Flüchtlinge

Beiträge zum Thema Flüchtlinge

Panorama
Personenkontrolle durch britische Soldaten, nachgestellt beim Living History Event "1945. Ein Sommer im Frieden" im Freilichtmuseum am Kiekeberg

Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg: Die Zeit nach dem 8. Mai
Landkreis Harburg: Weiterleben nach Kriegsende

(nw). Mai 1945: Der Zweite Weltkrieg ist vorüber, die Waffen schweigen nach sechs Jahren. Dennoch ist die Unsicherheit sehr groß und der Frieden wirkt zerbrechlich. Millionen Menschen sind in dieser Zeit in Deutschland unterwegs: Flüchtlinge und Vertriebene aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten, Heimkehrer (v.a. Wehrmachtssoldaten), ehemalige Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene aus verschiedenen Ländern Europas, z.B. Polen, Sowjetunion, Italien. Im Freilichtmuseum am Kiekberg haben im...

  • Rosengarten
  • 01.05.20
Panorama

Erstmals über 200 Corona-Infizierte
Coronavirus im Landkreis Harburg: Komplette Flüchtlingsunterkunft ist unter Quarantäne

(mum). Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist im Landkreis Harburg deutlich gestiegen. Während am Dienstag noch 168 Personen positiv auf den Virus getestet wurden, sind es aktuell 208 Personen (Stand Mittwoch, 1. April, 14 Uhr). Der Grund für den großen Sprung von 40 Personen ist, dass eine komplette Flüchtlingsunterkunft betroffen ist. "21 Bewohner und ein Betreuer wurden positiv getestet", sagt Landkreissprecherin Katja Bendig. Die Bewohner würden nun unter Quarantäne...

  • Buchholz
  • 01.04.20
Politik
Die Grafik zeigt die Entwicklung der Zahl der Flüchtlinge, die im Landkreis Harburg leben
  3 Bilder

Sozialbereichsleiter Reiner Kaminski nennt die aktuellen Zahlen
3.865 Flüchtlinge leben im Kreis Harburg

(os). Wie ist die Situation der Flüchtlinge im Landkreis Harburg? Wie viele Flüchtlinge leben hier und wie viele Plätze stehen für sie zur Verfügung? Das wollte das WOCHENBLATT vom Landkreis Harburg wissen. Reiner Kaminski, Bereichsleiter Soziales beim Landkreis, liefert die Antworten. Aktuell leben im Landkreis Harburg 3.865 Flüchtlinge. Als Flüchtling definiert sind • Personen mit einer ausländerrechtlichen Duldung (Asylbewerber, bei denen der Asylantrag abgelehnt wurde, aber die...

  • Winsen
  • 10.03.20
Panorama
Das Hotel Niedersachsen in Jesteburg wurde in diesem Jahr aufgegeben. 
Dort waren bis zu 100 Flüchtlinge untergebracht Fotos: mum/Landkreis Harburg
  2 Bilder

Nur noch fünf Flüchtlinge in der Woche

Reiner Kaminski nennt im WOCHENBLATT-Interview Zahlen zur aktuellen Asylbewerber-Situation im Landkreis Harburg. (mum). Die Zahl derjenigen, die als Flüchtlinge in den Landkreis Harburg kommen, ist drastisch gesunken. Statt 120 Personen vor gut zweieinhalb Jahren, sind es derzeit höchsten fünf in der Woche. Das hat Folgen auf die Unterbringungssituation, aber auch auf die Kosten. WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff sprach mit Reiner Kaminski, Fachbereichsleiter Soziales beim Landkreis...

  • Jesteburg
  • 07.09.18
Panorama
Das Hotel Niedersachsen im Herzen Jesteburgs wird seit 2015 als Flüchtlingsunterkunft genutzt

Ende April müssen die Flüchtlinge raus

Hotel Niedersachsen in Jesteburg: Vertrag läuft aus. mum. Jesteburg. Das Hotel Niedersachsen im Herzen Jesteburgs wird seit 2015 als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Zwischenzeitlich waren dort bis zu 100 Asylsuchende untergebracht, „derzeit dürften es bis zu 70 Personen sein“, sagt Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper. Doch zum 30. April 2018 läuft der Mietvertrag aus. Die Flüchtlinge werden das ehemalige Hotel verlassen müssen. Wie das WOCHENBLATT Anfang November exklusiv berichtet hatte,...

  • Jesteburg
  • 27.12.17
Panorama
Haben die Fachtagung organisiert (v. li.): Susanne Hanzlick, Ute Köchel und Dagny Eggert-Vogt

Herausforderung Zuwanderungskinder

Erfolgreicher Fachtag für Ehren- und Hauptamtliche. (mum). Neue Herausforderungen für die Flüchtlingsintegration: Im Frühjahr 2018 rechnen die Bundesrepublik Deutschland und der Landkreis Harburg mit dem Nachzug von Familienangehörigen anerkannter Asylbewerber. Dann könnten vor allem Kinder aus Syrien, Afghanistan, dem Iran und aus dem Irak in den Landkreis kommen. "Das stellt die Kommunen vor neue Herausforderungen bei der Herkulesaufgabe Integration", sagte Uwe Harden jetzt in den...

  • Jesteburg
  • 07.11.17
Panorama
Parteiübergreifendes Welcome-Team aus der Kreispolitik (v. li.): 
Necdet Savural (CDU), Barbara Schlarmann (CDU), Pastor Markus Kalmbach, Birgit Eckhoff (SPD), Hasso Neven (FDP) und Elisabeth Meinhold-Engbers (Bündnis 90/Die Grünen)
  3 Bilder

Welcome-App für Flüchtlinge im Landkreis Harburg

Arbeitsgruppe aus der Kreispolitik stellt neue Orientierungs- und Integrationshilfe für Asylsuchende, Migranten und Zuwanderer vor. (mum). Eine Arbeitsgruppe aus aktuellen und ehemaligen Mitgliedern des Kreistags hat zusammen mit Andrea Schrag, der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Harburg, und Ute Köchel von der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe des Landkreises sowie mit ehrenamtlicher Unterstützung eine mehrsprachige Welcome-App für in der Region wohnende Migranten...

  • Jesteburg
  • 11.08.17
Politik
Landrat Rainer Rempe hofft auf das Verständnis der betroffenen Vertragspartner
  2 Bilder

Nur noch 20 Flüchtlinge in der Woche!

Der Landkreis Harburg will geplante Unterkünfte für Asylbewerber wieder stornieren. (mum). Das ist ein Paukenschlag: In der Flüchtlingskrise steht eine Kehrtwende an! Noch vor einigen Wochen war der Landkreis händeringend auf der Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten. Nach der Schließung der Balkanroute und den Maßnahmen zur Sicherung der EU-Außengrenzen durch die Rückführung von Flüchtlingen in die Türkei ist die Zahl der neu ankommenden Menschen in Deutschland drastisch gesunken. „Nach rund...

  • Jesteburg
  • 20.04.16
Panorama
Monteure mussten die Gastronomieküche in der Jugendherberge Inzmühlen aus- und wieder einbauen

Küchen-Chaos beim Landkreis - Planlos: In der Jugendherberge Inzmühlen wird die Küche doppelt umgebaut

(mum). Das vorweg: Die Mitarbeiter des Landkreises Harburg leisten in der Flüchtlingskrise - ebenso wie die vielen ehrenamtlichen Helfer - großartige Arbeit. Innerhalb von drei Jahren schufen sie Unterkünfte für etwa 3.000 Asylbewerber - quasi aus dem Nichts. Jetzt aber hat der Landkreis einen dicken Bock geschossen. In der ehemaligen Jugendherberge Inzmühlen (Samtgemeinde Tostedt) wurde sinnlos Geld versenkt - die Rede ist von bis zu 6.000 Euro. Hintergrund: Als die Gemeinde Handeloh die im...

  • Jesteburg
  • 29.01.16
Panorama
Thorsten Treybig ist neuer Leiter der Abteilung Jugend und Familie im Landkreis Harburg

"Eine Aufgabe mit hoher Verantwortung" - Thorsten Treybig übernimmt Jugendamt-Leitung

(mum). "Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe, die mit einer hohen Verantwortung und vielfältigen Herausforderungen verbunden ist", sagt Thorsten Treybig (53) zum Start im Winsener Kreishaus. Der neue Jugendamtsleiter kommt aus Lüneburg, arbeitete dort in verschiedenen Funktionen, im Allgemeinen Sozialdienst des Jugendamtes der Hansestadt, zuletzt als Teamleiter. Barbara Stiels, die beim Landkreis Harburg seit 1983 tätig ist und seit 2003 das Jugendamt leitet, übergibt Treybig in diesen...

  • Jesteburg
  • 24.11.15
Politik
Am Freitagabend erreichten wieder drei Busse mit 120 Personen das Winsener Kreishaus. 103 Flüchtlinge wurden im Landkreis Harburg untergebracht

Diesmal kamen fast ausschließlich Familien! - Landkreis versorgte Freitagnacht 120 Flüchtlinge

(mum). Hinter den Mitarbeitern des Landkreises - aber auch den vielen ehrenamtlichen Helfern unter anderem von DRK, Johanniter-Unfall-Hilfe und Freiwilliger Feuerwehr - liegt erneut eine lange Nacht. Im Zuge der Amtshilfe kamen in der Nacht von Freitag auf Samstag erneut drei Busse am Kreishaus in Winsen an. Die neu angekommenen 120 Flüchtlinge, diesmal fast ausschließlich Familien mit Kindern, stammen überwiegend aus Syrien, Afghanistan und dem Irak. „Wie schon in den vergangenen Wochen...

  • Buchholz
  • 10.11.15
Politik
Steht vor der Aufgabe, deutlich mehr Flüchtlinge unterbringen zu müssen

Die Lage ist dramatisch! Weil die Erstaufnahme-Einrichtungen überfüllt sind, müssen die Kommunen noch mehr Flüchtlinge aufnehmen!

Reiner Kaminski ist um seine Aufgabe nicht zu beneiden: Der Bereichsleiter Soziales beim Landkreis ist für die Unterbringung von Flüchtlingen zuständig. Allein in diesem Jahr wurden 1.200 Asylbewerber von ihm in Unterkünfte vermittelt. Jetzt will das Land Niedersachsen die wöchentliche Zuteilung sogar verdoppeln, denn die Erstaufnahme-Einrichtungen sind voll. (mum). „Es ist nicht in Ordnung, dass dieser Konflikt jetzt auf dem Rücken der Landkreise ausgetragen wird“, sagt Reiner Kaminski,...

  • Jesteburg
  • 07.08.15
Panorama
Als Unterkunft nicht (mehr) geeignet: Das Haus Tanneck in der Waldsiedlung in Klecken abgerissen

Haus Tanneck wird abgerissen

b>mi. Rosengarten. Jetzt ist es amtlich: Das Haus Tanneck in der Klecker Waldsiedlung wird abgerissen. Die Immobilie, die noch bis vor Kurzem als Jugendfreizeitheim vom Verein Christlicher Junger Menschen genutzt wurde und im Besitz des evangelisch-lutherischen Gesamtverbands Harburg stand, ist an einen Investor verkauft worden. Dessen Ziel: Wohnbebauung. Hätte sich das Haus nicht auch als Unterbringungsmöglichkeit für Flüchtlinge geeignet? Der Landkreis Harburg sucht dringend Unterkünfte für...

  • Rosengarten
  • 04.03.15
Panorama
Zeigten den Bürgern die neuen Unterkünfte (v. li.): Marc Pörsch (Human Care), Johannes Freudewald, Sozialarbeiterin Angela Rehaag, Pastor Markus Kalmbach und Superintendent Christian Berndt

Neue Heimat für 120 Flüchtlinge

Bürger waren zu Gast auf alten Tierheim-Gelände thl. Winsen. Das Interesse war groß: Zahlreiche Bürger nutzten am Montagnachmittag die Gelegenheit um sich die neuen Unterkünfte für Asylbewerber auf dem Gelände des ehemaligen Tierheims an der Bürgerweide anzugucken. "Hier sollen 120 Flüchtlinge in den 20 Wohneinheiten untergebracht werden", erläuterte Johannes Freudewald, Sprecher des Landkreises Harburg. Jeder Container hat eine Grundfläche von etwa 60 Quadratmetern und verfügt über drei...

  • Winsen
  • 03.03.15
Panorama
Obwohl als Gästehaus genutzt, soll das "Haus Tanneck" wohl eher abgerissen werden, als dass die Kirche dort für den Landkreis Harburg Flüchtlinge unterbringt

Kirchenverband will altes Gästehaus in Klecken lieber abreißen, als dort Flüchtlinge unterzubringen

mi. Rosengarten. Die Gemeinde Rosengarten muss nach derzeitigem Stand bis zum Dezember 2015 noch 117 Asylbewerber bzw. Flüchtlinge unterbringen. Das teilte jetzt Hauptamtsleiter Rainer Alka auf Anfrage des WOCHENBLATT mit. Eine neue Unterkunft könnte in der Kleckerwald-Siedlung, im ehemaligen Gästehaus der Kirche, dem "Haus Tanneck" entstehen. Doch die Kirche will die Immobilie wohl lieber abreißen. In Rosengarten leben derzeit, verteilt auf drei Unterkünfte - zwei in Klecken, eine in...

  • Rosengarten
  • 19.11.14
Panorama

Damit Sprache keine Barriere mehr ist: AWO-Flüchtlingshilfe bildet Sprachmittler aus

(mum). Die vielen Flüchtlinge, die derzeit im Landkreis Harburg Schutz und Hilfe suchen, müssen im täglichen Leben zahlreiche Sprachbarrieren überwinden. Um diese Menschen in ihrem Alltag zu unterstützen, hat der Kreisverband Harburg-Land der Arbeiterwohlfahrt (AWO) nun an zwei Schulungstagen elf ehrenamtliche Sprachmittler ausgebildet. Die Ehrenamtlichen können von allen Institutionen, Behörden, Beratungsstellen, Ärzten oder Einrichtungen des Gesundheitswesens bei der AWO angefordert werden,...

  • Buchholz
  • 30.10.14
Politik
Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt über die Unterkunftsknappheit für Flüchtlinge

Voller Saal bei Infoabend über neue Flüchtlingsunterkunft

Bürgerinfoabend zum baldigen Bezug der "Heide-Residenz" ab. Neu Wulmstorf. Mit über 200 Besuchern war der Saal gut gefüllt: Viele Neu Wulmstorfer waren am Mittwoch zum Bürgerinfoabend der Gemeinde gekommen, die einen, um ihre Hilfe anzubieten, einige, um Zweifel zu bekämpfen, mancher, um seinen Unmut zu äußern. Es ging um den baldigen Einzug der 50 Flüchtlinge, für die das ehemalige Seniorenheim "Heide-Residenz" vom Landkreis Harburg angemietet wurde. Der Landkreis war auch "Gastgeber" der...

