Krebsaktionstag in Horneburg brachte Teilnehmer mit abwechslungsreichem Programm in Bewegung
Für Krebserkrankungen sensibilisieren

Tina Heitmann (v.li.), Therese Kapitza, Nicole Duge, Stefanie Kelzenberg-Lonsdorfer, Dr. Mareike Franke und Annegret Meyer von der Krebsberatung Stade sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung
2Bilder
  • Tina Heitmann (v.li.), Therese Kapitza, Nicole Duge, Stefanie Kelzenberg-Lonsdorfer, Dr. Mareike Franke und Annegret Meyer von der Krebsberatung Stade sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Horneburg. Bewegen bewegt – unter diesem Motto stand der erste Krebsaktionstag in Horneburg, an dem viele Besucher an den unterschiedlichen Aktionen teilnahmen. Organisiert wurde der Tag von der Krebsberatung Stade, um Solidarität mit den Betroffenen zu zeigen und um für das Thema Krebs zu sensibilisieren.

Ein vielfältiges Programm stand beim Krebsaktionstag auf dem Plan. Neben verschiedenen Sportkursen beim Sporttreff vom VfL Horneburg in Kooperation mit dem Kreissportbund Stade konnten Sportbegeisterte ihr Sportabzeichen auf dem Sportplatz in Blumenthal ablegen. Der Deutsche Alpenverein veranstaltete eine rund sechs Kilometer lange Wanderung. Der ADFC organisierte eine Sternfahrt aus Stade, Buxtehude, Harsefeld sowie Jork, die die Radler zum Mehrgenerationenhaus in Horneburg führte. Am Stand der Krebsberatung informierten die Mitarbeiter über das Thema Krebs und über die Hilfsangebote. Ausklingen lassen konnten die Besucher den Krebsaktionstag beim Konzert von Annett Kuhr in der Liebfrauenkirche in Horneburg.

Stefanie Kelzenberg-Lonsdorfer, Geschäftsstellenleiterin der Krebsberatung Stade, freute sich über die rege Teilnahme an dem Aktionstag. „Entstanden ist der Krebsaktionstag aufgrund der Idee einer Besucherin des Cafés der Krebsberatung, die selbst von der Krankheit betroffen ist“, so Kelzenberg-Lonsdorfer. Schirmherr und Landrat Michael Roesberg ist froh, dass es diese Veranstaltung im Landkreis sowie Menschen gebe, die das Thema Krebs ins Bewusstsein rücken.

Tina Heitmann (v.li.), Therese Kapitza, Nicole Duge, Stefanie Kelzenberg-Lonsdorfer, Dr. Mareike Franke und Annegret Meyer von der Krebsberatung Stade sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung
Wanderer und Radfahrer genossen die Pause vor dem Mehrgenerationenhaus

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.