Christiane Melbeck

Beiträge zum Thema Christiane Melbeck

Politik
Die Mehrheit von CDU und SPD beschloss die Änderung der 
Schulbezirkssatzung zum kommenden Schuljahr
  6 Bilder

Bürgermeister das Wort verweigert
Grundschule Trelde: Hollenstedt beschließt Schulbezirksänderung

bim. Hollenstedt. Das hat Kakenstorfs Bürgermeister Heiko Knüppel so noch nicht erlebt: Als er sich in der Einwohnerfragestunde des Hollenstedter Samtgemeinderates zu Wort meldete, durfte er sich nicht äußern mit der Begründung, dass er ja kein Einwohner ist. Dabei ist es bei manchen Themen durchaus üblich, auch "Gäste" zu Wort kommen zu lassen. In der Sitzung ging es schließlich um die Frage, ob Drestedter Kinder weiterhin an der Grundschule Trelde beschult werden oder nicht. Da die Schule...

  • Hollenstedt
  • 30.06.20
Politik
Christiane Melbeck

Schulausschuss Hollenstdt
Anfrage zur Einschulungsdebatte um Kinder aus Drestedt

bim. Hollenstedt. "Kinder, Eltern und unsere Gesellschaft haben einen Anspruch auf ein regional ausgeglichenes, bedarfsgerechtes und leistungsfähiges Erziehungs- und Bildungsangebot", sagt die Hollenstedter Grünen-Fraktionsvorsitzende Christiane Melbeck anlässlich der Diskussion um die Beschulung der Drestedter Kinder an der Grundschule Trelde und die Schulentwicklungsplanung der Samtgemeinde. Nach der WOCHENBLATT-Berichterstattung und zur Vorbereitung der Schulausschusssitzung am Dienstag,...

  • Hollenstedt
  • 13.06.20
Politik
Eltern, Kinder und Erzieherinnen werben mit Plakaten für den Erhalt der Kinderbetreuung in Halvesbostel

In Halvesbostel
"Kinderbetreuung erhalten"

bim. Halvesbostel. "Wir haben Spaß zusammen; alle packen mit an; basteln in den Ferien; ein ganzes Dorf steht hinter dem Spielkreis" steht auf einem Plakat, mit dem Eltern, Kinder und Erzieherinnen des Spielkreises Halvesbostel dafür werben, dass die Kinderbetreuung im Dorf erhalten bleibt. Ein anderes Plakat tragen die Betroffenen schon seit rund zwei Jahren in jede politische Sitzung - so lange wird bereits über die Zukunft des Spielkreises bzw. der Kinderbetreuung im Dorf diskutiert. 20...

  • Hollenstedt
  • 14.12.19
Politik
Blick in die Spielkreisräume, die laut Verwaltung nicht mehr aktuellen Anforderungen genügen

Vor der Ratssitzung
Halvesbosteler verteidigen ihren Spielkreis

bim. Halvesbostel. Eltern und Erzieherinnen des Spielkreises Halvesbostel haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die seit 27 Jahren bestehende Kinderbetreuung im Dorf erhalten bleibt. Wie berichtet, war das Votum des Fachausschusses mit nur fünf zu vier Stimmen bei zwei Enthaltungen denkbar knapp für einen Kindergartenbau in Halvesbostel und damit gegen einen Anbau in Regesbostel ausgefallen. Doch das Bangen geht bis zur Entscheidung in der Ratssitzung am 17. Dezember weiter. Nach dem...

  • Hollenstedt
  • 10.12.19
Politik
Bürgermeister Jürgen Ravens hatte bei einem Ortstermin auf die beengten Verhältnisse hingewiesen

In Halvesbostel
Weiter bangen um den Spielkreis

bim. Holvede. Die Eltern der 20 Kinder, die derzeit den Spielkreis Halvesbostel besuchen, sowie die Mitarbeiterinnen müssen weiter um den Fortbestand der örtlichen Kinderbetreuung bangen. Mit nur fünf zu vier Stimmen bei zwei Enthaltungen sprach sich der Jugend- und Sozialausschuss der Samtgemeinde Hollenstedt jetzt knapp mehrheitlich für einen Kindergartenbau in Halvesbostel und damit gegen einen Anbau in Regesbostel aus. In der Ratssitzung am 17. Dezember kann das Votum noch anders...

  • Hollenstedt
  • 26.11.19
Politik
Schulleiterin Ulrike Peschau erläuterte dem Schulausschuss ihre Erweiterungs-Vorstellungen
  2 Bilder

Grundschule Moisburg
Mehr Platz für Umsetzung pädagogischer Konzepte gefordert

bim. Moisburg. Rein räumlich betrachtet gibt es in der Grundschule Moisburg - gemessen an den Schülerzahlen - aktuell noch nichts Gravierendes zu beanstanden. Allerdings wohl in naher Zukunft, wenn es darum geht, die von der Landesschulbehörde geforderten pädagogischen Konzepte umzusetzen, wie z.B. die Digitalisierung und die Inklusion. Dass deswegen eine Erweiterung des Schulstandortes erforderlich werden könnte, erläuterte Schulleiterin Ulrike Peschau jüngst den Mitgliedern des...

  • Hollenstedt
  • 08.10.19
Politik
An der Glockenbergschule wird das Ganztagsangebot gut angenommen

"Politik wurde übergangen"

Ganztagsschule: Ausschuss kritisiert "Alleingänge" der Samtgemeinde / Zustimmung zum Konzept mi. Hollenstedt. Die offene Ganztagsschule an den Grundschulen Glockenbergschule Hollenstedt und Grundschule Moisburg soll in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO) fortgesetzt werden - sofern der Haushalt es zulässt. Zu dieser Empfehlung rang sich jetzt der Schulausschuss der Samtgemeinde Hollenstedt durch. Vorausgegangen war eine Debatte, die mal wieder im Wesentlichen von einem Schlagabtausch...

  • Hollenstedt
  • 22.01.19
Politik
So viel Papierkram: Auch in der Samtgemeinde-Politik war man offenbar beim Vertragsabschluss mit der AWO überfordert

Vertrag nicht richtig gelesen - das wird teuer

Ganztag: Samtgemeinde Hollenstedt fehlen 12.500 Euro Personalkosten wegen kostenintensiven Vereinbarung mit der Arbeiterwohlfahrt mi. Hollenstedt. Der Ganztag in den Hollenstedter Schulen wird für die Samtgemeinde teurer als gedacht. Es fehlen 12.500 Euro. Vom Gesetzgeber gewolltes Kompetenz-Wirrwar und ein Vertrag mit der Arbeiterwohlfahrt (AWO), der mehr kostet, als das Land bezahlt, treiben die Kosten in die Höhe. Hoher Besuch im Schulausschuss der Samtgemeinde Hollenstedt: Eike...

  • Hollenstedt
  • 30.10.18
Politik
Kinder im Kindergarten: Manche Eltern sind auf lange
Betreuungszeiten angewiesen

Kita-Gebühren Hollenstedt: "Durch die kalte Küche Eltern in die Tasche greifen"

mi. Hollenstedt. Im Zuge der Gebührenfreiheit für Kindergärten hat die Samtgemeinde Hollenstedt ihre Satzung überarbeitet. Heftige Diskussionen gab es im Samtgemeinderat über zwei Passagen der neuen Satzung. Darin ist vorgesehen, dass Eltern einen Betreuungsbedarf, der über vier Stunden hinaus geht, schriftlich begründen müssen. Außerdem will die Gemeinde sich einen Teil der weggefallenen Elternbeiträge bei Eltern zurückholen, die ihr Kind mehr als acht Stunden betreuen lassen. Die Frontlinien...

  • Hollenstedt
  • 03.07.18
Politik
Kitas leisten einen wertvollen Beitrag zur frühkindlichen Bildung. Wer dafür die Kosten trägt, darüber wird oft heftig gestritten

Debatte um Kita-Beitragsfreiheit - Samtgemeinde Hollenstedt fehlen 140.000 Euro

Refinanzierung der Kita-Beitragsfreiheit / AfD wirft Mehrheitsgruppe Ideenlosigkeit vor mi. Hollenstedt. Eine Erhöhung der Samtgemeinde-Umlage oder eine direkte Beteiligung der Mitgliedsgemeinden. Das schlägt die Samtgemeinderatsfraktion der AfD Hollenstedt vor, um die Mehrkosten durch Abschaffung der Elternbeiträge in den Kindergärten zu refinanzieren. Laut AfD droht der Samtgemeinde ein Haushaltsloch von rund 140.000 Euro. Hintergrund: Die rot-schwarze Landesregierung hat in ihrem...

  • Hollenstedt
  • 27.03.18
Politik

Grundschule Moisburg wird Ganztagsschule

mi. Moisburg. Die Grundschule der Gemeinde Moisburg wird ab März 2018 ein offenes Ganztagsangebot erhalten. Dafür votierte jetzt einstimmig der Schulausschuss der Samtgemeinde Hollenstedt. Das letzte Wort dazu hat der Samtgemeinderat. Außerdem empfahl der Ausschuss, die Schulsozialarbeit an den Grundschulen bis Ende 2018 weiter zu finanzieren. In einem kurzen Referat stellte Schulleiterin Ulrike Peschau das Konzept für den offenen Ganztag vor. Demnach soll es in der Schule an vier Tagen ein...

  • Hollenstedt
  • 03.10.17
Politik
Ob sich das Grundstück der Krippe „Estezwerge“ für einen weiteren Neubau eignet, wird derzeit geprüft
  2 Bilder

Kita-Planung Hollenstedt: "Verwaltung tritt auf die Bremse"

mi. Hollenstedt. „Die Samtgemeinde-Verwaltung Hollenstedt setzt Beschlüsse der Politik nicht oder nur zögerlich um.“ Dieser Fundamentalkritik sieht sich derzeit Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers ausgesetzt. Dabei geht es vor allem um den im Sozialausschuss empfohlenen Ausbau des Kindergartenstandorts in Hollenstedt. Rückblick: Überraschend war der Sozialausschuss dem Vorschlag von Hollenstedts Bürgermeister Jürgen Böhme (CDU) gefolgt, die in der Samtgemeinde dringend benötigte neue...

  • Hollenstedt
  • 13.06.17
Politik
Ausreichend Platz für eine Erweiterung ist in Regesbostel vorhanden. Die Gemeinde  will das Grundstück stellen
  2 Bilder

Krippenstandort: Regesbostel ist perfekt. Nur fehlen die Kinder!

mi. Hollenstedt. Die Debatte um den Standort der nächsten Krippengruppe in der Gemeinde Hollenstedt geht in die heiße Phase: Am kommenden Montag, 15. Mai, soll im Fachausschuss (19.30 Uhr, Gasthaus Heins in Holvede) eine Standortempfehlung erfolgen. 26 Seiten stark ist die Verwaltungsvorlage zur Standortfrage für die nächste Krippengruppe. Detailliert sind dort die einzelnen Vor- und Nachteile aller infrage kommender Standorte aufgelistet. Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers macht...

  • Hollenstedt
  • 09.05.17
Politik
In der Kita in Hollenstedt sollen zwei neue  Krippen-Gruppen entstehen

In Hollenstedt könnten fast 40 Krippenplätze fehlen

mi. Hollenstedt. Nächste Woche beginnt in der Samtgemeinde Hollenstedt die Vergabe der Kindertagesstätten-Plätze. Dabei könnten im schlimmsten Fall vor allem im Krippenbereich Plätze fehlen. Eine Verwaltungsvorlage, die sich mit Prognosen für die Belegsitutation 2016/17 beschäftigt, kommt zum Stichtag 15. Dezember 2016 zu dem Ergebnis, dass gerade im Krippenbereich Betreuungsplätze knapp sind. Allerdings rechnet die Verwaltung auch auf Nummer sicher. Es könnte knapp werden: Nach Berechnungen...

  • Hollenstedt
  • 24.01.17
Politik
Die Grünen Kandidaten für Wenzendorf (v. li.): Monika Lüskow, Manfred Thiel, Annelie Ameer, Christiane Melbeck

Grüne nominieren Quartett für die Wenzendorfer Gemeinderatswahl

bim. Wenzendorf. Der Ortsverband Hollenstedt von Bündnis 90/Die Grünen hat seine Kandidaten für die Wenzendorfer Gemeindewahl nominiert. Die Grünen-Liste wird von Christiane Melbeck angeführt. Die Wennerstorferin ist seit fünf Jahren Mitglied des Gemeinderates und Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Samtgemeinderat Hollenstedt. Die Handelslehrerin setzt sich engagiert für bedarfsgerechte Öffnungszeiten der Krippen und Kindertagesstätten ein. Listenplatz zwei nimmt Manfred Thiel ein. Der...

  • Hollenstedt
  • 20.07.16
Politik
Mehr Flexibilität bei den Betreuungszeiten fordern diese Eltern sowie die drei Ratsfrauen Karin Munz (v. re.), Christiane Melbeck und Caroline Baumann

Hollenstedter Eltern fordern flexiblere Betreuungszeiten in den Kindertagesstätten

bim. Hollenstedt. Der Wunsch nach flexibleren Betreuungszeiten in den Kindertagesstätten der Samtgemeinde Hollenstedt war aus der Elternschaft an die Verwaltung herangetragen worden. Dazu hatte Kerstin Markus vom Bürgerservice in Zusammenarbeit mit den Kindergartenleitungen eine geänderte Benutzungssatzung erarbeitet, die sie jetzt in der Sitzung des Jugend- und Sozialausschusses vorstellte. Es zeigte sich jedoch, dass die vielfach geforderte Vereinbarkeit von Familie und Beruf trotz heutiger...

  • Hollenstedt
  • 03.05.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.