Bundesverkehrswegeplan

Beiträge zum Thema Bundesverkehrswegeplan

Politik
Bei der Podiumsdiskussion (v.li.): Die Projektbeiratssprecher Joachim Partzsch und Dr. Peter Dörsam, Moderator 
Hans-Peter Wyderka, Enak Ferlemann vom Bundesverkehrsministerium, Dr. Carla Eickmann vom Verkehrsministerium, 
Frank Limprecht (DB Netz AG) Fotos: Projektbeirat Alpha-E
2 Bilder

Statustreffen zum Alpha-E als wichtigstes Schienenprojekt Niedersachsens

(bim). Bei einem Statustreffen in Celle hat der Projektbeirat Alpha-E jetzt alle Teilnehmer über den aktuellen Umsetzungsstand des Alpha-E und die weitere Zusammenarbeit mit Bahn, Bund und Land informiert. Rund 100 Vertreter von Landkreisen, Kommunen, Bürgerinitiativen und aus dem damaligen Dialogforum Schiene Nord kamen dazu in Celle zusammen. Nach 25 Jahren der Diskussionen um die umstrittene Y-Trasse wurde vor drei Jahren auf Basis des Dialogforums Schiene Nord der Ausbau der...

  • Tostedt
  • 04.12.18
Politik
So einfach geht‘s: Die Gemeinde Neu Wulmstorf hat schon mal pro forma die 
Umgehung umgeplant (rot) Denn die ursprüngliche Trasse (schwarz) läuft sehr nah 
an der Wohnbebauung entlang

Elstorf: Bauland wichtiger als Umgehungsstraße?

(mi). Wird hier das finanzielle Interesse weniger Landbesitzer über das Wohl eines ganzen Ortes gestellt? In Elstorf (Neu Wulmstorf) plant man offenbar die Ortsentwicklung ohne Rücksicht auf das Mammutprojekt Ortsumgehung „B3neu“. Delikat: Ein Teil der betroffenen Flächen gehören dem Vater des an der Entscheidung beteiligten CDU-Fraktionsvorsitzenden Malte Kanebley. Scharfe Kritik kommt vom Elstorfer und Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke (CDU). Es sollte der ganz große Wurf werden: Fast...

  • Hollenstedt
  • 30.06.17
Politik

A20: Bürgerinitiativen legen Beschwerde gegen Verkehrswegeplan ein

(tp). Der Koordinationskreis der Initiativen und Umweltverbände gegen die Küstenautobahn A20 (früher A22) hat am Mittwoch bei der EU-Kommission Beschwerde gegen den Bundesverkehrswegeplan 2030 eingelegt. Mit dieser umfangreichen, fundierten und juristisch geprüften Beschwerde wird ein Vertragsverletzungsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die Bundesrepublik Deutschland angestrebt. Zuvor hatte der Bundestag den Verkehrswegeplan in Form der so genannten Ausbaugesetze verabschiedet....

  • Stade
  • 16.12.16
Politik
Die A22 und die A26 sind als Projekte gesetzt. Vor allem die A20 stößt auf Kritik - auch in Berlin

Bundesverkehrswegeplan: Großprojekte für den Norden festgezurrt

Bundeskabinett beschließt Bundesverkehrswegeplan / B3neu-Fortführung ist darin enthalten tk. Landkreis. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP) verabschiedet. "Jetzt ist der Norden dran", sagt Enak Ferlemann (CDU, Parlamentarischer Staatssekretär im Verkehrsministerium). Der Politiker aus Cuxhaven betont, dass sich alle für die Region wichtigen Projekte im BVWP wiederfinden. Für die Elbe-Weser-Region vor allem von Bedeutung: Der Neubau der Küstenautobahn...

  • Buxtehude
  • 05.08.16
Politik
Olaf Lies
2 Bilder

Minister Olaf Lies: "A20 wird gebaut!"

Grünen-Gutachten: Zweifel an A20-Berechnung tp. Stade. Zweifel an den Berechnungsmethoden zum Bundesverkehrswegeplan mit der Küstenautobahn A20 (früher A22) durch den Landkreis Stade und des weiteren zur A39 hegen die Grünen im Landtag Niedersachsen. Dazu zieht die Partei ein selbst in Auftrag gegebenes Gutachten einer Marburger Fachagentur für Verkehrsplanung zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes 2030 heran. Anja Piel, Fraktionsvorsitzende: „Es mag sein, dass trotz aller Kritik der...

  • Stade
  • 13.07.16
Politik
A20-Befürworter Kai Seefried (CDU)
2 Bilder

Bekenntnis zur Küstenautobahn im Stader Kreistag

Breite Mehrheit für A20 / Grüne warnen: "Nur wenige profitieren von dieser Transitstrecke" tp. Stade. Mit breiter Mehrheit bekannte sich der Stader Kreistag auf seiner Sitzung am Montag zum geplanten Bau der Küstenautobahn A20, die über die Stader Geest führen und mit einem neuen Tunnel bei Drochtersen im Land Kehdingen die Elbe queren soll. Einzig die Grünen fordern in einem Antrag, dass der Landkreis Bundes- und Landesregierung zum Einstellen des aus ihrer Sicht umweltschädlichen und...

