Vorbild "Büsumer Modell" - Zentrum statt Einzelpraxis: Harsefeld will bei der Hausarzt-Versorgung neue Wege gehen

Ein Hausarzt ganz in der Nähe: Auch jüngere Patienten möchten für einen Arztbesuch keine weiten Strecken zurücklegen
  • Ein Hausarzt ganz in der Nähe: Auch jüngere Patienten möchten für einen Arztbesuch keine weiten Strecken zurücklegen
  • Foto: DAK
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Harsefeld. Noch vor zwei Jahren galt Harsefeld als Sorgenkind bei der hausärztlichen Versorgung, doch bald könnte sich der Geestflecken zu einem Musterschüler mausern und kreisweit eine Vorbildfunktion einnehmen. Seit Anfang 2015 - damals hatten zwei Hausärzte ihre Praxen aus Altersgründen geschlossen, nachdem kein Nachfolger in Sicht war - zerbrechen sich die Politiker die Köpfe, wie sich eine ausreichende Zahl an Allgemeinmedizinern in Harsefeld halten lässt. Nun wird die Errichtung eines sogenannten "Medizinischen Versorgungszentrums" (MVZ) diskutiert. Vorbild könnte Büsum sein, wo es seit zwei Jahren ein kommunales Ärztehaus gibt.

"Das Thema Ärzteversorgung steht auf meiner Agenda für 2017", erklärt Rathauschef Rainer Schlichtmann. Er bestätigt, dass eine "externe Firma" bereits den Auftrag erhalten habe, die Chancen für ein MVZ oder eine ähnliche Einrichtung auszuloten. Auch ein Grundstück an der Buxtehuder Straße habe die Gemeinde bereits ins Auge gefasst und obendrein sei man mit einem Investor im Gespräch, so Schlichtmann: "Wer dieses Versorgungszentrum am Ende betreibt, ist aber noch völlig offen. Ich denke eher nicht, dass die Gemeinde als Träger fungiert."

Dennoch wird sich Harsefeld wohl in groben Zügen am "Büsumer Modell" (siehe Kasten) orientieren. Nach WOCHENBLATT-Informationen handelt es sich bei dem externen Dienstleister, der die Situation im Geestflecken genauer unter die Lupe genommen hat, um die Ärztegenossenschaft Nord mit Sitz im schleswig-holsteinischen Bad Segeberg. Die Genossenschaft hat das Konzept für das Büsumer Ärztehaus entwickelt und dort auch das Management übernommen.
Der Vorteil gerade für jüngere Ärzte liegt auf der Hand: Als Angestellte gehen sie kein wirtschaftliches Risiko ein, das etwa mit der Gründung oder Übernahme einer Praxis verbunden wäre. Außerdem haben sie anders als der klassische Landarzt geregelte Arbeitszeiten und sie müssen keinen Verwaltungsaufwand betreiben. Die Büsumer, deren Modell bereits bundesweit als vorbildliches Beispiel gepriesen wird, warnen allerdings davor, ihr Konzept eins zu eins auf andere Gemeinden übertragen zu wollen.

Auch die Kassenärztliche Vereinigung in Stade erhebt in dieser Hinsicht den mahnenden Zeigefinger. Deren Geschäftsführer Michael Schmitz erinnert an die "Pleite" in Harsefelds Nachbarkommune Sittensen (Kreis Rotenburg): Das dortige MVZ ließ nicht wirtschaftlich betreiben, weil freie Arztstellen nicht wieder besetzt werden konnten. Junge Ärzte ließen sich nicht dauerhaft binden. Nach zwei Jahren Betrieb ging das MVZ im Frühjahr 2016 in die Insolvenz.

