Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einen ordentlichen "Schluck" Wasser spenden: Appell an die Stader, junge Bäume zu wässern

Gerade junge Bäume benötigen Wasser, da ihre Wurzeln noch nicht so tief ins Erdreich eindringen Foto: tp
jd. Stade. Die Trockenheit der vergangenen Wochen macht auch den Pflanzen zu schaffen. Selbst der Gewitterguss am Samstag war nicht viel mehr als ein Tropfen auf dem heißen Stein. Gerade junge Bäume drohen einzugehen, wenn sie nicht regelmäßig einen "ordentlichen Schluck Wasser" bekommen. Daher appelliert Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber an die Bürger, neu gepflanzte Bäume auf öffentlichen Flächen mindestens einmal die Woche mit ein paar Eimern Wasser zu gießen.

Die städtischen Gärtner seien seit Mai dabei, die rund 400 Jungbäume, die in den zurückliegenden drei Jahren gepflanzt wurden, regelmäßig zu wässern, so Nieber. Die Mitarbeiter würden es aber nicht schaffen, sämtliche jungen Bäume im Stadtbereich ausreichend zu versorgen.

Seitens der Stadt wird empfohlen, die Bäume pro Woche mit rund 60 bis 80 Litern Wasser - das entspricht etwa sechs bis acht Eimern - zu gießen. Der beste Zeitpunkt für das Wässern ist der frühe Morgen. Tagsüber oder abends ist es nicht so ideal, weil die Wurzeln die Feuchtigkeit dann nicht so gut aufnehmen können.