Galloway

Beiträge zum Thema Galloway

Blaulicht
Verendetes Rind in einem Graben
2 Bilder

Geldstrafe im Galloway-Prozess am Amtsgericht Stade

Verurteilter Landwirt aus Hammah war geständig tp. Stade/Hammah. Der Landwirt* (48) aus Hammah, auf dessen Hof an der Groß Sterneberger Straße im vergangenen Jahr zahlreiche Galloway-Jungbullen verendeten und wo eine Muttertier-Herde von den Behörden im verwahrlosten Zustand im Stall aufgefunden wurde (das WOCHENBLATT berichtete), erhielt am Mittwoch, 22. März, am Stader Amtsgericht eine Geldstrafe über 1.800 Euro. Was ihm die Richterin bei ihrem verhältnismäßig milden Urteil - als...

  • Stade
  • 22.03.17
Blaulicht
Rinderkadaver in Groß Sterneberg

Tote Galloway-Rinder: Prozess-Start in Stade

tp. Groß Sterneberg. Bundesweit Schlagzeilen machte vor rund einem Jahr der Tierschutzskandal auf einem vermeintlichen Bio-Hof in Groß Sterneberg in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten, wo 23 Galloway-Jungbullen tot aufgefunden wurden. Nun muss sich der Landwirt, dessen offenbar an Hunger verendete Rinder von Spaziergängern auf sumpfigen Moorweiden und in Gräben entdeckt wurden, vor dem Amtsgericht in Stade verantworten. Der öffentliche "Galloway"-Prozess beginnt am Mittwoch, 22. März, um...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 17.03.17
Panorama
Der umstrittene Marktbeschicker darf seine Punschbude vorerst weiter betreiben
2 Bilder

Skandal-Wurst unerwünscht!

Kein Galloway-Fleisch vom Kadaver-Hof: Markt-Manager im Christkinddorf Himmelpforten warnt Standbeschicker tp. Himmelpforten. Besinnlichkeit in der Vorweihnachtszeit und Tierquälerei passen nicht zusammen: Ein umstrittener Standbetreiber auf dem Christkindmarkt in Himmelpforten hat jetzt seinen Stellplatz auf der Budenmeile geräumt. Er soll am Wochenende auf dem Markt Wurst von Galloway-Rindern zum Verkauf angeboten haben, die von seinem Hof in Groß Sterneberg stammen: Der Betrieb war im...

  • Stade
  • 02.12.16
Panorama
Toter Seeadler
2 Bilder

Toter Adler und verendete Rinder im Landkreis Stade: Justiz ermittelt noch

Galloway-Kadaver auf falschem Biohof: Fall liegt in Oldenburg tp. Balje/Hammah. Zwei spektakuläre Fälle des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erschütterten die Öffentlichkeit Anfang des Jahres im Landkreis Stade: der in seinem Horst in Balje erschossene Seeadler und die Herde verendeter Galloway-Rinder auf einem als Bioland-Hof falsch deklarierten landwirtschaftlichen Unternehmen in dem Hammaher Ortsteil Groß Sterneberg. Angesichts der verstrichenen Zeit fragt nun ein Tierfreund von der...

  • Stade
  • 16.09.16
Panorama
Bio-Bauer Wilhelm Braack lädt seine Galloway-Herde aus
2 Bilder

Rindviecher als Landschaftspfleger

bc. Hollern-Twielenfleth. Es mag wohl schon mal vorgekommen sein, dass Fährmann Holger Blohm Rindviecher auf die Elbinsel Lühesand transportieren musste. Das sind dann aber welche auf zwei Beinen gewesen! Vierbeinige Rindviecher sind sehr selten. Am Mittwoch feierte er Premiere, brachte 30 Galloway-Jungtiere von Bio-Bauer Wilhelm Braack aus Jork auf das verträumte Eiland vor Hollern-Twielenfleth. Dort sollen die Rinder die Landschaft pflegen. Die Naturschutzbehörde des Landkreises ist...

  • Buxtehude
  • 12.06.16
Politik
Neugeborenes Lamm im Freien
7 Bilder

Quälerei oder Unwägbarkeit moderner Haltung?

Kranke Schafe am Elbdeich in Balje: Tierschützer üben harsche Kritik an Halter / Schäfer weist Vorwürfe zurück / Konflikt mit Naturschutzauflagen tp. Balje. Zeugen berichten von humpelnden Schafen mit löchrigem Fell, ohne ausreichend Wasser und Futter, Lämmchen, die ungeschützt vor Wind und Wetter am Elbdeich in Balje zur Welt kamen, sogar von toten Jungtieren. Ist dies nach dem Seeadler-Mord von Balje und den verendeten Galloway-Rindern in Hammah der dritte Tierschutz-Skandal dieses Jahres im...

