Hege, Pflege und Angelvergnügen

Anglerglück am Kakener Teich mit (v.li.): Werner Schmidt, Dieter Gerdts, Erich Nenke, Peter Blanck und Ronald Hedke
3Bilder
  • Anglerglück am Kakener Teich mit (v.li.): Werner Schmidt, Dieter Gerdts, Erich Nenke, Peter Blanck und Ronald Hedke
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

Der Sportfischerverein Oldendorf liebt die Natur - und den Fisch am Angelhaken

sb: Oldendorf. Als der Sportfischerverein (SFV) Oldendorf vor 31 Jahren gegründet wurde, hatte er rund 20 Mitglieder - und kein Vereinsgewässer. Heute zählt der Verein knapp 100 Petrijünger, denen mehrere Teiche sowie Bereiche des Hadelner Kanals der Oste zum Angeln zur Verfügung stehen. "Das bedeutet eine schöne Auswahl an Gewässern, aber auch viel Arbeit bei deren Pflege", sagt der Vereinsvorsitzende Werner Schmidt.

Spiegel- und Wasserkarpfen, Schleie, Zander, Karausche, Aal, Barsch, Gründling und diverse Weißfische - wen beim SFV Oldendorf das Anglerglück küsst, der kann sich über eine bunte Vielfalt auf seinem Teller freuen. Geangelt werden kann bis auf eine kurze Winterpause fast das ganze Jahr lang. Zusätzlich gibt es verschiedene Termine, bei denen in Gemeinschaft gefischt wird. Dazu gehören das An- und Abangeln zum Saisonbeginn bzw. -ende, Jugend- und Seniorenangeln und der Wettbewerb Königsangeln, der in diesem Jahr auf den 19. Mai fällt. Damit die Gewässer und das Ufer gepflegt werden, leisten die Vereinsmitglieder von Mitte Februar bis Ende Oktober regelmäßig Arbeitsdienste - zwischen 350 und 400 Stunden pro Jahr. "Unter anderem müssen wir das Ufer abstützen, wenn die Bisamratte zu stark gegraben hat", sagt Werner Schmidt. Hinzu kommt die Pflege der Grünanlagen und die monatliche Kontrolle der Wasserqualität. Hierfür hat der Verein in einen hochmodernen Gerätekoffer investiert. Zudem engagieren sich die Oldendorfer für den Erhalt des Aals. Im Rahmen eines Förderprojekts von EU und dem Land Niedersachsen setzen die Petrijünger seit rund fünf Jahren jedes Jahr 2.000 bis 4.000 Jungaale in den Horster Beek und die Oste aus.

Dass der Kakener Teich an der Wilhelm-Schröder-Straße in Oldendorf so prächtig wie heute aussieht, ist ebenfalls den Mitgliedern des SFV zu verdanken. Das Gewässer wurde in 2009 und in 2016 vom Verein in großer Eigenleistung, finanziell unterstützt von mehreren Stiftungen und Spenden, erweitert. Zudem wurden mehrere Biotope mit flachen Uferzonen geschaffen, die heute wichtige Nistplätze für Vögel und ideale Laichplätze für Fische sind. Diverse Nistkästen vervollständigen das kleine Naturparadies. Sogar ein Eisvogelpärchen wird dort regelmäßig gesichtet. Das malerische Gelände wird übrigens auch von Spaziergängern gern genutzt, zum Verweilen lädt eine Bank ein.

Für den Anglernachwuchs gibt es im Verein eine Jugendabteilung, Jugendwart ist David Wenzel. "Gern möchten wir mehr Kinder und Jugendliche für den Angelsport begeistern", sagt Werner Schmidt. Ein erster Schritt ist die Aktion Ferienspaß, die immer zu Beginn der Sommerferien stattfindet und sehr gut angenommen wird.

http://www.sfv-oldendorf.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.