Ausgrabungen

Beiträge zum Thema Ausgrabungen

Panorama
Prof. Dr. Reiner Maria Weiss (v. li.), Jan Bock und Jochen Brandt zeigen Fundstücke
aus der Bronzezeit   Fotos: thl
2 Bilder

3.500 Jahre altes Grab in Stelle entdeckt

Archäologen machen überraschende Funde auf Areal des Baugebietes "Grasweg West" thl. Stelle. "Dieser Fund ist in mehrfacher Hinsicht eine echte Überraschung für uns." Jan Bock von Archäologenbüro "Archon Bock + Höppner" aus Buchholz ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass das, was er und seine Kollegen bei Grabungen im künftigen Baugebiet "Grasweg West" in Stelle gefunden haben, eine archäologische Sensation ist: die gepflasterte Sohle eines etwa 3.500 Jahre alten Hügelgrabes aus der...

  • Stelle
  • 29.10.19
Panorama
Sparkassen-Vorstand Wolfgang Schult (stehend, v.li.), Chefarchäologe Dr. Andreas Schäfer und Grabungsleiterin Andrea Finck schauen den beiden Ausgräbern Simon Helmecke (li.) und  John Saecker über die Schulter  Foto: jd

Archäologen legten in Stade frühmittelalterliche Siedlung frei
Wo die Sachsen gerne wohnten

jd. Stade. In Stade lässt es sich gut wohnen: Das sagen sich nicht nur die vielen Häuslebauer im Neubaugebiet Riensförde, auch die alten Sachsen waren wohl dieser Meinung. Jedenfalls müssen sie eine Fläche an der Straße "Klarer Streck" für eine höchst attraktive "Wohngegend" gehalten haben. Dort legten Archäologen eine Siedlung aus dem frühen Mittelalter frei. Die Ausgräber machten sich ans Werk, weil die Sparkasse Stade-Altes Land dort ein Baugebiet plant. Wer an dieser Stelle später sein Haus...

  • Stade
  • 31.07.19
Panorama
Grabungsleiter Uwe Kraus (li.) und Archäologe Bernd Habermann begutachten einen der freigelegten Brennöfen
2 Bilder

Scherben aus der Römerzeit: Archäologen legen in Buxtehude-Immenbeck alte Brennöfen frei

jd. Buxtehude. Mit dem Bagger in die Römerzeit: Südlich von Immenbeck, an der K73 Richtung Moisburg, legen die Archäologen derzeit eine Siedlung aus den Jahren nach Christi Geburt frei. Sie sind bislang auf drei große Brennöfen gestoßen, in denen vermutlich langobardische Bauern ihre "Pötte" für den Hausgebrauch herstellten. Intakte Tonkrüge wurden zwar nicht zu Tage gefördert, dafür aber Dutzende von Scherben. Die Grabungen erfolgen auf dem Gelände des geplanten Windparks Immenbeck. Bevor...

  • Buxtehude
  • 13.10.15
Panorama
Archäologin Freia Tröger zeigt das Ausgrabungsgelände im Harsefelder Baugebiet. Im Hintergrund ist das Gymnasium zu sehen
2 Bilder

Hier lebten die Ur-Harsefelder

jd. Harsefeld. Wohnen am Südhang war schon vor Jahrtausenden beliebt: Ausgräber legten vorgeschichtliche Siedlung frei. Von einer Sensation zu sprechen, wäre wohl leicht übertrieben - doch was die Ausgräber in Harsefeld entdeckt haben, ist aus archäologischer Sicht höchst bedeutsam: Im Neubaugebiet "Am Redder III" legten die Forscher eine große Siedlung frei, die in die späte Bronzezeit und vorrömische Eisenzeit datiert wird. Die Ausmaße dieses rund 2.500 bis 3.000 Jahre alten Dorfes...

  • Harsefeld
  • 02.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.