Alles zum Thema Gutachten

Beiträge zum Thema Gutachten

Politik
Um den Baubetriebshof am Heidekamp gibt es seit Langem Diskussionen

Gutachten soll Klarheit bringen: Welche Rechtsform soll der Buchholzer Baubetriebshof haben?
Dieses Mal soll's klappen

os. Buchholz. Man fühlt sich wie im Déjà-vu: Zum wiederholten Mal machen sich die Buchholzer Stadtverwaltung und die Lokalpolitiker daran, die Zukunft des Baubetriebshofs (BBH) zu klären. Welche Rechtsform der Eigenbetrieb der Stadt Buchholz in Zukunft hat, soll u.a. ein Gutachten eines Fachbüros aus Nordrhein-Westfalen ergeben. Nach den Sommerferien will Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse Ergebnisse vorstellen. Wie berichtet, ist der BBH seit dem Jahr 2005 ein Eigenbetrieb der Stadt Buchholz....

  • Buchholz
  • 16.04.19
Politik
Das Vielzweck-Gebäude in Hagenah wird als Kindergarten, Dorfgemeinschaftshaus, Jugendraum und Lager für den Bauhof genutzt
4 Bilder

Halber Preis und mehr Platz in Heinbockel 

Bauausschuss empfiehlt Sanierung des kommunalen Gebäudes im Ortsteil Hagenah tp. Heinbockel. Halber Baupreis und mehr Platz für alle Generationen: So lautet das Fazit nach einer mehr als einjährigen politischen Diskussion über die Zukunft des kommunalen Gebäudes am Kirchweg 2 in Heinbockel-Hagenah, die mit einem Votum für eine Instandsetzung schloss. Der Bauausschuss der Geest-Gemeinde empfahl kürzlich die umfassende Sanierung und Modernisierung des Gebäudekomplexes anstelle eines...

  • Stade
  • 18.12.18
Politik
Zukunft der Energieerzeugung und Vogel-Killer: Auch Windstrom hat eine dunkele Seite. Hier eine Anlage bei Wennerstorf
2 Bilder

Windräder rund um eine Hühnerfarm (Greifvogel) Tod wird billigend in Kauf genommen

mi. Landkreis. Wird das jetztverabschiedete Landesraumordnungsprogramm gleich wieder  durch die übergeordnete Prüfbehörde,das Amt für Regionale Landesentwicklung in Lüneburg, kassiert? Das vermuten zumindest einige Kritiker. Der Grund: Mindestens zwei der als Windvorrangflächenausgewiesenen Standorte sind als „Todesfallen für Greifvögel“ nicht genehmigungsfähig.  Hintergrund: Mit der Verabschiedung des Regionalen Raumordnungsprogramms hat der Landkreis Harburg den Weg freigemacht für 14 neue...

  • Hollenstedt
  • 02.11.18
Politik
Deutlich zu sehen: Das Öl lässt diese Pfütze in allen 
Regebogenfarben schimmern

Achtern Bohnhoff: Öl soll jetzt schnell entfernt werden

mi. Hollenstedt. Das ist ein Lichtblick für die Anwohner des „Achtern Bohnhoff“ im Neubaugebiet in Hollenstedt: Wie Hollenstedts Bürgermeister Jürgen Böhme bestätigte, will sich jetzt die Gemeinde Hollenstedt an Stelle der Samtgemeinde um die Beseitigung der Ölverschmutzung in der Straße kümmern. Wie berichtet, plagen sich die Anwohner dort seit Wochen mit einer Ölverschmutzung herum. „Die Gemeinde Hollenstedt wird - als für die Straßenbaulast zuständige Stelle - die Reinigung der Straße nach...

  • Hollenstedt
  • 16.01.18
Panorama
Für einen Hotelstandort ist der Eckermannpark zu abgelegen und isoliert

Eckermannpark vom Tisch - Gutachter erteilt ehemaligem Landesgartenschaugelände als Hotel-Standort eine Absage

thl. Winsen. Im Eckermannpark wird es wohl kein Hotel geben. Zu dieser Einschätzung kommt jedenfalls Jan Kobernuß, Geschäftsführer der "ift Freizeit- und Tourismusberatung". Das Kölner Unternehmen war von der Stadt beauftragt worden, mögliche Standorte für ein Hotel im Bereich der Luhestadt zu prüfen (das WOCHENBLATT berichtete). "Ohne zusätzliche touristische Angebote, die maßgeblich zur Attraktivitätssteigerung des Standortes beitragen, wird sich ein Hotel im Eckermannpark nicht rentieren",...

  • Winsen
  • 11.11.17
Blaulicht
Das Stader Landgericht

Getöteter Säugling in Stade: Vater muss für drei Jahre ins Gefängnis

Richter spricht von Augenblicks-Versagen: "Er war kein Monster" tp. Stade.  Das Landgericht in Stade hat am Dienstag, 7. November, einen Vater (33) wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge an einem Säugling zu drei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Richter Matthias Bähre sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte seinen knapp zwei Monate alten Sohn Hans am 22. Januar 2016 mehrfach so stark schüttelte (das WOCHENBLATT berichtete), dass das Baby, mit dem er alleine in einer Wohnung...

  • Stade
  • 07.11.17
Politik
Noch herrscht Schonzeit für den Rasen auf dem Marktplatz

Himmelpforten: Der Rasen hat sich erholt

Baumangel auf dem Marktplatz behoben: Ortstermin nach den Ferien tp. Himmelpforten. Mit Verärgerung reagierten viele Politiker des Rates der Gemeinde Himmelpforten im vergangenen Frühjahr auf das augenscheinlich mangelhafte Ergebnis der rund 200.000 Euro neu Marktplatz-Sanierung und zogen vereinzelt sogar einen Rechtsstreit wegen angeblicher Baumängel in Betracht (das WOCHENBLATT berichtete). Nun scheint sich die Lage zu entspannen: Nachdem die Kommune die Rasenfläche, auf der sich Pfützen und...

  • Stade
  • 24.10.17
Panorama
Einsatzkräfte am Güterbahnhof, wo der Tankwaggon (hi.) leckgeschlagen war

Chemie-Waggon in Stade hatte Risse im Tank

Nach Giftaustritt: Erster TÜV-Check abgeschlossen tp. Stade. Durch Risse im Tank ist Anfang August die giftige Chemikalie Dichlormethan aus einem Kesselwaggon am Güterbahnhof in Stade (das WOCHENBLATT berichtete) ausgetreten. Das ergab jetzt die Untersuchung des defekten Chemiewaggons durch einen unabhängigen TÜV-Experten in Stade. Die Begutachtung hatte das Stader Unternehmen Olin, Zulieferer des Chemie-Werks Dow, beauftragt, von der die Chemikalie stammt. Weitere technische Checks, bei...

  • Stade
  • 08.09.17
Politik
Im Apenser Rathaus werden sich Politik und Verwaltung wohl demnächst mit dem Zukunftskonzept beschäftigen   Foto: ab

"Mit fremden Federn geschmückt": Apenser FWG wirft SPD indirekt Ideenklau vor

jd. Apensen. Steht Apensen der nächste Polit-Zoff bevor? In der Mittwochsausgabe vor 14 Tagen berichtete das WOCHENBLATT über den Antrag der Apenser SPD, ein Entwicklungskonzept für die Gemeinde aufzustellen. Nun meldet sich die Freie Wählergemeinschaft (FWG) zu Wort: "Wir haben ein solches Konzept bereits vor einem halben Jahr gefordert", sagt der FWG-Fraktionsvorsitzende Oliver Bülte. Er wirft der SPD vor, "sich jetzt mit fremden Federn schmücken" zu wollen. Ihn ärgere es, "mit welcher...

  • Apensen
  • 18.08.17
Politik
Schäden an der Grasfläche des Marktplatzes
2 Bilder

Teurer Marktplatz in Himmelpforten kaputt

Rolf Wieters: "Wir haben Anspruch auf Regress" / Gemeinde schaltet Gutachter ein tp. Himmelpforten. Unzufrieden und verärgert sind viele Mitglieder des Rates der Gemeinde Himmelpforten mit dem Ergebnis der Marktplatz-Sanierung im Jahr 2015: Wegen angeblicher Baumängel bei der Gestaltung der Rasenfläche zieht der Vorsitzende des Bau- und Wegeausschusses, Rolf Wieters (CDU), sogar einen Rechtsstreit in Erwägung. Wie berichtet, wurde die zentrale Fläche beim Feuerwehrhaus und der Eulsete-Halle...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 29.03.17
Politik
Olaf Lies
2 Bilder

Minister Olaf Lies: "A20 wird gebaut!"

Grünen-Gutachten: Zweifel an A20-Berechnung tp. Stade. Zweifel an den Berechnungsmethoden zum Bundesverkehrswegeplan mit der Küstenautobahn A20 (früher A22) durch den Landkreis Stade und des weiteren zur A39 hegen die Grünen im Landtag Niedersachsen. Dazu zieht die Partei ein selbst in Auftrag gegebenes Gutachten einer Marburger Fachagentur für Verkehrsplanung zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes 2030 heran. Anja Piel, Fraktionsvorsitzende: „Es mag sein, dass trotz aller Kritik der...

  • Stade
  • 13.07.16
Panorama
Das Foto zeigt einen Rotmilan mitten in der Baustelle für das Windrat bei der Geflügelfarm
2 Bilder

Eine "Todesfalle" für Greifvögel: Windpark soll rund um Geflügelfarm entstehen / Naturschützer alarmiert

mi. Neu Wulmstorf/Buxtehude. Nach dem Atomausstieg setzt man in Niedersachsen stark auf Windkraft. Doch auch diese saubere Energie hat eine schmutzige Seite: Jedes Jahr sterben laut Schätzungen hundertausende Vögel – vor allem Greifvögel – durch Windkraftanlagen. Naturschützer fordern daher besondere Sorgfalt bei der Standortwahl. In den Landkreisen Harburg und Stade schlägt man solch Warnungen offenbar in den Wind. Hier wird im Kreisgrenzgebiet bei Neu Wulmstorf ein Windpark ausgerechnet rund...

  • Rosengarten
  • 28.06.16
Politik
Die Waldohreule
4 Bilder

Wald gegen Acker - ein gerechter Tausch?

Mögliche Flächenkompensation für Einkaufszentrum in Himmelpforten: Neues Biotop für Eule und Fledermaus / Gegner: "Das ist Vergrämung" tp. Himmelpforten. Der Wachtelkönig als „Autobahn-Bremse“ oder der Seeadler als „Windpark-Verhinderer“: Seltene Tiere können zur Planungshürde werden - auch für das von Kritikern als überdimensioniert empfundene Einzelhandelszentrum, das die Bünting-Gruppe an der B73 in Himmelpforten errichten will. Auf rund der Hälfte des privaten, einen Hektar großen, mit...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 23.04.16
Blaulicht
Das Stader Landgericht

Opfer soll persönlich vernommen werden

Verzögerung im Vergewaltiger-Prozess am Stader Landgericht tp. Stade. In dem Prozess am Landgericht Stade gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger (38), der sich im Sommer an einem Mädchen (5) in Drochtersen vergangen haben soll, sollte der Gerichtsgutachter Dr. Harald Schmidt am Montag seinen Bericht über den Angeklagten erstatten. "Dazu kam es aber nicht", sagt Gerichtssprecherin Petra Paars. Grund: Die Verteidigung habe einen weiteren Beweisantrag gestellt. Der Antrag gehe dahin, dass das Opfer...

  • Stade
  • 23.02.16
Panorama
Von außen sieht die kleine Hütte gemütlich aus, doch innen ist es kalt. Es fehlen Dusche und Möbel
4 Bilder

Die Idylle wurde zum Albtraum - Birgit Molnar lebt seit einem Jahr in einer Bauruine

mi. Seevetal. In dicke Pullover eingepackt, die Arme um den Körper geschlungen: So steht Birgit Molnar (53) im Zimmer. Winterliche Kälte beißt durch dünne Holzwände. Obwohl im Kamin ein Feuer brennt, zeigt das Thermometer nur knapp 13 Grad Raumtemperatur an. Die kleine Waldhütte in der Lindhorster Heide (Seevetal) besteht nur aus zwei Räumen, es gibt ein Bett, einen Schreibtisch, ein Telefon, keine Dusche. Die Toilette steht in der Küche, direkt daneben Waschmaschine und Spüle. Ein alter...

  • Rosengarten
  • 26.01.16
Politik
Traut dem Ergebnis des Gutachtens noch nicht so richtig: Dr. Erhard Schäfer

Keine Altlasten gefunden

thl. Winsen. Auf dem ehemaligen Tankstellengelände in Borstel wurden keine Altlasten und Rückstände im Boden gefunden. Das teilt die Stadt Winsen mit. Weil das ehemalige Tankstellengrundstück zwischen der Lüneburger Straße und der Straße Buchweizenland bei der Stadt als Baugenehmigungsbehörde und beim Landkreis Harburg als Altlastenbehörde unter verschiedenen Anschriften geführt wurde, hat vor der Erteilung von Baugenehmigungen für drei Wohnhäuser dort keine Altlastenprüfung...

  • Winsen
  • 19.12.15
Panorama

Fertigstellung des Parkhauses verzögert sich

thl. Winsen. Das wird den Pendlern gar nicht schmecken. Die Fertigstellung des lang ersehnten Parkhauses am Winsener Bahnhof verzögert sich offenbar um mehrere Monate. Eigentlich sollte das Gebäude im Juli 2016 in Betrieb gehen. Grund sind Unstimmigkeiten zwischen der Stadt als Bauherr und der Deutschen Bahn. Zum einen geht es um die Kosten für die Abfuhr von Betonresten und Spundwänden, die die ausführende Baufirma im Boden gefunden. Die Relikte stammen offensichtlich von der Bahn, die beim...

  • Winsen
  • 23.09.15
Politik
Von und zur A26 in Buxtehude nur mit maximal 5,5 Tonnen?

Fahren schwere Laster an Buxtehude vorbei?

tk. Buxtehude/Stade. Keine Autobahnabfahrt für Buxtehude, die tags und nachts von Lkw über 5,5 Tonnen benutzt werden kann? Das könnte das Ergebnis des laufenden Planfeststellungsverfahrens für den Ausbau der K40 (Rübker Straße) als Zubringer sein. Ein neues schalltechnisches Gutachten, das der Landkreis in Auftrag gegeben hat, kommt zu dem Ergebnis, dass unter Kosten- und Nutzenabwägungen nur eine ganztägige Gewichtsbeschränkung für Lkw bis 5,5 Tonnen zusammen mit Lärmschutzwänden sinnvoll...

  • Buxtehude
  • 22.05.15
Politik
Michael Feske

"Wir lassen nicht locker"

thl. Stelle. Die SPD-Fraktion bringt erneut einen Antrag in den Gemeinderat ein, um endlich Klarheit über die Grundwasserbeschaffenheit im Bereich des Wasserschutzgebietes Ashausen/Stelle/Winsen zu erlangen. "Wir lassen nicht locker. In diesem Monat jährt sich der Beschluss im Steller Gemeinderat, ein Nachhaltigkeitsgutachten über den aktuellen und in absehbarer Zukunft zu erwartenden Zustand des Grundwassers einzuholen", erklärt Ortsvereinsvorsitzender Michael Feske. "Ziel ist es, frühzeitig...

