Deutsche Verkehrswacht

Beiträge zum Thema Deutsche Verkehrswacht

Panorama
Siegfried Häußler erklärt, wie es geht. Kirsten Wäbs unterstützt und hilft den Senioren
2 Bilder

Nottensdorf: "Rollator-Führerschein" mit Rampe und Klingel

Sigfried Häußler von der Verkehrswacht gibt Kursus im Altenpflegeheim ab. Nottensdorf. ab. Nottensdorf. Erwartungsvoll und ein wenig besorgt schauen die Bewohner des Altenpflegeheims Nottensdorf Haus am Wald dem Mann von der Deutschen Verkehrswacht zu. Der Buxtehuder Siegfried Häußler baut seine Ausrüstung auf: eine Rampe, Verkehrshütchen, kleine Gegenstände mit Signalwirkung, die sich an Kleidung und Rollator befestigen lassen. Heute wird Häußler den Teilnehmern zeigen, wie sie ihren...

  • Buxtehude
  • 03.02.18
Panorama
An der Aktion "Fahr Rad, aber sicher!" nahmen Schülerinnen und Schüler aus Buxtehude und Ribnitz-Damgarten teil

Buxtehuder Viertklässler sind "Meister auf zwei Rändern"

Bei Wettstreit zwischen Ribnitz-Damgarten und Buxtehude gewinnt Hansestadt ab. Buxtehude. Nach einem knappen Rennen holten die Buxtehuder Grundschüler den Sieg: Beim alljährlichen Fahrradwettbewerb „Fahr Rad, aber sicher!“ waren erneut Viertklässler aus Buxtehude und Ribnitz-Damgarten gegeneinander angetreten. Auf dem Verkehrsübungsplatz der Grundschule Rotkäppchenweg meisterten beide Teams einen Parcours mit unterschiedlichen Hindernissen. Das Buxtehuder Team erzielte dabei die bessere...

  • Buxtehude
  • 12.07.17
Service

Staugefahr zum Start in die Sommerferien mindern

(tw).Die Fahrt in die großen Ferien ist für viele Urlauber Horror pur: Lange Staus prägen das Bild auf den Autobahnen. Dabei lässt sich dies mit ein paar Tipps der Deutschen Verkehrswacht (DVW) mindern: • vor und während der Fahrt regelmäßig die aktuelle Verkehrsprognose hören (Radio, Navigationsgeräte und spezielle Apps) und alternative Routen „im Gepäck“ haben • einen Stau wirklich weiträumig umfahren, denn auch auf Landstraßen parallel zur Autobahn kann der Verkehr stocken • das...

  • 18.07.15
Panorama
Autofahrten bei Nebel sind nicht ungefährlich. Wichtig ist, die Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen anzupassen

Mit dem Auto sicher durch den Nebel / Tipps der Deutschen Verkehrswacht

(mi). Frühe Dunkelheit und schlechte Witterungsverhältnisse fordern von Autofahrern erhöhte Konzentration. Eine der größten Gefahren ist im Herbst der Nebel. Aufgrund schlechter Sichtverhältnisse, zu geringen Abstand zum Vorausfahrenden und nicht angepasster Geschwindigkeit kommt es schnell zu Unfällen. Das Wichtigste beim Fahren durch dichten Nebel: „Fuß vom Gas und Abstand halten“, erklärt Prof. Kurt Bodewig, Präsident der deutschen Verkehrswacht. Der Experte rät Autofahrern sich beim...

  • 26.11.14
Panorama
Dirk Poppinga

"Helme retten Leben"

thl. Winsen. Was es in vielen Ländern weltweit bereits gibt, soll auch in Deutschland eingeführt werden: die Helmpflicht für Radfahrer. Dafür votiert zumindest die Deutsche Verkehrswacht. "Denn Fahrradhelme retten Leben", sagt Dirk Poppinga, Polizeibeamter und Vize-Vorsitzender der Verkehrswacht Harburg-Land. "Sie können zwar keine Unfälle verhindern, aber das Risiko schwerer Kopfverletzungen deutlich verringern." Im Jahr 2011 wurden in Deutschland 83.219 Radfahrer in Verkehrsunfälle...

  • Winsen
  • 19.09.14
Panorama

Promillegrenze für Radfahrer senken

(thl). Sommerzeit ist Biergartenzeit - und nach dem Umtrunk setzen sich viele Menschen auf das Fahrrad. Denn Radler, so der Gesetzgeber, sind erst ab 1,6 Promille Blutalkoholkonzentration absolut fahruntüchtig - das entspricht aber nicht den Unfallzahlen. An Unfällen mit Personenschaden innerhalb von Ortschaften waren 2013 laut Statistischem Bundesamt 9.328 alkoholisierte Verkehrsteilnehmer beteiligt - davon 3.054 Radfahrer. Für Pkw-Fahrer gilt eine Grenze von 0,5 Promille bzw. 1,1 Promille...

  • Winsen
  • 15.08.14
Panorama
Das sind die "Meister auf zwei Rädern"

Die geschickten Buxtehuder "Meister auf zwei Rädern"

tk. Buxtehude. Celina Wichern und Daniel Heinz sind die neuen "Meister auf zwei Rädern". Die beiden Buxtehuder Grundschüler aus der vierten Klasse setzen sich bei dem Fahrrad-Geschicklichkeitsturnier durch, das die Stadtjugendpflege und die Deutsche Verkehrswacht zum 15 Mal gemeinsam angeboten hatten.

  • Buxtehude
  • 04.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.