Zeugen gesucht
Lebensgefahr nach Unfall auf der A1 bei Hollenstedt

Der Pkw wurde bei dem Unfall völlig zerstört
  • Der Pkw wurde bei dem Unfall völlig zerstört
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Hollenstedt. Bei einem Verkehrsunfall auf der Hansalinie A1 ist am Montagnachmittag ein 23-jähriger Rotenburger lebensgefährlich verletzt worden.
Der junge Mann war gegen 15 Uhr mit seinem BMW auf dem linken Überholfahrstreifen laut Zeugen mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Hamburg unterwegs. Bei einem Bremsmanöver verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über alle drei Fahrstreifen nach rechts in einen Lärmschutzwall. Dann überschlug sich der Pkw mehrfach und kam schließlich nach mehr als hundert Metern im Sichtdreieck der Anschlussstelle Hollenstedt zum Stillstand.
Der in dem BMW eingeklemmte Fahrer musste von Einsatzkräften der Feuerwehr Hollenstedt aus dem Wrack befreit werden. Er wurde im Rettungswagen in das Harburger Krankenhaus gebracht. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 20.000 Euro.
Für die Rekonstruktion des Unfalls suchen die Ermittler der Autobahnpolizei Sittensen nach möglichen Zeugen des Vorfalls. Mitteilungen bitte unter Telefon 04282 - 594140.

Eine Lusche, wer langsam fährt
Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.