  • Stelle
  • 14.04.15
Politik

Verstärkung des Verwaltungsteams sorgt für Zündstoff in der Samtgemeinde Apensen

Die von Samtgemeinde-Bürgermeister Peter Sommer geforderte Verstärkung des Rathaus-Teams sorgt immer noch für Zündstoff bei den Politikern. Die fünf Mitglieder des Finanzausschusses haben sich mit zwei Nein und einer Ja-Stimme sowie zwei Enthaltungen gegen eine Empfehlung an den Samtgemeinderat ausgesprochen. Jetzt bleibt abzuwarten, wie sich die Ratsmitglieder entscheiden, die am Donnerstag, 16. April, tagen. Peter Sommer bezieht sich mit seiner Forderung auf ein Gutachten, das auf Beschluss...

  • Apensen
  • 14.04.15
Panorama
In diesem Stall befindet sich die Schweinemastanlage, die den Borsteler Bürgern ein Dorn im Auge ist

Nimmt die Stadt die Baugenehmigung zurück?

thl. Borstel. Lange war es ruhig um die Schweinemastanlage an der Lüneburger Straße in Borstel. Doch jetzt kocht das Thema wieder hoch. Mittlerweile ist das Gutachten, das in einer Bürgerversammlung im Oktober angekündigt wurde (das WOCHENBLATT berichtete), eingetroffen. Deswegen treffen sich am kommenden Montag, 9. Februar, Vertreter der Stadt und der Bürgerinitiative gegen den Schweinemaststall mit dem Gutachten, "um einige Fragen zu klären, die durch das Schriftstück noch offen sind"....

  • Winsen
  • 03.02.15
Service

MPU: Zahlen leicht gestiegen!

94.819 Personen mussten sich im Jahr 2013 im Rahmen einer medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) begutachten lassen. Das waren knapp ein Prozent mehr als im Vorjahr, berichtet die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), die die bundesweite Statistik jährlich fortschreibt. Somit wurde der in den letzten Jahren rückläufige Trend der Begutachtungszahlen nicht fortgeführt. Bei den Ergebnissen der MPU gab es kaum Veränderungen gegenüber dem Vorjahr: Rund 57 Prozent aller begutachteten...

  • 01.08.14
Wirtschaft
Beim örtlichen Rewe-Markt deckt sich etwas mehr als Hälfte der Ahlerstedter mit Waren des täglichen Bedarfs ein

Den Laden im Dorf lassen

jd. Ahlerstedt. Zum Shoppen mal schnell in die Stadt: Was auf den Dörfern der Stader Geest noch vor 40 Jahren eher die große Ausnahme war, ist mittlerweile gang und gäbe. Die Zeiten, in denen sich die Landbevölkerung weitgehend vor Ort mit den wichtigsten Dingen eindeckte und höchstens losfuhr, um größere Anschaffungen zu tätigen, sind längst vorbei. Den klassischen "Höker", der neben Lebensmitteln auch Haushaltswaren und sogar Bekleidung im Angebot hatte, gibt es nicht mehr. Nachdem sich in...

  • Harsefeld
  • 13.06.14
Panorama
Alex S. versteht den Kompetenzwirrwarr zwischen TÜV und DEKRA nicht

TÜV oder DEKRA - wirklich egal?

Wie ein 16-Jähriger am Kompetenzwirrwarr der Überwachungsvereine verzweifelt mi. Landkreis. Wie ein mutmaßlich frisiertes Mofa nicht nur ein Strafverfahren, sondern auch gleich Behördenkosten von fast 150 Euro nachsich ziehen kann, das musste jetzt ein 16-jähriger Tostedter erfahren. Der Sachverhalt: Alex S.* wurde von der Polizei mit seinem Mofa mit 36 Stundenkilometern geblitzt, zugelassen sind 25 km/h. Resultat: Anzeige, die Betriebserlaubnis wird eingezogen und an den Landkreis...

  • Rosengarten
  • 16.05.14
  • 1
  • 2