Bundesverkehrswegeplan

Beiträge zum Thema Bundesverkehrswegeplan

Politik

A20: Bürgerinitiativen legen Beschwerde gegen Verkehrswegeplan ein

(tp). Der Koordinationskreis der Initiativen und Umweltverbände gegen die Küstenautobahn A20 (früher A22) hat am Mittwoch bei der EU-Kommission Beschwerde gegen den Bundesverkehrswegeplan 2030 eingelegt. Mit dieser umfangreichen, fundierten und juristisch geprüften Beschwerde wird ein Vertragsverletzungsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die Bundesrepublik Deutschland angestrebt. Zuvor hatte der Bundestag den Verkehrswegeplan in Form der so genannten Ausbaugesetze verabschiedet....

  • Stade
  • 16.12.16
Politik
Olaf Lies
2 Bilder

Minister Olaf Lies: "A20 wird gebaut!"

Grünen-Gutachten: Zweifel an A20-Berechnung tp. Stade. Zweifel an den Berechnungsmethoden zum Bundesverkehrswegeplan mit der Küstenautobahn A20 (früher A22) durch den Landkreis Stade und des weiteren zur A39 hegen die Grünen im Landtag Niedersachsen. Dazu zieht die Partei ein selbst in Auftrag gegebenes Gutachten einer Marburger Fachagentur für Verkehrsplanung zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes 2030 heran. Anja Piel, Fraktionsvorsitzende: „Es mag sein, dass trotz aller Kritik der Entwurf...

  • Stade
  • 13.07.16
Politik
Die A20-Gegner können die Protestschilder weiter stehen lassen

A20 und A26 haben höchste Priorität: Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans veröffentlicht

(jd). Rund 265 Milliarden Euro sollen in den kommenden anderthalb Jahrzehnten bundesweit in Straßen, Schienen und Wasserwege investiert werden: Diese Summe steht im Entwurf des Verkehrswegeplans, den Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) in dieser Woche vorgelegt hat. Auch der Unterelbe-Raum soll von diesem großen Kuchen ein ordentliches Stück abbekommen: Sowohl die A20 als auch die A26 sind als Projekte mit vordringlichem Bedarf eingestuft. Damit besitzen beide Baumaßnahmen höchste...

  • Harsefeld
  • 21.03.16
Politik

Erhalt und Ausbau statt Neubau

Initiativen wollen sich maximal an Neubewertung der Straßenbauprojekte in Niedersachsen beteiligen tp. Stade. Gemeinsam wollen vier Bürgerinitiativen mehr Einfluss nehmen auf die Neumeldung von Straßenprojekten des Landes Niedersachsen für den zukünftigen Bundesverkehrswegeplan. Das wurde beim Treffen von Vertretern der Initiativen verabredet, die sich mit der geplanten Küstenautobahn A20 durch den Landkreis Stade sowie den Autobahnen A33, A39 und E233 befassen. „Unser Ziel ist der Verzicht auf...

  • Stade
  • 04.03.14
Politik
Bereits im Februar demonstrierten Autobahnkritiker vor dem Kreishaus. Unter anderem wurde ein Transparent mit der Aufschrift "Kostenlüge" gezeigt
2 Bilder

"Kein Geld für Großprojekt A20"

Kritiker hegen Zweifel an Finanzierbarkeit der "Küstenautobahn" tp. Stade. Ist die geplante "Küstenautobahn" A20 (früher "A22"), die quer durch den Landkreis Stade verlaufen soll, überhaupt bezahlbar? Zweifel an der Finanzierbarkeit des Mega-Verkehrsprojektes hegt der "Koordinationskreis der Initiativen und Umweltverbände gegen die A20/A22" um Sprecher Uwe Schmidt. Dabei berufen sich die A20-Gegner auf die Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der SPD-Bundestagsfraktion....

  • Stade
  • 02.08.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.