Bescheidene Impfquote von kreisweit 2,5 Prozent
Endlich: Alle Seniorenheime im Landkreis Stade sind durchgeimpft

Kam bei den Impfungen als letztes Seniorenheim an die Reihe: das Stader Johannisheim
  • Kam bei den Impfungen als letztes Seniorenheim an die Reihe: das Stader Johannisheim
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Jörg Dammann

(jd). Alle 28 Alten- und Pflegeheime im Landkreis Stade sind durchgeimpft. Zwei Drittel davon haben bereits die zweite Impfung erhalten. Zuletzt kam am Donnerstag das Stader Johannisheim an die Reihe. Dort musste ein bereits vor rund drei Wochen angesetzter Impftermin verschoben werden, da es im Heim einen zweiten Corona-Ausbruch gegeben hat.

Wenn die 400 Senioren zischen 80 und 98, die an diesem Wochenende als erste zu einem Termin ins Impfzentrum bestellt worden sind, ihren Piks erhalten haben, werden im Landkreis Stade bis dato rund 5.000 Personen geimpft sein. Das entspricht einer Impfquote von 2,5 Prozent. Zum Vergleich: Landesweit liegt die Impfquote bei 2,4 Prozent. Damit bildet Niedersachsen bundesweit das Schlusslicht. Die höchste Quote weist derzeit Mecklenburg mit 4,0 auf.

Verwirrung um Zahlen im Johannisheim

Verwirrung gibt es um die aktuellen Fallzahlen im Johannisheim. Der Landkreis nennt hier höhere Zahlen als die Einrichtung selbst. Nach Angaben aus dem Kreishaus sollen sich noch 10 infizierte Bewohner in Isolation befinden. Laut dem Vorsitzenden des Johannisheim-Kuratoriums, Claus Hinrichs, sind es aber nur vier Personen, die sich in Isolation befinden. Zudem liegen zwei an COVID-19 erkrankte Bewohner im Stader Elbe Klinikum. Von den Mitarbeitern befänden sich nur noch vier in Quarantäne, alle anderen seien wieder im Dienst, so Hinrichs.

Trauriges Fazit dieses zweiten Corona-Ausbruchs im Johannisheim: 15 Bewohner sind im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung gestorben.

Erneuter Corona-Ausbruch im Stader Johannisheim

Die Lage in den anderen betroffenen Heimen

Die Situation in den anderen von einem Corona-Ausbruch betroffenen Senioren-, Pflege- und Wohnheimen stellt sich wie folgt dar:

DRK-Seniorenheim Harsefeld: kein Bewohner mehr in Isolation, zwei Bewohner sind verstorben, sechs Infizierte sind wieder "genesen"

Pflegeheim Nottensdorf "Haus Eichenhof": acht Bewohner in Isolation, ein Bewohner ist verstorbe

DRK Wohnheim "Am Hofacker", Stade: ein Bewohner in Isolation, zwei Infizierte sind wieder "genesen"

Wohnhaus der Lebenshilfe Stade: drei Bewohner und zwei Mitarbeiter (wohnhaft im LK Stade) in Isolation

DRK Betreutes Wohnen im Lerchenweg, Stade: zwei Bewohner in Isolation

Der nächste Corona-Ausbruch in einem Altenheim: Bisher zwölf Infizierte im DRK-Pflegeheim Harsefeld
Autor:

Jörg Dammann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.