Designpreis für das Stader Schwedenspeicher-Museum

Kinder finden insbesondere die unterirdischen Höhlen interessant
  • Kinder finden insbesondere die unterirdischen Höhlen interessant
  • Foto: © 2017 Museen Stade, Foto: Axel Hartmann, Köln
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Stade. Einen begehrten internationalen Preis hat das Schwedenspeicher-Museum in Stade abgeräumt. Für die neue Dauerausstellung zur Archäologie im Elbe-Weser-Dreieck erhält das Museum einen "IF Award" in der Kategorie Innenarchitektur. Insgesamt gab es 5.575 Bewerber aus 59 Ländern, die den Designpreis ergattern wollten.
Die von "neo.studio Berlin" gestaltete Dauerausstellung im zweiten Obergeschoss des Schwedenspeichers führt in sechs Zeitinseln durch die Ur- und Frühgeschichte der Region rund um Stade. Eine aufwändig gestaltete Videoanimation führt in die Entstehung der Landschaft im Elbe-Weser-Dreieck ein.
Für Kinder sind vor allem die unterirdischen Höhlen interessant. Sehenswert sind außerdem Comics und kleine Animationsfilme zum Thema Archäologie. Die Spanne der Exponate reicht vom Faustkeil des Neandertalers bis zu sächsischen Funden aus dem Frühmittelalter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.