Schmitz betrachtet die Sache daher skeptisch. Nach seiner Ansicht wäre eine Praxisgemeinschaft ideal, in der ältere, erfahrene Ärzte jüngere Kollegen beschäftigen und gegebenenfalls als Nachfolger einarbeiten. Junge Mediziner wollen vielleicht für ein paar Jahre als Angestellte in einem Ärztezentrum arbeiten, so Schmitz, aber als Lebensperspektive werde später die Niederlassung als eigenständiger, freiberuflich tätiger Arzt angestrebt.

Zwölf Hausärzte auf 21.000 Einwohner

In der Samtgemeinde Harsefeld werden derzeit rund 21.000 Einwohner durch zwölf Hausärzte versorgt, davon sind drei in Ahlerstedt und einer in Bargstedt tätig. 2015 gab es nur zehn Hausärzte. Für zwei Praxen werden in absehbarer Zeit Nachfolger gesucht, da die Inhaber aus Altersgründen ausscheiden wollen.

GmbH betreibt Ärztezentrum

Das Nordsee-Kurort Büsum wendete mit dem Bau eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) einen drohenden Ärztemangel ab. Mehrere Hausärzte suchten zuvor vergeblich Nachfolger. Mit dem MVZ ist es nun kein Problem, Nachwuchsmediziner zu finden.

Träger des MVZ ist eine gemeinnützige GmbH, die zu 100 Prozent der Gemeinde gehört. Die sechs dort tätigen Ärzte erhalten ein Grundgehalt, dass mit einem leistungsbezogenen Bonus aufgestockt wird. Das Büsumer Ärztezentrum hat im Gegensatz zu den meisten Hausarztpraxen auch am Mittwoch- und Freitagnachmittag Sprechstunde.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

15. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Der Inzidenzwert sinkt weiter, doch die Zahl der Toten steigt

(ce). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg sinkt weiter - und zwar von 48,3 am Freitag auf 40,5 am heutigen Samstag, 15. Mai. Salzhausen hat mit 0,0 derzeit den niedrigsten, Hollenstedt mit 68,3 den höchsten Wert. Seit Ausbruch der Pandemie waren insgesamt 6.443 (+10 im Vergleich zum Vortag) Menschen an dem Virus erkrankt, davon sind 6.131 (+32) wieder genesen. 201 aktive Fälle (-23) meldet der Landkreis für heute. Die Zahl der an oder mit dem Virus Verstorbenen ist gegenüber gestern um eine...

Panorama
An schönen Tagen genießt Peter Meyer die Ausfahrt mit seinem Morgan
5 Bilder

Liebhaber englischer Oldtimer
Peter "Banjo" Meyer ist passionierter Oldtimer-Fan / Englische Fahrzeuge faszinieren ihn

Peter "Banjo" Meyer aus Seevetal stand 60 Jahre lang mit vielen bekannten Jazzmusikern auf internationalen Bühnen. Aus gesundheitlichen Gründen verabschiedete er sich vom aktiven Musizieren. Nun pflegt er sein Hobby: das Fahren von englischen Oldtimern. In den 1960er Jahren war Peter Meyer als Rennfahrer aktiv und nahm erfolgreich in Europa an Rennveranstaltungen teil. Zwei große Leidenschaften bestimmen das Leben von Peter "Banjo" Meyer: Musik und Oldtimer. Er blickt auf 60 Jahre als Musiker...

Panorama
Wer geimpft ist, kann beim Landkreis Harburg eine entsprechende Bescheinigung anfordern

Im Landkreis Harburg
Nachweis für Geimpfte und Genesene

(bim/nw). Wie kann ich nachweisen, dass ich vollständig geimpft oder von einer COVID-19-Infektion genesen bin? Das fragen sich die Bürgerinnen und Bürger, weil damit verbunden bestimmmte Grundrechte und Freiheiten wieder ermöglicht werden. Dazu teilt der Landkreis Harburg nun Folgendes mit: "Geimpfte und genesene Personen werden bei den bestehenden Ausnahmen von Schutzmaßnahmen mit Personen gleichgestellt, die negativ auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet sind. Sie unterliegen ab...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen