Alles zum Thema Wohnbebauung

Beiträge zum Thema Wohnbebauung

Politik
In Ahlerstedt wird hinter dem Edeka-Markt (hi. re.) tüchtig gebaut  Foto:  jd

Wohnen in Ahlerstedt ist beliebt

Planungen für zweiten Abschnitt des Neubaugebietes "Ortsmitte" beginnen jd. Ahlerstedt. Zwischen Harsefeld und Ahlerstedt liegen lediglich sechs Kilometer. Die Entfernung zwischen beiden Orten ist gering, der Unterschied bei den Grundstückspreisen aber gewaltig: Während Harsefeld für den Quadratmeter im am südlichen Ortsrand gelegen Neubaugebiet am Redder 128 Euro verlangt, zahlen Häuslebauer für einen Bauplatz in der Ahlerstedter Ortsmitte lediglich 91 Euro pro Quadratmeter. Das sind...

  • Harsefeld
  • 27.02.19
Politik
Der denkmalgeschützte Heins Hoff soll saniert und der hintere Teil des Grundstückes bebaut
werden

Grünes Licht für B-Plan

Investor strebt Wohnbebauung auf dem Heins Hoff-Areal an / Politik stimmt zu thl. Ashausen. Lange wurde darüber diskutiert, ob im Heins Hoff an der Scharmbecker Straße in Ashausen ein Dorfladen eingerichtet werden soll. Das Thema ist schon lange vom Tisch, dennoch beschäftigte das Areal mit dem denkmalgeschützten Gebäude jetzt die Politik. Grund: Der Eigentümer möchte für das Grundstück einen Bebauungsplan (B-Plan) aufgestellt haben. Das empfahl der zuständige Fachausschuss mit nur einer...

  • Winsen
  • 04.09.18
Politik
Ruth Alpers
2 Bilder

Kauf des Bahnhofsgeländes Hollenstedt: Grüne sind skeptisch

mi. Hollenstedt. Wie geht es weiter mit den Grundstücken um den alten Bahnhof in Hollenstedt? Die Fraktion der Grünen spricht sich deutlich gegen einen Bebauungsplan für das Areal aus, der dort Wohnen und Gewerbe vorsieht, stattdessen sollten die Flächen behutsam als grüner Naherholungsraum oder wenn möglich auf der Gleistrasse als Wanderweg entwickelt werden. Hintergrund: Das Bahnhofsgelände samt zieht sich schlauchartig von Achtern Schünen bis zur Hauptstraße. Die Gemeinde befindet sich -...

  • Hollenstedt
  • 20.02.18
Politik
Eddy Meyer-Rochow zeigt auf sein Grundstück. Im Hintergrund gibt es bereits Wohnbebauung

Tostedt: "Hier wird mit zweierlei Maß gemessen"

Unverständnis bei Antragstellern: In Bahnhofsnähe soll Wohnbebauung unproblematisch sein, aber nicht neben dem Bauhofbim. Tostedt. Zusätzlichen Wohnraum für Tostedt möchten die Eigentümergemeinschaft Beyer und Eddy Meyer-Rochow auf ihren seit Jahren brach liegenden Grundstücken im Tostedter Gewerbegebiet Zinnhütte schaffen und haben vor rund zwei Jahren eine Änderung des Bebauungsplanes beantragt. Für Wohnnutzung ist eine Umwandlung der betreffenden Flächen in ein Mischgebiet notwendig. Darum...

  • Tostedt
  • 13.02.18
Politik

BI Pro Camper Höhe lädt zu Info-Abend ein

bc. Stade. Die grüne Lunge Stades, das ist für viele Einwohner der Hansestadt die Sportanlage auf der Camper Höhe. Wie berichtet, soll nach intensiver emotionaler Diskussion die Zukunft der in die Jahre gekommenen Anlage unter Berücksichtigung der Interessen der Bürger geplant werden. Ein sogenanntes Werkstattverfahren könnte laut Stadtverwaltung zum Einsatz kommen. Daraus arbeiten mehrere Gruppen Lösungsvorschläge aus, die dann von einer Jury bewertet werden. Die Bürgerinitiative „Pro Camper...

