Kirchenverband will altes Gästehaus in Klecken lieber abreißen, als dort Flüchtlinge unterzubringen

Obwohl als Gästehaus genutzt, soll das "Haus Tanneck" wohl eher abgerissen werden, als dass die Kirche dort für den Landkreis Harburg Flüchtlinge unterbringt
  • Obwohl als Gästehaus genutzt, soll das "Haus Tanneck" wohl eher abgerissen werden, als dass die Kirche dort für den Landkreis Harburg Flüchtlinge unterbringt
  • hochgeladen von Mitja Schrader

mi. Rosengarten. Die Gemeinde Rosengarten muss nach derzeitigem Stand bis zum Dezember 2015 noch 117 Asylbewerber bzw. Flüchtlinge unterbringen. Das teilte jetzt Hauptamtsleiter Rainer Alka auf Anfrage des WOCHENBLATT mit. Eine neue Unterkunft könnte in der Kleckerwald-Siedlung, im ehemaligen Gästehaus der Kirche, dem "Haus Tanneck" entstehen. Doch die Kirche will die Immobilie wohl lieber abreißen.
In Rosengarten leben derzeit, verteilt auf drei Unterkünfte - zwei in Klecken, eine in Nenndorf - 55 Flüchtlinge. Bis auf das Flüchtlingswohnheim am Kleckener Bahnhof, in dem es noch ein paar offene Plätze gibt, sind die aktuellen Unterbringungsmöglichkeiten der Gemeinde laut Rainer Alka erschöpft. Für gut 100 der 117 erwarteten Personen gäbe es derzeit keine Unterkunft. Deswegen sucht der Landkreis Harburg zusammen mit der Gemeinde nach geeigneten Immobilien. Fest steht: Die Zahl der Flüchtlinge, die Rosengarten aufnehmen muss, wird noch steigen. Dazu Kreissprecher Johannes Freudewald: "Uns wurde bereits vom Land signalisiert, dass mit rund 2.000 Personen zu rechnen ist, die wir auf die einzelnen Gemeinden verteilen müssen."
Das genannte Tagungs- und Erholungsheim "Haus Tanneck" ist Eigentum des Evangelisch-Lutherischen Gesamtverbandes Harburg. Die Immobilie war an den Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) als Gästehaus verpachtet. Der Vertrag ist nach WOCHENBLATT-Information ausgelaufen. Eine Nutzung des ehemaligen Gästehauses als Flüchtlingsunterkunft wäre also möglich.
Kreissprecher Johannes Freudewaldt bestätigt, dass der Landkreis Anfang des Jahres mit dem damaligen Pächter, nicht aber mit dem Eigentümer, das Gespräch gesucht habe. Allerdings sei das Vorhaben, weil damals nicht zwingend notwendig, eingestellt worden. Das sei jetzt anders.
Der Evangelisch-Lutherische Gesamtverband Harburg wollte sich gegenüber dem WOCHENBLATT nicht konkret zur Möglichkeit einer Unterbringung von Flüchtlingen im "Haus Tanneck" äußern. "Uns ist keine entsprechende Anfrage des Landkreises Harburg oder der Gemeinde Rosengarten bekannt", so Verbandssprecher Albrecht Schmidt-Sondermann. Es handele sich um eine rein theoretische Überlegung, die man nicht kommentiere. Außerdem sei der Bau aus den 1950er Jahren stark renovierungsbedürftig und ein Abriss nicht ausgeschlossen. Generell sei die Kirche aber natürlich offen, Flüchtlingen zu helfen, so der Sprecher abschließend.
Die Frage, was mit dem Grundstück nach einem eventuellen Abriss passieren könnte, beantwortete Schmidt-Sondermann nicht.
Allerdings: Sollte das Gästehaus abgerissen werden, ist es kaum vorstellbar, dass der Kirchenverband das Grundstück in bester Lage brachliegen lässt. Wahrscheinlicher ist wohl eine Wohnbebauung. Dafür spricht zumindest, dass der Kirchenverband bereits jetzt 250 Wohneinheiten in Einzel- und Reihenhäusern betreut.
Ob die Bemühungen des Landkreises um die Immobilie von Erfolg gekrönt sein werden, ist unter diesen Vorzeichen zweifelhaft.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
2 Bilder

18. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Inzidenzwert fällt auf 31,8

(sv). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist am heutigen Dienstag, 18. Mai, auf 31,8 gefallen, gestern lag er noch bei 40,5. So niedrig war der Inzidenzwert nicht mehr seit Ende Oktober 2020. Der Landkreis meldet heute außerdem 143 aktive Corona-Fälle, das sind 16 weniger als am Vortag. Seit Ausbruch der Pandemie erkrankten 6.458 Personen im Landkreis am Coronavirus (+12), davon sind bislang 6.204 wieder genesen (+28). Die Zahl der Corona-Toten bleibt heute konstant bei 111. Die aktuellen...

Panorama
Gemeinsam nahmen Vertreter des Landkreises, der Schulen, des Netzbetreibers und der 
Baufirma die Bauabnahme für die Glasfaser-Infrastruktur vor

Salzhäuser Schulen profitieren vom Breitbandprojekt des Landkreises Harburg
Schnelles Internet für drei Salzhäuser Schulen

ce. Salzhausen. Mit Hochgeschwindigkeitsinternet für drei Schulen in Salzhausen hat das Breitbandprojekt des Landkreises Harburg und seiner Kommunen eine weitere Etappe genommen. Die Stabsstelle digitale Infrastruktur/Breitband der Kreisverwaltung hat die Bauabnahme für die Schulen vorgenommen und die passive Infrastruktur (Leerrohre, Glasfaserkabel und Kabelverzweiger) an den Netzpächter EWE übergeben. Dieser setzt die weiteren Schritte um, um das Glasfasernetz aktiv zu schalten. In etwa drei...

Politik
Bienen benötigen eine besondere Pflege

Hobby-Imkern nur mit genügend Fachwissen
SPD und CDU für Einführung des Imkerführerscheins

Die Imkerei hat in Niedersachsen eine lange Tradition. Insbesondere die Heide-, Moor- und Obstbaugebiete sind kulturell von der Bienenzucht und -haltung geprägt. Das Agrarland Niedersachsen profitiert von der Bestäubung von Nutz- und Kulturpflanzen, da auf diese Weise die Erzeugung von Obst, Saatgut und nachwachsenden Rohstoffen sichergestellt wird, aber auch die von Bienen produzierten Produkte wie Honig nützen der Allgemeinheit. Neben Kulturpflanzen bestäuben die Bienen Wildpflanzen und...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen