Dr. Christina Deggim

Beiträge zum Thema Dr. Christina Deggim

Das könnte Sie auch interessieren:

Blaulicht

Vom Balkon in die Tiefe gefallen
Junger Mann stürzt in den Tod

tk. Buxtehude. Ein junger Mann (21) ist bei einem tragischen Unglück am Samstagmorgen gegen 6 Uhr in Buxtehude ums Leben gekommen. Er war während einer Feier zum Rauchen auf den Balkon gegangen und vom sechsten Stock in die Tiefe gestürzt. Wie es zu diesem Drama kam, ist unbekannt. Die Polizei geht nach ihren Ermittlungen von einem Unglücksfall aus. ++Update++ Seevetal: Das Ende einer Verfolgungsjagd

Service
"Wenn es irgendwo ungerecht zugeht, ist bei mir Schluss mit lustig": Comedy-Star Ilka Bessin
Video

WOCHENBLATT-Interview mit Comedy-Star Ilka Bessin über neues Soloprogramm
"Ich bin auch lustig ohne Cindy"

ce. Buchholz. "Abgeschminkt - und trotzdem lustig!" heißt das erste Soloprogramm, mit dem Comedy-Star Ilka Bessin (48) im Jahr drei nach dem Abschied von ihrer Kult-Kunstfigur "Cindy aus Marzahn" jetzt in der Buchholzer Empore auftritt. Mit WOCHENBLATT-Redakteur Christoph Ehlermann sprach die gebürtige Brandenburgerin Bessin über ihr Programm und ihre Sympathie für Showmaster Günther Jauch. WOCHENBLATT: Frau Bessin, worauf darf sich das Publikum bei Ihrer Show freuen? Ilka Bessin: Es gibt...

Blaulicht
Der "Maskenmann", der verurteilte Kindermörder Martin Ney, 2013 vor dem Stader Landgericht

Der Kindermörder wurde in Frankreich vernommen
Der "Maskenmann" ist wieder zurück in Deutschland

tk. Stade. Der vom Landgericht Stade wegen dreifachen Kindesmordes verurteile Martin Ney ist zurück in Deutschland und sitzt wieder in der JVA Celle ein. Der als "Maskenmann" berüchtigte Mörder und Kinderschänder wurde im Januar nach Frankreich ausgeliefert, weil er verdächtigt wird, auch dort ein Kind getötet zu haben. Wie die Zeitung "Ouest France" zuerst berichtete, kann ihm der Ermittlungsrichter in Nantes diese Tat aber nicht nachweisen, so dass die fristgerechte Überstellung zurück nach...

Panorama
Die Küche hat schon bessere Tage gesehen
2 Bilder

Bewohner müssen selber putzen - manche weigern sich beharrlich
Ekel-Unterkunft: Lässt sich das Dreck-Problem lösen?

tk. Buxtehude. Das Video aus den Räumen der Container-Unterkunft für Geflüchtete am Bahnhof in Neukloster, das der Redaktion zur Verfügung gestellt wurde, zeigt drastische Bilder: Verdreckte Küche, Toilette und Duschen in einem Zustand, der schlichtweg eklig ist. Hat die Stadt dort etwas vernachlässigt? "Nirgendwo sonst in unseren Unterkünften haben wir ein solches Problem", sagt Holger Ullenboom, dessen Fachgruppe Wohnen und Soziales dafür zuständig ist. Diese katastrophale Situation betreffe...

Service
12 Bilder

Kleidung für Standesamt, Kirche und Feier: Darf’s auch etwas legerer sein?

Natürlich wollen die meisten Paare den schönsten Tag ihres Lebens in standesgemäßer Kleidung verbringen. Aber es gibt auch Pärchen, die sehen in Anzug und Weste, Kleid und High-Heels eher ein Hindernis denn Unterstreichung des Anlasses. Dagegen gibt es absolut nichts einzuwenden. Wie man es so lässig und trotzdem dem Anlass entsprechend tun kann, erklärt der folgende Artikel. Grundregeln Doch bevor es losgeht mit den Tipps und Vorschlägen, muss erst einmal aufgeschlüsselt werden, was wo erlaubt...

Blaulicht
Der Pkw fing nach dem Unfall Feuer und brannte vollständig aus
2 Bilder

Pkw fing nach Unfall Feuer
++Update++ Seevetal: Das Ende einer Verfolgungsjagd

thl. Seevetal. Ein Schwerverletzter, ein völlig zerstörter Pkw Mercedes AMG und ein erheblicher Flurschaden - das ist die Bilanz eines spektakulären Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag im Seevetaler Ortsteil Moor ereignet hat. Ein 33-jähriger Mann war Beamten der Polizei Hamburg gegen 15.30 Uhr an der Walter-Dudek-Brücke in Hamburg-Harburg aufgefallen, weil er mit seinem Mercedes C 63 AMG einen Rotlichtverstoß begangen hatte. Als die Beamten dem Pkw in den Großmoordamm folgten und...

Panorama
4 Bilder

Corona-Zahlen am 16. September
Inzidenz sinkt auf 85,9 im Landkreis Harburg

(sv). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist am heutigen Donnerstag, 16. September, wieder auf 85,9 (Vortag: 95,7) gesunken. Der Landkreis meldet heute 352 aktive Fälle (+9) und 220 Corona-Fälle in den letzten sieben Tagen (+25). Die Hospitalisierungsinzidenz steigt leicht auf 4,7 (+0,1). Die Intensivbettenbelegung sinkt auf 5,5 Prozent (-0,2 Prozent). Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.667 Corona-Fälle (+19). Davon sind bislang insgesamt 7.201 Personen wieder...

Panorama

Alarmierende Corona-Zahlen
Deshalb sind die Inzidenzwerte in Tostedt so hoch

bim. Tostedt. Warum sind die Corona-Zahlen in der Samtgemeinde Tostedt so viel höher als in anderen Kommunen im Landkreis Harburg? Das wollen viele WOCHENBLATT-Leser wissen. Der Inzidenzwert in Tostedt lag am gestrigen Dienstag, 14. September, bei 332,5 (Vortag: 291,4). 89 Fälle wurden dort in den vergangenen sieben Tagen registriert. Wie der Landkreis jetzt auf WOCHENBLATT-Anfrage mitteilt, sind die hohen Werte auf "eine christliche Religionsgemeinschaft mit mehreren Großfamilien mit vielen...

Sport
Werben für den Tag der offenen Tür:  Fynn Lehmkuhl 
und Julia Eifler

Tostedter Sportvereine stellen sich vor
Sport ist gut für die Gesundheit und die Gemeinschaft

bim. Tostedt. Der Kreissportbund hat seine Mitgliedssportvereine im Landkreis dazu aufgerufen, in einer gemeinsamen Aktion am kommenden Wochenende, 18. und 19. September, auf die Bedeutung des Sports, u.a. für Gesundheit und Gemeinschaft aufmerksam zu machen. Daran beteiligt sich auch die FSV Tostedt. Am Samstag, 18. September, von 10 bis 12 Uhr gibt es auf dem Sportplatz im Düvelshöpen (in der Verlängerung der Schützenstraße) einen Schnupperkursus für fußballbegeisterte Kinder im Alter...

Panorama
Laden zum Fest: die Organisatoren Dr. Christina Deggim,  Stadtarchivarin, und Frank Tinnemeyer, Teamleiter der Stade Marketing- und Tourismus GmbH, mit Bürgermeisterin Silvia Nieber am Rathaus   Fotos: tp/Stade Marketing und Tourismus GmbH
2 Bilder

Jazz und Feuerwerk zum Rathaus-Jubiläum in Stade

Stadt Stade feiert runden "Geburtstag" / Jetzt noch Karten für das Bürgerfrühstück sichern tp. Stade. Seit 350 Jahren gibt es das historische Rathaus in Stade - Anlass für die Stadtverwaltung, alle Bürger zu einer großen Jubiläumsfeier einzuladen. Los geht es am Samstag, 15. September, um 9.30 Uhr mit einem Bürgerfrühstück, bei dem 350 Gäste bei gutem Wetter auf dem Bürgermeister-Dabelow-Platz gemeinsam speisen. Es sind noch reichlich Karten vorhanden. Den ganzen Tag über gibt es Vorführungen...

  • Stade
  • 28.08.18
  • 493× gelesen
Politik
Gedenkstele bei der Kirche St. Wilhadi. Im Hintergrund: das Pastor-Behrens-Haus
3 Bilder

Kein Gedenken zweiter Klasse in Stade

123 weitere Nazi-Opfer: Wohin mit den vielen Namen? Beratungsbedarf im Kulturausschuss tp. Stade. Ein Monument aus Stein, eine Messingtafel oder ein Buch aus Papier? Über die richtige äußere Form, das Gedenken an die Opfer der Nazi-Herrschaft fortzusetzen, herrscht Klärungsbedarf in der Politik der Stadt Stade. Auf Antrag der Grünen und Linken im Rat befasste sich der Kulturausschuss auf seiner jüngsten Sitzung mit der Erweiterung des 152 Namen von Toten umfassenden Gedenksteins vor der...

  • Stade
  • 20.02.18
  • 870× gelesen
Politik
Historische Aufnahme der "alten Feuerwache", in der nachweislich eine Gestapo-Außenstelle untergebracht war

Geschichtliche Irrtümer aufgedeckt

„Initiative gegen Verdrängungsmechanismen“ bestätigt: "Alte Feuerwache" war Gestapo-Außenstelle tp. Stade. Es ist knapp ein Jahr her, als sich auf Anregung der Sozialdemokraten im Rat der Stadt Stade die „Initiative gegen Verdrängungsmechanismen“ gründete, die sich mit der Aufarbeitung der Nazizeit in der Stadtgeschichte befasst. Nun zieht der Initiator, SPD-Fraktions-Chef Kai Holm, eine erste Bilanz: Die Recherchen der verwaltungsinternen Arbeitsgruppe (AG) hätten in Stade "mehrere...

  • Stade
  • 13.01.15
  • 424× gelesen
Politik
Elisabeth Luck wurde in der sogenannten "Alten Feuerwache" geboren
5 Bilder

"Nichts von Folterungen mitbekommen"

Zeitzeugin korrigiert Bild der "Alten Feuerwache" / Planung der "Initiative gegen Verdrängung“ schreitet voran tp. Stade. In die von der SPD in Stade angefachte Diskussion um das ehemals von den Nazis genutzte Ex-Jugendamt an der Kleinen Beguinenstraße meldet sich nun Zeitzeugin Elisabeth Luck (77) zu Wort: "Von Folterungen habe ich nichts mitbekommen", versichert Luck. Wie berichtet, soll in dem mit „Alte Feuerwache“ beschrifteten Backsteinbau laut SPD-Fraktions-Chef Kai Holm (45) eine...

  • Stade
  • 04.03.14
  • 660× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.