  • Neu Wulmstorf
  • 10.10.14
Politik
Bei der Eröffnung in Salzhausen: Wolfgang Krause, Reiner Kaminski, Rene Meynicke und Johannes Freudewald
  3 Bilder

Asylbewerberunterkunft in Salzhausen eröffnet

"Wann kommen die ersten Asylbewerber? Aus welchen Ländern kommen die Menschen? Wer hilft ihnen, sich hier zurecht zu finden?". Es waren diese Fragen, die den Salzhäuser Bürgern auf der Seele lagen und die sie jetzt bei der offiziellen Eröffnung der neuen Asylbewerberunterkunft und einem Abend der offenen Tür auf dem OHE-Gelände an Bürgermeister und Landkreis richten konnten. Nach einer offenen Besichtigung der Anlage, die 58 Personen beherbergen wird, hatten sich Reiner Kaminski,...

  • Winsen
  • 21.09.14
Politik

Unterbringungen für Asylbewerber dringend gesucht

Die Zahlen der Asylbewerber steigen dramatisch / LK Harburg verhandelt mit "Heide-Residenz"-Besitzer ab. Neu Wulmstorf. Der Landkreis Harburg sucht aufgrund der dramatisch ansteigenden Zahlen von Flüchtlingen aus den Krisengebieten des Mittleren Ostens dringend nach Unterkünften. Sämtliche Bürgermeister der Städte, Samtgemeinden und Einheitsgemeinden wurden um Überprüfung möglicher Gebäude und Flächen gebeten. Auch wieder im Gespräch: das Seniorenheim "Heide-Residenz" Am Voßberg an der B73....

  • Neu Wulmstorf
  • 10.09.14
Panorama
Welcher Gegenstand gehört wo ans Fahrrad? Diese Aufgabe meisterten die Flüchtlinge gut

Flüchtlinge fit im Straßenverkehr

thl. Winsen. Was muss an einem verkehrssicheren Fahrrad alles dran sein? Wie verhalte ich mich im Straßenverkehr? Welche Bedeutung haben die Verkehrsschilder? Um diese Fragen ging es jetzt bei einem von der ADFC-Ortsgruppe Winsen und der Integrationsbeauftragten des Landkreises Harburg, Ute Köchel, Verkehrsunterricht für Asylbewerber in der Reso-Fabrik. Elf Männer, vorwiegend aus französischsprachigen Ländern, nahmen an der Veranstaltung teil und brachten auch ihre Fahrräder dort mit hin. Den...

  • Winsen
  • 29.07.14
Panorama
Anfang Dezember wurde eine neue Container-Wohnanlage für Asylbewerber in Meckelfeld eröffnet. Der Landkreis sucht nach weiteren Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge

Asylbewerber: Die Plätze reichen nicht aus

(mum). 500 neue Flüchtlinge haben im Landkreis Harburg in diesem Jahr - zumindest übergangsweise - ein neues Zuhause gefunden. Ohne das Engagement der Bürger wäre dies dem Landkreis nie gelungen. Das sieht auch Landrat Joachim Bordt so: "Ich bedanke mich bei allen, die uns bei der Unterbringung und Betreuung der neuen Nachbarn mit ihren Angeboten, ihren Spenden und ihrem ehrenamtlichen Engagement geholfen haben.“ Angesichts des Kriegsgeschehens in Syrien und anhaltender Krisenherde in...

  • 20.12.13
Politik
NDR, Welt und „taz“: Seit das WOCHENBLATT als erstes über die Gemeinderatssitzung in Undeloh berichtet hat, greifen immer mehr Medien das Thema auf
  2 Bilder

Undeloh in der Kritik: „Jeder Ort ist jetzt geeignet“

Jetzt zeigt auch die Kreispolitik dem Undeloher Gemeinderat die rote Karte. Die Mitglieder des Sozialausschusses verurteilten die ausländerfeindlichen Äußerungen während einer Undeloher Gemeinderatssitzung auf schärfste. (mum). Die kleine Gemeinde Undeloh kommt nicht zur Ruhe. Nachdem bereits zahlreiche Zeitungen, Radio- und Fernsehsender kritisch über eine Gemeinderatssitzung berichtet haben, in der ausländerfeindliche Aussagen fielen, gingen auch die Mitglieder des...

  • Buchholz
  • 22.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.