Neues Gemeinschaftsgrabfeld und Themengarten auf dem Friedhof Campe
Urnen unterm Ahornbaum

Das Gemeinschaftsgrabfeld auf dem Friedhof Campe wurde neu gestaltet Fotos: Stadt Stade
2Bilder
  • Das Gemeinschaftsgrabfeld auf dem Friedhof Campe wurde neu gestaltet Fotos: Stadt Stade
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Stade. Die Neugestaltung des Gemeinschaftsgrabfeldes auf dem Friedhof Campe ist abgeschlossen. „Es fehlt nur noch ein wenig Grün", erklärt der zuständige Friedhofsgärtner der Kommunalen Betriebe Stade (KBS), Frank Borchardt.
Bei dem Gemeinschaftsgrabfeld handelt es sich um eine sogenannte halbanonyme Bestattungsform. Es sind Sarg- und Urnenbestattungen möglich, und die Namen, Geburts- und Sterbedaten der Verstorbenen werden auf eine Namensplatte graviert. Diese wird anschließend auf Granitplatten befestigt.
Auf dem Friedhof gibt es jetzt einen Themengarten „Ahornbaum“ für Urnenbeisetzungen. Dort kann optional individuell ein kleiner Grabstein gesetzt werden. Die langjährige Pflege der Grabstätte übernehmen die KBS. „Mir ist es wichtig, dass sich die Ausgestaltung der städtischen Friedhöfe auch an den Wünschen der Bürger nach mehr Individualität und an der veränderten Erinnerungskultur orientiert", so Bürgermeisterin Silvia Nieber.
• Weitere Informationen gibt es vor Ort oder bei der Friedhofsverwaltung der Hansestadt Stade.

Das Gemeinschaftsgrabfeld auf dem Friedhof Campe wurde neu gestaltet Fotos: Stadt Stade
Auf dem Friedhof gibt es nun auch einen Themengarten "Ahornbaum"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.