  • Stade
  • 06.02.18
Politik
Städtische Fläche in der Nähe des Finanzamts: Was dort künftig geschehen soll, soll das Projekt "Buchholz 2025plus" u.a. klären

In fünf Stufen zu "Buchholz 2025plus"

Themenkomplexe "Verkehrsentlastung" und "Wohnbebauung" sollen kombiniert behandelt werden os. Buchholz. Um die wichtigsten Projekte in Buchholz für die nahe Zukunft, die Lösung der Verkehrsproblematik in der Innenstadt und die Schaffung neuer Wohnungen, unter einen Hut zu bekommen, initiiert die Stadtverwaltung das Vorhaben "Buchholz 2025plus". In einem moderierten Verfahren sollen unter breiter Beteiligung der Bürger Maßnahmen entwickelt werden, mit denen beide Themenkomplexe vereint werden...

  • Buchholz
  • 18.07.17
Politik
So einfach geht‘s: Die Gemeinde Neu Wulmstorf hat schon mal pro forma die 
Umgehung umgeplant (rot) Denn die ursprüngliche Trasse (schwarz) läuft sehr nah 
an der Wohnbebauung entlang

Elstorf: Bauland wichtiger als Umgehungsstraße?

(mi). Wird hier das finanzielle Interesse weniger Landbesitzer über das Wohl eines ganzen Ortes gestellt? In Elstorf (Neu Wulmstorf) plant man offenbar die Ortsentwicklung ohne Rücksicht auf das Mammutprojekt Ortsumgehung „B3neu“. Delikat: Ein Teil der betroffenen Flächen gehören dem Vater des an der Entscheidung beteiligten CDU-Fraktionsvorsitzenden Malte Kanebley. Scharfe Kritik kommt vom Elstorfer und Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke (CDU). Es sollte der ganz große Wurf werden: Fast...

  • Hollenstedt
  • 30.06.17
Panorama
Die Luftbildaufnahme zeigt die Harsefelder Baugebiete der vergangenen Jahre

Wo wird künftig gebaut? Harsefeld muss sich über neue Baugebiete Gedanken machen

jd. Harsefeld. In welche Richtung soll Harsefeld künftig weiter wachsen? Über diese Frage müssen sich in Kürze die Ratsmitglieder des Fleckens Harsefeld Gedanken machen. Es gibt derzeit nur noch einen einzigen Bebauungsplan, der aus der aus örtlichen Bauleitplanung entwickelt werden kann. "Danach gibt der Flächennutzungsplan der Samtgemeinde nichts mehr her", sagt Rathauschef Rainer Schlichtmann. Das bedeutet: Politik und Verwaltung müssen sich jetzt auf die Suche nach neuen Flächen begeben,...

  • Harsefeld
  • 23.11.16
Politik
Die Skizze zeigt die Planungen für das ehemalige Hillmer-Grundstück an der Soltauer Straße - gegenüber vom Nahversorgungszentrum mit Edeka, Lidl, Aldi und Budnikowsky

134 Wohneinheiten auf dem Hillmer-Areal

Grundstück an der Soltauer Straße soll künftig nur für Wohnen genutzt werden / Vorstellung im Planungsausschuss os. Buchholz. Bereits im Februar 2012 beschloss der Buchholzer Verwaltungsausschuss, das rund 1,2 Hektar große Areal um das ehemalige Mercedes-Autohaus Hillmer an der Soltauer Straße für Wohnbebauung nutzbar zu machen. Jetzt, fünf Jahre später, dürfte das Vorhaben gelingen: Die Fläche wurde mittlerweile von einem Investor gekauft, der Projektentwickler Frenzel und Frenzel aus...

  • Buchholz
  • 23.02.16
Politik
Maschinenbau nur noch bis Sommer 2015: Dann soll das Ritscher-Gelände in Sprötze bebaut werden

Wohnen auf dem Ritscher-Gelände

Häuser statt Produktionshallen: In Sprötze sollen bis zu 50 Wohneinheiten entstehen os. Sprötze. 70 Jahre lang stand das "Ritscher-Gelände" in Sprötze für modernen Maschinenbau. Dort wurden u.a. innovative Schneidemaschinen gefertigt. Jetzt soll das rund 5,28 Hektar große Areal zum Wohnquartier umgenutzt werden: Bis zu 50 Wohneinheiten sollen an der Bürgermeister-Kröger-Straße entstehen. Das sieht der Bebauungsplan-Entwurf vor, der am 12. November (18.30 Uhr, Rathauskantine) im...

  • Buchholz
  • 04.11.14
Politik
Mercedes Schulz an der Soltauer Straße schließt zum 30. September. Anstelle des Autohauses soll Wohnbebauung entstehen

"Pläne sind fix und fertig": Wann kommt die Wohnbebauung an der Soltauer Straße?

os. Buchholz. Nach dem beschlossenen Aus für die Buchholzer Filiale von Mercedes Schulz (das WOCHENBLATT berichtete) nach der Insolvenz des Unternehmens werden die Pläne für eine Wohnbebauung an der Soltauer Straße wieder aktuell. Wie berichtet, hat der Stadtrat bereits im vergangenen Jahr den Grundsatzbeschluss zur Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes "Soltauer Straße/Ecke Heidekamp" gefasst. Grundeigentümer Heinz W. Hillmer hatte die Nutzungsänderung für das...

  • Buchholz
  • 10.07.13
Politik

Leserreaktionen: Da soll Buchholz wachsen

os. Buchholz. "Wo soll Buchholz wachsen?" fragte das WOCHENBLATT seine Leser in der Ausgabe am 26. Juni. Wie berichtet, sind die Baugebiete in Buchholz zugelaufen. Neue Baugebiete sind derzeit nicht ausgewiesen. WOCHENBLATT-Leserin Wiebke Dobberstein schlägt das Gebiet gegenüber der Märchensiedlung am Nordring vor. Die Vorteile lägen auf der Hand: Man brauche auf dem Weg zur Autobahn nicht durch das ohnehin überlastete Stadtgebiet zu fahren. Junge Familien hätten Kindergarten und...

  • Buchholz
  • 09.07.13
Politik

Pläne für die Rütgersfläche nach den Sommerferien?

os. Buchholz. Seit über 25 Jahren ist die Rütgersfläche in unmittelbarer Nachbarschaft zum Buchholzer Bahnhof eine Industriebrache. Dort wurden bis in die 80er Jahre Eisenbahnschwellen imprägniert. Fast genauso lange gibt es Überlegungen, wie das 16-Hektar-Areal nachgenutzt werden könnte. Nach den Sommerferien soll ein weiterer Anlauf unternommen werden. "Wir peilen die erste Sitzung des Planungsausschusses nach den Ferien an", sagt Bürgermeister Wilfried Geiger. Die Sitzung ist am 21. August...

  • Buchholz
  • 11.06.13
Politik
In den Planungen wird Seevetal in fünf Bereiche aufgeteilt

Neuer F-PLan für Seevetal?

Gemeinde präsentiert Leitbildbroschüre / Jetzt beraten die Ortsräte / Infoveranstaltung für Bürger kb. Seevetal. Wo steht die Gemeinde Seevetal derzeit? In welche Richtung sollen sich die einzelnen Ortsteile entwickeln? Wo sind neue Wohn- und Gewerbeflächen denkbar? Um Fragen wie diese geht es in der neuen Leitbildbroschüre, die die Gemeinde Seevetal gemeinsam mit einem Planungsbüro entwickelt hat. Darin werden die Zwischenergebnisse der bisherigen Beratungen zum Flächennutzungsplan der...

  • Seevetal
  • 14.05.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.