Enge Verbundenheit mit Erzeugern und Kunden
Bei REWE Huber sind jetzt noch mehr regionale Lieferanten durch die REWE Lokal-Partnerschaft

Seit fast sechs Jahren in Horneburg: REWE Huber, Am Poggenpohl 2
6Bilder
  • Seit fast sechs Jahren in Horneburg: REWE Huber, Am Poggenpohl 2
  • hochgeladen von Nicola Dultz-Klüver

Schon seit Jahren hat sich Rewe Huber in Horneburg, Am Poggenpohl 2, Nachhaltigkeit und Regionalität auf die Fahnen geschrieben und arbeitet bereits eng mit Lieferanten aus der Region zusammen. Jetzt hat der Konzern mit der Rewe Lokal-Partnerschaft eine solide strukturelle Basis für eine verlässliche Zusammenarbeit der einzelnen Märkte mit den Erzeugern vor Ort geschaffen. "Es gibt z.B. beim Konzern feste Ansprechpartner, die die Lieferanten, zu denen auch kleine Betriebe gehören, beraten und ihnen unter anderem dabei helfen, sich zertifizieren zu lassen", erklärt Hartmut Huber. Für die Bauern habe die Rewe Lokal-Partnerschaft den Vorteil, dass sie einen festen Abnehmer haben, der verlässliche und auch gute Preise zahlt. "Die Partnerschaft hat dazu geführt, dass sich noch mehr Bauern dafür interessieren, mit uns zusammenzuarbeiten", freut sich Hartmut Huber. Wo immer es möglich ist, bietet der Kaufmann Produkte aus dem nahen Umfeld an. "Das Tannengrün für Adventsbasteleien und zum Abdecken von Gräbern stammt zum Beispiel vom Schragenberg. Das sind nur wenige Minuten Anfahrt", sagt er. Grünkohl, Steckrüben und Kürbis bezieht er aus Hedendorf. Neu im Sortiment sind Hagenbeck Kaffee aus Hamburg und Kartoffeln aus Frankenmoor. Brot kommt frisch vom Bäcker aus Horneburg. Bei der Auswahl weiterer Lieferanten achtet Hartmut Hubert darauf, dass es sich um neue Angebote handelt. "Ich halte zum Beispiel schon seit langem mit Kartoffeln aus Apensen eine sehr gute Qualität bereit", sagt er. Der neue Kartoffelbauer aus Frankenmoor versorge den Horneburger REWE jedoch mit Drillingen in Papiertüten. "Das hatten wir bisher noch nicht", so Huber. Auch für Fleisch und Wurst gebe es zwei Lieferanten. "Die beiden ergänzen sich jedoch super", so Huber. "Der eine ist im Bereich Frischwurst besonders stark, der andere versorgt unsere Kunden mit leckeren haltbaren Produkten in Gläsern."
Die REWE Lokal-Partnerschaft kann für einige Bauern ein gutes wirtschaftliches Sprungbrett sein. So beliefere der Obsthof Hauschildt in Nottensdorf, der den Horneburger REWE-Markt mit Äpfeln versorgt, mittlerweile auch REWE national, berichtet Hartmut Huber. Hauschildt habe nicht nur eine tolle Qualität, sondern verfüge auch über die notwendige Fläche und sei sehr strukturiert.
"Dies ist meine Heimat", erklärt Gert Hauschildt von Hauschildts Obsthof in Nottensdorf, warum er bereits seit vielen Jahren den REWE-Kaufmann Hartmut Huber mit Äpfeln beliefert. "Ich begrüße es, dass heimische Ware in den Fokus gestellt wird. Denn das Thema Nachhaltigkeit mit kurzen Lieferwegen ist der große Wettbewerbsvorteil, den wir in Europa gegenüber anderen Lieferanten haben. Wir beliefern REWE Huber täglich, wenn gewünscht auch zweimal täglich. Ein Anruf genügt. Mehr Frische geht nicht."
Auch in der Abteilung für Molkereiprodukte finden Kunden Milch, Jogurt und Buttermilchsorten, die in der Region produziert werden.
"Regional ist das neue Bio", sagt Hartmut Huber. "Unsere Kunden achten nicht nur auf Frische und Qualität, sondern haben auch ein starkes Bewusstsein für Nachhaltigkeit entwickelt und legen Wert auf kurze Transportwege und die Sicherung von Arbeitsplätzen in der Region."
Dass Hartmut Huber mit seinem Rewe-Markt vor fast sechs Jahren von Harsefeld und Ahlerstedt nach Horneburg gezogen ist, hat er keine Sekunde lang bereut. „Ich wohne hier in der Nähe und fühle mich der Samtgemeinde Horneburg sehr verbunden“, sagt Huber, der unter anderem stellvertretender Bürgermeister von Nottensdorf und im Gemeinderat aktiv ist. Diese Verbundenheit ist beim Einkaufen im gesamten Markt zu spüren. "Wir kennen nicht nur unsere Lieferanten, sondern auch unsere Kunden", so der REWE-Chef. "Das ist eine tolle Basis für ein vertrauensvolles Miteinander und sorgt auch für eine angenehme Arbeits- und Einkaufsatmosphäre."
Besonderer Service
• Für Kunden, die ein E-Fahrzeug fahren, stehen bei REWE Huber zwei Auflade-Stellplätze zur Verfügung.
• Seit September können Kunden ihren Einkauf per App bestellen und dann schnell abholen. Vor allem jüngere Kunden nutzen diesen Service, berichtet Hartmut Huber.
• Mitarbeiterin Gerlinde Dankowski spricht Platt und ist somit für viele Platt sprechende Kunden eine beliebte Ansprechpartnerin.

Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen