Satire trifft auf Weihnachtskonzert

Madeleine Sauveur ist mit ihrem Programm "Lichterkettensägenmassaker" im  "Heimathaus" zu Gast
2Bilder
  • Madeleine Sauveur ist mit ihrem Programm "Lichterkettensägenmassaker" im "Heimathaus" zu Gast
  • Foto: Madeleine Sauveur
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

"Podium"-Jahr endet mit zwei Veranstaltungen. 

mum. Jesteburg.
Für die Freunde des Jesteburger "Podiums" endet das Jahr mit einem Doppelschlag. Die Gäste können sich auf Satire und Musik freuen. Am Sonntag, 15. Dezember, ist Madeleine Sauveur mit ihrem Programm "Lichterkettensägenmassaker" im "Heimathaus" zu Gast (17 Uhr). Bereits fünf Tage später - am Freitag, 20. Dezember, gibt das Pfeiffer-Trompeten-Consort ein Weihnachtskonzert in der St. Martins-Kirche (17 Uhr).
Doch der Reihe nach: Weihnachten ist reine Nervensache. Mütter und Väter kochend am Krisenherd, tiefe Rührung angesichts windschiefer gebastelter Kindergeschenke, Ohrensausen ob all des Klingelings, Verwandtschaftsverhältnisse, die man am liebsten aufkündigen würde, und Pfarrer, die auf einen Haufen ungläubiger Christen einreden. Beim Anblick der mit LED-Sternen gespickten Straßen würde mancher am liebsten ein Lichterkettensägenmassaker anrichten. So sieht es zumindest Madeleine Sauveur, die begleitet von Clemens Maria Kitschen (Klavier) für eine gebührende Einstimmung auf festliche Gefühle sorgen möchte. Die Gäste können sich auf ein "absolut schönes, gewaltfreies, satirisches Weihnachtsprogramm" freuen.
• Der Eintritt kostet 15 Euro.
Vier Tage vor Heiligabend wird es dann musikalisch: Auch in diesem Jahr ist das Pfeiffer-Trompeten-Consort mit einem festlichen Weihnachtskonzert zu Gast in der St. Martins-Kirche. Das Ensemble (Trompeten, Pauken und Orgel) präsentiert in einem neuen Programm Barockmusik - unter anderem das Brandenburgische Konzert Nr. 3 von J.S. Bach. Außerdem Auszüge des Weihnachtskonzerts von Corelli sowie Werke von Händel und Corrette. Auch bekannte Weihnachtslieder werden in einem neuen Klanggewand zu hören sein. In der Pause gibt es wieder den beliebten Christstollen und Glühwein sowie Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus.
• Der Eintritt kostet 16 Euro.
• Tickets gibt es im Jesteburger Buchladen und in der Buchhandlung Slawski in Buchholz - und für das Konzert auch im Kirchenbüro.

Madeleine Sauveur ist mit ihrem Programm "Lichterkettensägenmassaker" im  "Heimathaus" zu Gast
Das Pfeiffer-Trompeten-Consort gibt am 20. Dezember 
ein Konzert in der St. Martins-Kirche
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen