Kranführer in Fleestedt aus 30 Metern Höhe gerettet
Einsatz für die Höhenretter

Über die Drehleiter holten die Höhenretter den 
Kranführer zu Boden   Foto: Pressestelle FF Seevetal
2Bilder
  • Über die Drehleiter holten die Höhenretter den
    Kranführer zu Boden Foto: Pressestelle FF Seevetal
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Fleestedt. Weil er offenbar zu wenig getrunken hatte, ist ein Kranführer am Donnerstagmittag auf einer Baustelle in Fleestedt bei Temperaturen von rund 35 Grad in seiner Kanzel in 30 Meter Höhe kollabiert. Neben Sanitätern und dem Notarzt rückten u.a. auch die Höhenretter der Hamburger Berufsfeuerwehr sowie die Drehleiter aus Meckelfeld an. Die Retter stabilisierten den Bewusstlosen und brachten ihn mit der Tragevorrichtung der Drehleiter zu Boden. Der Mann kam ins Krankenhaus.

Über die Drehleiter holten die Höhenretter den 
Kranführer zu Boden   Foto: Pressestelle FF Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.