeld. Jetzt dürfen die Häuslebauer loslegen: Im Harsefelder Neubaugebiet "Am Redder" ist der Startschuss für den vorerst letzten Bauabschnitt gefallen. Nachdem sämtliche Bauplätze an alle wichtigen Leitungen und Rohre "angeklemmt" wurden und die Baustraßen planiert sind, haben jetzt die Grundstückseigentümer grünes Licht erhalten. Überall auf dem Areal, das Platz für rund 80 Häuser bietet, wird entweder gerade das Baumaterial angeliefert oder die Maurer spucken schon in die Hände, um die ersten Wände hochzuziehen. Während man auf dieser Seite des Neuenteicher Weges fließig baut, wird auf der anderen Seite bereits tüchtig geplant. Dort entstehen in den kommenden Jahren weitere 160 Häuser.

"Für die Grundstücke gibt es bereits reichlich Anfragen" berichtet Harsefelds Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann. Wie bisher werde auch dort der Flecken Harsefeld direkt die Erschließung und Vermarktung übernehmen: "So verhindern wir, dass überzogene Preise verlangt werden", sagt der Rathauschef. Damit die Grundstücke nicht zum Spekulationsobjekt werden, gibt es eine feste Frist, wann gebaut werden muss. Die Gemeinde hat die Kalkulation noch nicht abgeschlossen, doch der Quadratmeterpreis dürfte sich an den 115 Euro orientieren, die gegenüber am "Redder" verlangt werden.

Ähnlich wie am "Redder" soll auch der Verlauf der Straßen und der Grüngürtel erfolgen. Nach den derzeitigen Planungen wird das künftige Neubaugebiet spiegelbildlich zum bestehenden angelegt. Entlang des Neuenteicher Weges darf eine dichtere Bebauung erfolgen als an den Randbereichen. Allerdings sei die Nachfrage bei den Investoren derzeit eher verhalten, so Schlichtmann: "Vielleicht ist der Bedarf an Miet- und Eigentumswohnungen im Ort erst mal gesättigt." Die Vermarktung der Flächen beginnt in Kürze: Bauherren in spe können sich dann verbindlich einen Bauplatz ihrer Wahl reservieren lassen. Dabei gilt: "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst."

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Service
Die Rauchmelder müssen richtig installiert werden
Video 2 Bilder

Leben retten mit Rauchmeldern
Gefahr! Knapp die Hälfte aller Haushalte in Niedersachsen hat falsch installierte oder gar keine Rauchmelder

In Niedersachsen sind nur 13 Prozent aller Haushalte optimal mit Rauchmeldern geschützt, 45 Prozent erfüllen lediglich den Mindestschutz. Weitere 16 Prozent haben die Rauchwarnmelder falsch installiert und wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Besonders alarmierend: 26 Prozent der Haushalte in Niedersachsen sind komplett ohne Rauchwarnmelder. Das hat jetzt die Auswertung einer im Jahr 2020 durchgeführten Felderhebung des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks ergeben. Rund 70...

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Sport
Caroline Müller-Korn spielt nicht mehr für die Buxtehuder Bundesliga-Handballerinnen

Stillschweigen über die Gründe vereinbart
BSV und Caroline Müller-Korn trennen sich

nw/tk. Buxtehude. Handball-Bundesligist Buxtehuder SV und die Spielerin Caroline Müller-Korn haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt. Beide Seiten sehen keine Basis mehr für eine weitere Zusammenarbeit. Darüber hinaus haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Caroline Müller-Korn kam zur Saison 2020/21 zum Buxtehuder SV. Die Spielmacherin erzielte in 20 Bundesliga-Spielen für den Verein 83 Tore, davon 54 Siebenmeter. Zuvor spielte sie in der Bundesliga von 2014 bis 2017 für den VfL...

Panorama
Beim Kreisordnungsausschuss 2019 protestierten die Tierschützer im Kreishaus, darunter auch Uwe Gast (5. v. li.), einer der unermüdlichen Mahnwachen-Teilnehmer
5 Bilder

Erfolg für die Tierschützer
Ex-Horror-Labor will alle Tierversuche einstellen

(bim). Rund zwei Jahre ist es her, dass die "Soko Tierschutz" im damaligen Tierversuchslabor Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) in Mienenbüttel furchtbare Tier-Misshandlungen öffentlich gemacht hat. Die grausamen Bilder von gequälten Hunden, Katzen und Affen gingen um die Welt und führten zu den größten Protesten der deutschen Tierschutzgeschichte. Im Januar 2020 hatte der Landkreis Harburg dem Labor in Mienenbüttel die Betriebserlaubnis entzogen. Jetzt hat das ehemalige LPT, das...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen