Gedenken an Holocaust-Opfer: Horneburger engagieren sich "Gegen das Vergessen"

Zeitzeuge Otto Duve engagiert sich in der Gruppe "Gegen das Vergessen - für mehr Toleranz"
  • Zeitzeuge Otto Duve engagiert sich in der Gruppe "Gegen das Vergessen - für mehr Toleranz"
  • Foto: lt
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Horneburg. An das Schild am Ortseingang von Horneburg, auf dem geschrieben stand: "Juden sind hier nicht erwünscht" kann Otto Duve (89) sich noch gut erinnern. Ebenso an das Arbeitslager am Ostdeutschen Ring (unweit des Aldi-Marktes), in dem von 1944 bis 1945 rund 300 junge Jüdinnen und Polinnen zur Zwangsarbeit eingeteilt waren.
Damit nicht in Vergessenheit gerät, welches Leid und wie viel Schrecken die Nationalsozialisten über die Menschen brachten - und dass auch bei uns in der Region schlimme Dinge passiert sind -, engagiert Duve sich seit vielen Jahren in der Horneburger Gruppe "Gegen das Vergessen - für mehr Toleranz". Die Gruppe organisiert am Samstag, 27. Januar, eine Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus (siehe Kasten).
Duve hofft, dass er durch sein Engagement einen kleinen Beitrag zur Wiedergutmachung zu leisten und verhindern zu können, das die Geschichte sich womöglich in ähnlicher Form noch einmal wiederholt. "Ich habe am eigenen Leib erfahren, wie empfänglich man für eine Sache sein kann, wenn buchstäblich alle anderen ebenfalls begeistert davon sind", sagt Duve.
Auch er habe als Jugendlicher dem Führer zugejubelt und genoss die Kameradschaft in der Hitler-Jugend. Im Schulunterricht stellte er die Lehren aus dem Volkskundebuch nicht infrage. "Ein ganzes Kapitel handelte von der Rassenkunde, schürte Ängste gegenüber Zigeunern und Juden und beschrieb die Gefahren, die von den so genannten Fremdlingen für uns Deutsche ausgingen", sagt Duve.
Später war Duve imstande, sich mit der Vergangenheit auseinander zu setzen. Als langjähriges SPD-Mitglied im Horneburger Flecken- und Samtgemeinderat setzte er sich u.a. mit dafür ein, dass Ende der 1970er Jahre eine Straße im Ort "Anne-Frank-Weg" benannt wurde - eine Entscheidung, die damals längst nicht von allen Ratsmitgliedern befürwortet wurde.
Heute gebe es zum Glück eine breite Zustimmung für die Erinnerung an das dunkle Kapitel deutscher Geschichte, sagt Duve. Die Gruppe "Gegen das Vergessen", zu der auch Flecken-Bürgermeister Hans-Jürgen Detje gehört, formierte sich im Jahr 2000, nachdem zwei ehemalige Insassinnen des Arbeitslagers in Horneburg zu Gast waren.
Bereits in den 1990er-Jahren weihten die Horneburger den vom ortsansässigen Künstler Michael Jalowczarz gestalteten Gedenkstein am Vordamm ein. Daran nahm damals auch der Vorsitzende des Zentralrats der Juden teil. Die Brücke über die Aue hat eine besondere Bedeutung, weil der Weg der Zwangsarbeiterinnen vom Quartier zum Lager darüber führte.
Otto Duve wünscht sich, dass am Samstag, 27. Januar, viele Bürger aus dem Landkreis an der Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus teilnehmen. "Nicht zu vergessen ist heute wichtiger denn je", sagt der Zeitzeuge.

• Zur Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus laden die Horneburger Gruppe "Gegen das Vergessen - für mehr Toleranz", Bürgermeister Hans-Jürgen Detje und die Kirchengemeinde am Samstag, 27. Januar, um 18 Uhr in die Liebfrauenkirche in Horneburg ein. Unter dem Motto "Brücken bauen" findet zunächst eine Andacht statt, danach lesen Mitglieder der Gruppe Texte vor. Im Anschluss gehen die Bürger zur Kranzniederlegung am Gedenkstein am Vordamm. Die Feier klingt im Gemeindehaus neben der Kirche bei Gesprächen am Kamin aus.

• Wer sich für die Gruppe "Gegen das Vergessen" interessiert, kann sich bei Sprecherin Reinhild Marzahn unter Tel.: 0160 - 5730963 melden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Blaulicht
Äußerst realistisches Übungsszenario: Mit einem Knall steht plötzlich das Nachbargebäude in Flammen
18 Bilder

Übung der Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde Jesteburg
Brandstifter in Jesteburg

as. Jesteburg. Samstagabend, 17.45 Uhr: Polizei und Feuerwehr werden zur ehemaligen Kampfsportsschule Nordheide an der Schützenstraße/Ecke Schierhorner Weg in Jesteburg gerufen. Der Anrufer soll gedroht haben, die Kampfsportschule in Brand zu setzen. Dichter Rauch dringt aus dem Gebäude. Eine Mülltonne explodiert.  Dieses Szenario ist Teil eines spektakulären Übungseinsatzes, den die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde Jesteburg jetzt durchgeführt hat. Mit pyrotechnischen Effekten haben "die...

Service

Wildunfälle, was tun?
Unfallgefahr durch die Zeitumstellung – Wildtiere kennen keine Winterzeit.

Wissenschaftler werten über 30.000 Datensätze des Tierfund-Katasters aus. Besonders risikoreich ist die Zeit von 6 bis 8 Uhr morgens. Ende Oktober wird die Uhr wieder auf Winterzeit umgestellt. Somit erhöht sich die Gefahr für Wildunfälle drastisch!„Die Wildtiere sich an ihren Tagesablauf gewohnt und ziehen zu bestimmten Zeiten in andere Reviere und überqueren hierbei die Straßen.“ So Bernard Wegner von der Jägerschaft LK Harburg. Zudem hat sich die Siedlungs- und Verkehrsflächen in den letzten...

Politik
Nach dem Willen der rot-schwarzen Koalition in Hannover soll bei den Ausschuss-Sitzen künftig ein anderes Zählverfahren gelten

Grüne scheiterten mit Resolution
Neues Berechnungsverfahren: Kleinere Parteien kommen in den Ausschüssen künftig zu kurz

jd. Stade. Der neugewählte Stader Rat konstituiert sich am 8. November. Dann geht es auch um politische Arithmetik: Die Ausschüsse müssen neu besetzt werden. Die Zahl der Sitze im wichtigen Verwaltungsausschuss und in den Fachausschüssen richtet sich nach den Mandaten, die die Parteien im Rat erzielt haben. Das heißt: Von der Größe einer Fraktion ist abhängig, wie viele Mitglieder diese in einen Ausschuss entsenden darf. Nun will die Landesregierung das dafür zugrundeliegende...

Sport
Annika Lott ist zurück auf dem Parkett
2 Bilder

34:22 gegen die HSG Bensheim/Auerbach
Kantersieg für den BSV mit Comeback der Verletzten

nw/tk. Buxtehude. Angekündigt wurde es von BSV-Trainer Dirk Leun als „Spiel auf Augenhöhe“ – am Ende gab es einen Kantersieg für die Bundesliga-Handballerinnen vom Buxtehuder SV. Der BSV gewinnt auch sein drittes Heimspiel deutlich mit 34:22 (14:11) gegen die HSG Bensheim/Auerbach. Gleich drei BSV-Spielerinnen erlebten ein furioses Comeback in der Halle Nord. Die Anfangsphase des Spiels war geprägt von Unkonzentriertheiten und technischen Fehlern auf beiden Seiten. Doch in der Folge nahm die...

Wirtschaft
Auch am Geldautomaten ist Vorsicht geboten: Niemals zulassen, dass jemand beim Eintippen der PIN zuschaut

Karteninhaber aufpassen: Geheimnummer muss auch geheim bleiben
Wegen Corona: Mehr Fälle von EC-Karten-Missbrauch

(jd). "Bitte möglichst nur Kartenzahlung": Solche Hinweisschilder finden sich seit Ausbruch der Pandemie an vielen Kassen. Das Bezahlen mit "Plastikgeld" in den Geschäften hat nach Auskunft der hiesigen Banken und Sparkassen in Corona-Zeiten deutlich zugenommen. Angestiegen ist aber auch die Zahl der Betrugsfälle, die im Zusammenhang mit der missbräuchlichen Nutzung der Girocard - oftmals als EC-Karte bezeichnet - stehen. Das WOCHENBLATT fragte bei Geldinstituten in der Region nach, wie groß...

Sport
Der Doppel-Torschütze für Buchholz 08: Dominik Fornfeist

Buchholz 08 gewinnt 2:1 gegen Oberliga-Ersten TuS Osdorf

(cc). Das Spitzenspiel am Freitagabend in der Fußball-Oberliga Hamburg, Staffel 2, hat der TSV Buchholz 08 verdient mit 2:1 (0:1) beim Tabellenführer TuS Osdorf gewonnen. Die Tore: 1:0 (32. Minute) Kay-Fabian Adam, 1:1 und 1:2 (61./Elfmeter und 78.) Dominik Fornfeist. Fast zeitgleich verlor der Buchholzer FC in der Bezirksliga Lüneburg II, Staffel 2 mit 0:1 gegen TV Jahn Schneverdingen, und TuS Fleestedt überraschte mit einem 2:1-Heimsieg gegen TSV Winsen. Ausführlicher Bericht folgt in der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen