9.500 Euro aus dem Windfonds Brobergen für die Bürger

Die Antragsteller für den Windfonds Brobergen versammelten sich zur Spendenübergabe vor der Bürger-Windkraftanlage in Brobergen
  • Die Antragsteller für den Windfonds Brobergen versammelten sich zur Spendenübergabe vor der Bürger-Windkraftanlage in Brobergen
  • Foto: Monika Mengert
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Brobergen. Über Geld aus dem Windfonds Brobergen freuen sich zahlreiche Vereine und Institutionen aus Brobergen, Kranenburg und Estorf. Erstmals wurde nun ein Prozent der Einspeisevergütung aus der Bürger-Windkraftanlage Brobergen von der Betreibergesellschaft zur Verfügung gestellt.
Zur Übergabe der Sachspenden und Spendenzusagen kamen zahlreiche Bürger im Sport- und Kulturzentrum Brobergen zusammen. Insgesamt 17 Anträge wurden im Vorfeld eingereicht. 6.900 Euro wurden ausgezahlt. Weitere 2.600 Euro gehen an die gemeinnützige Gesellschaft RegionalEnergie Elbe-Weser für verschiedene Wildbienen-Schutzprojekte.
Initiiert wurde der Windfonds von der Energie Oldendorf GmbH & Co. KG, die den Grundsatzbeschluss dazu 2010 gefasst hat. Überzeugt hat die Idee auch die Betreibergesellschaft für den Windpark in Kranenburg, die spontan ihre Beteiligung zugesagt hat.
Vom Windfonds profitiert u.a. der Fähr- und Geschichtsverein Brobergen. Er nutzt das Geld zur Erneuerung der Rampe zur Fähre. Die Freiwillige Feuerwehr Brobergen wird ein Grillfest veranstalten. Neue Bänke für den Friedhof möchte die Friedhofsgemeinschaft Brobergen anschaffen. Der Maibaumclub Brobergen investiert Geld aus dem Fonds für Reparaturen am Festwagen. Musik für das Schützenfest finanziert der Schützenverein Brobergen aus den Zuschüssen.
In Kranenburg kauft der Arbeitskreis Dorfentwicklungsplanung neue Bänke für den Dorfpark. Der Förderverein zur Erhaltung der Michaeliskapelle Kranenburg profitiert ebenfalls von den Zuschüssen. Die Friedhof Arbeitsgemeinschaft Kranenburg erhält Saatgut für eine Blühfläche. Zuschüsse für Unternehmungen und Zusammenkünfte erhält der Seniorenkreis Kranenburg. Die Kranenburger Jugend bekommt einen Zuschuss für eine Musikanlage im "Kranenburger Treff". Eine Bewässerungsanlage am Sportplatz möchte der Sportverein durch die Zuschüsse finanzieren. Die Wassersportgemeinschaft Kranenburg bekommt Zuschüsse für Fischbesatz. Außerdem profitiert der Schützenverein Kranenburg. Er bekommt Zuschüsse für die Neugestaltung und energieeffiziente Modernisierung der Schützenhalle.
Die Grundschule in Estorf bekommt Unterstützung für ihr Wildbienen-Projekt. Eine neue Vereinsfahne kaufen sich die Estorfer Schützen vom Geld aus dem Fonds. Kultur in der Aula bekommt Geld für Kultur-Workshops mit Kindern in Estorf.
Die Kirchengemeinde St. Martin aus Oldendorf bekommt Zuschüsse für das Jahresendkonzert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.