Alles zum Thema Diakonieverband Buxtehude und Stade

Beiträge zum Thema Diakonieverband Buxtehude und Stade

Panorama
Annette Kirn hat die Region kennen und lieben gelernt Foto: jab

Kirn geht in den Ruhestand
Leiterin des Diakonieverbands Stade und Buxtehude gab der Institution ein Gesicht

jab. Stade. "Es ist Zeit zu gehen", sagt die Leiterin des Diakonieverbands Stade und Buxtehude Annette Kirn (66). Nach 17 Jahren im Amt geht sie Ende Juni in den Ruhestand. Zeit für sie, zurückzublicken. Annette Kirn, die ursprünglich aus Stuttgart stammt, kam 2002 zum Diakonieverband, in einer Zeit, in der der Verband gerade aus zwei eigenständigen Institutionen zu einer neuen entstand. Ein Team unter eine Leitung zu bringen, war ihre Aufgabe und brachte viele organisatorische Veränderungen...

  • Stade
  • 21.06.19
Panorama
Altersarmut ist in Deutschland ein wachsendes Problem, über das viele Betroffene aber nicht reden 
wollen Foto: adobe stock/juefraphoto

Altersarmut: Jahrzehnte gearbeitet und doch nur 600 Euro Rente

Altersarmut: Politik diskutiert über Grundrente / Schon heute werden Hilfen oft nicht angenommen tk. Landkreis. Elfriede S* ist 86 Jahre alt. Sie hat ihr Leben lang hart gearbeitet, selbstständig und angestellt, und drei Jahre lang ihren schwer kranken Mann gepflegt. Heute muss sie mit 600 Euro im Monat auskommen. Die Seniorin aus Buxtehude ist eine von vielen, für die das, was in der Politik kontrovers diskutiert wird, wichtig wäre: eine auskömmliche Grundrente. Die Große Koalition in...

  • Buxtehude
  • 15.03.19
Panorama
Nicht nur der Start ins Schülerleben kostet Eltern viel Geld. Immer zu Schuljahresbeginn sind hohe Summen fällig  Foto archiv/ah

Stadtelternrat Buxtehude: Start ins Schuljahr ist für viele unbezahlbar

Stadtelternrat diskutiert mit der Diakonie ein soziales Problem tk. Buxtehude. Wie teuer ist der Start ins Schuljahr? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Stadtelternrat Buxtehude während seiner Sitzung am Dienstag, 20. November (19.30 Uhr in der Grundschule Am Rotkäppchenweg). Grundlage der Diskussion ist eine Auswertung der jährlichen Schulstartkosten in verschiedenen Schulen und Klassenstufen. "Es geht nicht darum, teure und günstige Schulen zu unterscheiden", sagt Daniela Sturm,...

  • Buxtehude
  • 13.11.18
Panorama
Die Genossen Egon Ohlrogge (vorne re.) und Jürgen Möller (li.) unterstützten die Tafel mit Hygieneartikeln

Stader SPD-Ortsverein übergibt Spende an Tafel

bc. Stade. Die Mitglieder des Stader SPD-Ortsvereins, Egon Ohlrogge und Jürgen Möller, übergaben kürzlich eine Spende an die Stader Tafel. Im Rahmen ihres traditionellen Silvesterpunsch-Standes auf dem Pferdemarkt sammelten die Genossen Geld ein. Die dort eingenommenen Spenden wurden durch den Ortsverein verdoppelt. Nach Absprache wurde der Wunsch der Tafel erfüllt, mit dem Geld Hygieneartikel zu kaufen. Somit haben Zahnpasta, Seife, Zahnbürsten und Duschgel im Wert von 200 Euro das Angebot der...

  • Stade
  • 14.02.17
Panorama
Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Harsefelder Tafel-Ablegers bereiten die Ausgabe vor. Sie sind stolz darauf, ohne öffentliche Zuschüsse auszukommen

"Unsere Tafel hat kein Minus": Harsefelder Tafel-Ausgabestelle ist stolz darauf, ohne öffentliche Zuschüsse zu arbeiten

jd. Harsefeld. "Bei unserer Tafel läuft es rund. Wir haben im Gegensatz zu den Stadern kein Defizit und haben es auch nie gehabt", sagen Christa Wittkowski-Stienen, ehrenamtliche Leiterin der Harsefelder Ausgabestelle der Stader Tafel, und ihr Mann Dieter Stienen, der ihr bei dieser Aufgabe tatkräftig zur Seite steht. Sie beziehen sich auf einen WOCHENBLATT-Bericht über finanzielle Schwierigkeiten bei der Stader Ausgabestelle ("Stader Tafel braucht Finanzspritze") und auf eine Diskussion in der...

  • Harsefeld
  • 10.01.17
Panorama
Zwischen Wut und Freude: Sandra Hagemann arbeitet bei der Beratung von Trennungs-Kindern auch spielerisch mit "Gefühlsmonster"-Karten

"Verletzung ist oft massiv": Diplom-Sozialpädagogin Sandra Hagemann berät von Trennung betroffene Kinder und Frauen

ce. Landkreis. "Ich finde es krass und es berührt mich, wenn ich sehe, wie Eltern sich bis vor Gericht streiten und ihr Kind dabei komplett aus dem Blick verlieren." Das sagt die Diplom-Sozialpädagogin und Sozialarbeiterin Sandra Hagemann (50) von der Lebensberatungsstelle der Diakonie in Winsen. Sie leitet dort unter anderem seit einigen Jahren Gruppenangebote für von Trennung und Scheidung betroffene Frauen und Kinder, um ihnen in der neuen Situation eine Orientierungshilfe zu geben....

  • Winsen
  • 05.08.16
Panorama
Mitglieder der Lions Clubs und der Rotarier, Mitarbeiter der Tafel und der Diakonie sowie der St. Petri-Gemeinde freuen sich über den neuen Tafel-Bus"

Ein neuer Bus für die Buxtehuder Tafel

Lions und Rotarier helfen dabei, die ehrenamtliche Arbeit zu fördern tk. Buxtehude. Die Buxtehuder Tafel hat viel zu tun. Neben Menschen mit geringem Einkommen werden zur Zeit auch 160 Flüchtlinge von den 45 ehrenamtlichen Mitarbeitern mit dem Notwendigsten versorgt. Für die Tafel ist es daher sehr wichtig, mobil zu sein, Nahrungsmittel schnell heranschaffen zu können. Weil der alte Bus in die Jahre gekommen war, musste dringend ein neues Fahrzeug her. Das wurde mit dem Lions Club...

  • Buxtehude
  • 23.09.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.