Planungsausschuss Seevetal
Vier große Bauvorhaben auf der Zielgeraden

Hittfelds Ortsbürgermeister Thomas Fey steht vor dem leerstehenden Gasthaus "Zum Hundertjährigen"
  • Hittfelds Ortsbürgermeister Thomas Fey steht vor dem leerstehenden Gasthaus "Zum Hundertjährigen"
  • Foto: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

Mit dem Gasthaus "Zum Hundertjährigen" in Hittfeld, das Generationenquartier in Fleestedt und Wohnungsbau in Maschen stehen prägende Projekte auf der Tagesordnung
ts. Seevetal. Insgesamt vier prägende Bauvorhaben in drei Seevetaler Ortschaften können ihrer Umsetzung einen entscheidenden Schritt näher kommen: Der Planungsausschuss der Gemeinde befasst sich in seiner nächsten Sitzung am Montag, 29. April (17 Uhr, Seevetaler Rathaus in Hittfeld), mit der Sanierung des leerstehenden Gasthauses "Zum Hundertjährigen" und dem Neubau eines Aldi-Marktes in der Hittfelder Ortsmitte, dem Bau eines Seniorenwohnheims und einer Kindertagesstätte in Fleestedt und zwei Wohnungsbauvorhaben mit insgesamt mehr als 100 Wohnungen in der Maschener Ortsmitte. Die Beschlussvorschläge der Verwaltung sehen jeweils vor, den Projekten grünes Licht zu geben. Das sind die Vorhaben:
Die May & Co. Wohn- und Gewerbebauten aus Itzehoe will auf dem Areal des Gebäudeensembles mit dem Gasthaus "Zum Hundertjährigen", Scheune und Destille einen Aldi-Markt errichten und den bestehenden Edeka-Markt von Herbert Meyer erweitern. Im Gegenzug würde der bisherige Aldi-Standort am Kreisverkehr aufgegeben werden (eine Nachnutzung ist laut Verwaltung noch offen). Über dem neuen Discountermarkt sollen bis zu zehn Wohnungen entstehen. Ferner ist vorgesehen, die Harburger Straße zu verlegen, damit zwischen Gaststätte und Scheune ein Platz zum Verweilen entstehen kann. Betroffene Anwohner haben angekündigt, vor Gericht klagen zu wollen. Sie halten einen Standort für den Aldi-Markt beim Casino für besser geeignet.
Die Lindhorst-Gruppe will an der Winsener Landstraße in Fleestedt ein Pflegeheim mit 117 Plätzen, 20 Tagespflegeplätzen und 33 Wohnungen errichten. Zusätzlich würde sie eine Kindertagesstätte für zwei Gruppen bauen. Der Ortsrat hat vorgeschlagen, den Investor zum Bau eines Gehweges zu verpflichten.
Vier Gebäude in moderner, urbaner Architektur, in denen insgesamt 51 Wohnungen, eine Begegnungsstätte und vier Läden oder Praxen für Gewerbetreibende Platz finden - so sieht das Bebauungskonzept des Investors Steffen Lücking für seine Grundstücke an der Schulstraße 4-8 und Alte Straße 3 in Maschen aus.
Die Bauherren Thea und Dr. Hartmut Dietrich wollen an der Schulstraße in Maschen, Ecke Theesweg, bis zu 70 Wohnungen und einige Gewerberäume verwirklichen. Der Investor hat auf Kritik von Bürgern reagiert und will das Gebäude an der Schulstraße 16 erhalten. Geplant ist, dass dort ein gastronomischer Betrieb einzieht.
Die Polizeiinspektion Harburg hat in der Öffentlichkeitsbeteiligung den Rat erteilt, die Auswirkungen der neuen Quartiere an der Schulstraße auf den Straßenverkehr untersuchen zu lassen. Die Polizei schlägt vor, mehr Parkplätze als bisher vorgesehen zu schaffen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen