Neuer Polizeichef in Stade

Der neue Einsatzleiter Andreas Kunath

Andreas Kunath löst kommissarischen Leiter Andreas Woyht ab

sb. Stade. Mit Polizeirat Andreas Kunath (39) hat die Stader Polizei jetzt einen neuen Einsatzleiter. Kunath löst den Polizeihauptkommissar Andreas Woyht ab, der das Amt nach dem Ausscheiden des alten Polizeichefs Winfried Stöhr im vergangenen Jahr kommissarisch übernahm.

Der in Cottbus geborene und auf Rügen aufgewachsene ehemalige Obermaat der Marine fuhr nach dem Abitur für vier Jahre zur See. Mit 22 Jahren kam Kunath im Jahr 1999 zur Polizei. Dort durchlief er das Studium für den gehobenen Dienst und war nach seiner Zeit in der Bereitschaftspolizei in mehreren Funktionen u.a. im Polizeikommissariat Seevetal als Dienstabteilungsleiter und im Ermittlungsbereich tätig. 2010 wechselte er in die Polizeidirektion Lüneburg und nach dem anschließenden Studium an der Deutschen Hochschule der Polizei 2013 in den höheren Dienst. Vor seinem Wechsel nach Stade war Kunath drei Jahre lang Leiter des Polizeikommissariats Syke.

Als Einsatzleiter ist er neben organisatorischen Aufgaben auch für die Koordination größerer, übergreifender Einsätze im Bereich der gesamten Polizeiinspektion Stade zuständig. Zusammen mit einem Mitarbeiter muss er Großeinsätze vorbereiten, planen, koordinieren und bei Bedarf auch selbst mit durchführen. Größere Demonstrationen oder Schwerpunktkontrollen wie der Blitzermarathon gehören genauso dazu wie auf mögliche Katastrophenlagen vorbereitet zu sein.

Andreas Kunath ist verheiratet und hat eine Tochter (7). Von seinem Wohnort Winsen (Luhe) pendelt er täglich nach Stade. Von seiner neuen Dienststelle hat er bereits einen ersten positiven Eindruck gewonnen. "Ich übernehme hier ein überaus motiviertes Team", sagt er.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen