Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Es macht großen Spaß": Aylin Ulas hat bei ALDI Einzelkauffrau gelernt

Regelmäßig kontrolliert Aylin Ulas das Obst- und Gemüse auf seine Frische Foto: wd
Neu Wulmstorf: Aldi |  Für Aylin Ulas (19) aus Neuenfelde stand schon bei ihrem Realschulabschluss fest, dass sie bei ALDI eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel absolvieren wollte. Heute, drei Jahre später, hat sie gerade ihre Prüfung erfolgreich bestanden, wurde übernommen und ist als Vertretungskraft bei ALDI in Neu Wulmstorf beschäftigt. Ihre Berufswahl hat sie keinen Augenblick lang bereut. "Es macht großen Spaß und wir sind bei ALDI ein tolles Team."
Da ihre Mutter ebenfalls im Einzelhandel tätig ist, hatte Aylin Ulas schon als Kind Einblicke in den Beruf und auch konkrete Vorstellungen. Ihre Erwartungen seien alle erfüllt worden: "Ich habe durch die Ausbildung sehr viel Selbstvertrauen bekommen. Vieles, was ich mir niemals zugetraut habe, ist für mich heute ganz selbstverständlich." Dazu gehört auch, selbstbewusst aufzutreten, auf Kunden zu zugehen oder - bisher im Rahmen des Projekts "Filiale in Azubihand" Führungsaufgaben zu übernehmen. "Als Auszubildende haben wir im Februar zwei Wochen die Leitung des ALDI-Marktes in Winsen übernommen und jeder von uns hat einen Tag lang eine andere Rolle übernommen", erzählt Aylin Ulas. "Das war eine tolle Erfahrung." Als "Filialleiterin" habe sie sich dabei dann z.B. mit dem Warenwirtschaftssystem und Bestellen der Waren sowie mit organisatorischen Fragen beschäftigt. "Wer wie lange an der Kasse sitzt, wer wann in die Pause geht, welche Prioritäten gesetzt werden - das muss ja alles geklärt werden", so die junge Einzelhandelskauffrau. Die Warenkenntnisse hat sie durch die Berufsschule bekommen: Welche Warengruppen gibt es, was sind die Trends, Absatzkanäle, Produktionsprozesse, Qualitätssicherung, Warenpräsentation und vieles mehr standen auf dem Stundenplan. Zusätzlich gibt es bei ALDI regelmäßige interne Schulungen für Auszubildende. "Wo die Waren zu finden sind, lernt man automatisch beim Packen und Auffüllen der Regale", sagt sie. Welche Nummern sie für welche Waren eingeben muss, wenn sie an der Kasse sitzt, musste sie aber auswendig lernen.
Die Aufstiegsmöglichkeiten bei ALDI seien sehr gut, so Aylin Ulas. "Nach der Ausbildung wird man zur Vertretungskraft eingearbeitet. Danach kann man mit Engagement und guter Leistung bis zur Erstvertretung oder sogar bis zur Filialleitung aufsteigen."