  • Stade
  • 18.06.16
Politik
Ein häufiges Bild in der Tostedter Ortsdurchfahrt: 
Lkw fahren dicht an dicht durch den Ort

Ortsumgehung Tostedt rückt im aktuellen Bundesverkehrwegeplan in weite Ferne

bim. Tostedt. Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle Tostedter, die sich eine Verkehrsentlastung in der Ortsdurchfahrt wünschen: Die Ortsumgehung Tostedt-Wistedt ist im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2030 herabgestuft worden, hat nicht einmal mehr den Status des Planungsrechtes. Im BVWP 2003, der bis 2015 gültig war, stand sie noch im „weiteren Bedarf“ als „neues Vorhaben mit Planungsrecht“. Die Samtgemeinde Tostedt fordert nun in einem Schreiben an das Bundesverkehrsministerium, die...

  • Tostedt
  • 26.04.16
Politik
Die A20-Gegner können die Protestschilder weiter stehen lassen

A20 und A26 haben höchste Priorität: Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans veröffentlicht

(jd). Rund 265 Milliarden Euro sollen in den kommenden anderthalb Jahrzehnten bundesweit in Straßen, Schienen und Wasserwege investiert werden: Diese Summe steht im Entwurf des Verkehrswegeplans, den Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) in dieser Woche vorgelegt hat. Auch der Unterelbe-Raum soll von diesem großen Kuchen ein ordentliches Stück abbekommen: Sowohl die A20 als auch die A26 sind als Projekte mit vordringlichem Bedarf eingestuft. Damit besitzen beide Baumaßnahmen höchste...

  • Harsefeld
  • 21.03.16
Politik
Svenja Stadler (SPD)
2 Bilder

Milliarden für den Infrastrukturausbau

Michael Grosse-Brömer und Svenja Stadler freuen sich über Investitionen im Landkreis. (mum). Am Mittwoch hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt den Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans vorgestellt. Dieser stellt die Weichen für den Infrastrukturausbau in ganz Deutschland bis 2030. Dafür werden insgesamt 264,5 Milliarden Euro investiert. Gute Nachrichten gibt es auch für den Landkreis Harburg. • "Beim Ausbau des Schienennetzes im Raum Hamburg wurde die auf Basis des Dialogforums...

  • Jesteburg
  • 18.03.16
Panorama

„A20 kommt wahrscheinlich in den vordringlichen Bedarf“

(tp). Wasser auf die Mühlen der Befürworter der geplanten Küstenautobahn A20, die durch den Landkreis Stade führen soll, goss Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, auf der Mitgliederversammlung des Fördervereins Pro A20 in Bremerhaven. Der Politiker betonte: „Um eine Aufnahme der A20 in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans mache ich mir keine Sorgen. Dieses Projekt kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in diese höhere...

  • Stade
  • 20.02.15
Politik

Erhalt und Ausbau statt Neubau

Initiativen wollen sich maximal an Neubewertung der Straßenbauprojekte in Niedersachsen beteiligen tp. Stade. Gemeinsam wollen vier Bürgerinitiativen mehr Einfluss nehmen auf die Neumeldung von Straßenprojekten des Landes Niedersachsen für den zukünftigen Bundesverkehrswegeplan. Das wurde beim Treffen von Vertretern der Initiativen verabredet, die sich mit der geplanten Küstenautobahn A20 durch den Landkreis Stade sowie den Autobahnen A33, A39 und E233 befassen. „Unser Ziel ist der Verzicht...

  • Stade
  • 04.03.14
Politik
Bereits im Februar demonstrierten Autobahnkritiker vor dem Kreishaus. Unter anderem wurde ein Transparent mit der Aufschrift "Kostenlüge" gezeigt
2 Bilder

"Kein Geld für Großprojekt A20"

Kritiker hegen Zweifel an Finanzierbarkeit der "Küstenautobahn" tp. Stade. Ist die geplante "Küstenautobahn" A20 (früher "A22"), die quer durch den Landkreis Stade verlaufen soll, überhaupt bezahlbar? Zweifel an der Finanzierbarkeit des Mega-Verkehrsprojektes hegt der "Koordinationskreis der Initiativen und Umweltverbände gegen die A20/A22" um Sprecher Uwe Schmidt. Dabei berufen sich die A20-Gegner auf die Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der...

  • Stade
  • 02.08.13
Politik
Dirk Bostelmann

Tostedter Ortsumgehung im Wegeplan

bim. Tostedt. Seit 1979 wird in der Samtgemeinde Tostedt sowie in den Gemeinden Tostedt und Wistedt über eine Ortsumgehung diskutiert. 2004 war diese im Bundesverkehrswegeplan aus dem vordringlichen in den weiteren Bedarf und damit in unbestimmte Ferne gerückt. Das Landeskabinett hat jetzt 208 Straßen-Projekte für den Bundesverkehrswegeplan beschlossen. Darin ist auch die Ortsumgehung Tostedt-Wistedt enthalten. WOCHENBLATT-Redakeurin Bianca Marquardt interviewte Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk...

  • Tostedt
  • 16.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.