  • Nordkehdingen
  • 29.04.16
Panorama

Ex-Biobauernhof wird engmaschig kontrolliert

tp. Hammah. Der landwirtschaftliche Betrieb in Hammah, auf dem die Behörden kürzlich 23 verendete Galloway-Rinder beschlagnahmten (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach), wird laut dem Pressesprecher des Landkreises Stade, Christian Schmidt, jetzt "engmaschig kontrolliert". Bei der Haltung der auf dem ehemaligen Bio-Bauernhof verbliebenen Tiere gebe es derzeit "keine tierschutzrelevanten Mängel“. Unterdessen hat das Kreis-Veterinäramt bei der Staatsanwaltschaft Stade gegen den Halter Anzeige...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 15.04.16
Panorama
Bio-Vermarktung trotz Verbots: Waren die Kontrollen zu lasch?
3 Bilder

Galloway-Bullen sind offenbar verhungert

Tier-Martyrium in Hammah beschäftigt die Landespolitik / Landkreis Prüft Haltungsverbot tp. Hammah. Die Untersuchung der 23 Galloway-Jungbullen, die kürzlich auf einem Bio-Bauernhof in Groß Sterneberg bei Hammah tot aufgefunden wurden (das WOCHENBLATT berichtete), leifert erste Ergebnisse: Demnach sind die Rinder, die Spaziergänger auf sumpfigen Moorweiden entdeckt hatte, aller Wahrscheinlichkeit nach an Hunger verendet. Laut der zuständigen Dezernatsleiterin beim Landkreis Stade, Juristin...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 25.03.16
Panorama
Noch am Montag standen die Bio-Werbeschilder am Hof-Eingang
2 Bilder

Tierschutz-Drama in Hammah: Bio-Zertifikat war erloschen

Rinderhalter fiel bereits bei Kontrolle im vergangenen Jahr auf / Beanstandung auch bei der Hühnerhaltung tp. Hammah. "Erschüttert", zeigt sich Harald Gabriel, Geschäftsführer des Bioland-Erzeugerverbandes Niedersachsen-Bremen mit Sitz in Visselhövede (Landkreis Rotenburg) über die vom Kreis-Veterinäramt Stade festgestellten Zustände auf dem Bio-Bauernhof in Hammah, wo die Behörde nach einem anonymen Hinweis 23 verendete Galloway-Rinder von Moorweiden und dem Hofgelände beschlagnahmte (das...

  • Stade
  • 18.03.16
Blaulicht
Versunkene Rinder im Moor
6 Bilder

Tier-Martyrium auf dem Bio-Bauernhof bei Stade

23 tote Galloway-Rinder in Hammah: Veterinäramt beschlagnahmt Kadaver tp. Stade. Grausamer Fund auf einem Bio-Bauernhof im beschaulichen Hammah bei Stade: Nach einem anonymen Hinweis am Dienstag vergangener Woche hat das Kreis-Veterinäramt von dem landwirtschaftlichen Betrieb bislang 23 tote Galloway-Rinderbullen beschlagnahmt und von der Tierkörperbeseitigung abtransportieren lassen. Zunächst fanden Behördenmitarbeiter laut Kreis-Pressesprecher Christian Schmidt auf einer morastigen Weide...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 15.03.16
Wirtschaft
Freuen sich über die Eröffnung des Galloway: die Gastronomen Eddy und Manuela 
Beier
2 Bilder

Galloway: Kultkneipe in Holm-Seppensen öffnet wieder

ah. Holm-Seppensen. Die „Galloway“-freie Zeit hat endlich ein Ende: Am Donnerstag, 11. Februar, eröffnet die Kult-Kneipe am Hindenburgweg 2 um 17 Uhr wieder ihre Türen für die Gäste. Die neuen Betreiber Manuela und Eddy Beier setzen dabei auf das bewährte Konzept: „Das Galloway soll wieder ein gemütlicher Treffpunkt in Holm-Seppensen werden, wo man sich ganz zwanglos auf ein Getränk trifft, nette Gespräche führt, Live-Musik genießt oder Fußball-Spiele live auf der Großbildleinwand in...

  • Buchholz
  • 10.02.16
Panorama

2.500 Euro beim Public Viewing eingenommen

os. Holm-Seppensen. Große Freude beim "Förderverein Sportplatz" des SV Holm-Seppensen: Die Public-Viewing-Veranstaltungen zur Fußball-WM haben 2.500 Euro in die Kassen des Vereins gespült. Durchschnittlich 160 Zuschauer kamen in die Gaststätte Galloway. Der Förderverein bedankt sich bei allen Förderern, Helfern und Gästen für die Unterstützung. Wie berichtet, sammelt der Verein Geld für den geplanten Sportplatzneubau am Tostedter Weg. Bis 2017 muss eine sechstellige Summe...

  • Buchholz
  • 30.07.14
Wirtschaft
Spezialist Detlef von Dach sorgt dafür, dass jedes Fahrzeug die bestmögliche Lackpflege erhält

DEVODA: Beste Pflege für den Lack / Tag der offenen Tür

(ah). „Ich möchte den Besuchern an diesem Tag zeigen, wie ein perfekter Oberflächenschutz mit NANO-Technologie bei Fahrzeugen, Wohnwagen, Wohnmobilen oder Booten funktioniert“, sagt Detlef von Dach. Der Experte für die Fahrzeugpflege veranstaltet am Samstag, 21. Juni, ab 9 Uhr einen „Tag der offenen Tür“ in seinen Firmenräumen am Vorwerk-Bogen 6 in Tostedt. An besonderen Fahrzeugen wird die Lackpflege vorgeführt. So werden eine Customer Harley-Davidson und ein Oldtimer-Jaguar präsentiert, an...

  • Tostedt
  • 17.06.14
Politik
Beim Grünkohlessen der CDU Buchholz: (v. li.) Landtagsabgeordneter Heiner Schönecke, Landratskandidat Rainer Rempe, Ortsvereins-Vorsitzender Christian Horend, Bürgermeisterkandidat Jan-Hendrik Röhse, Michael Grosse-Brömer (parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Bundestagsfraktion) und Bürgermeister Wilfried Geiger

Landratskandidat Rempe wirbt bei Buchholzer CDU um Unterstützung im Wahlkampf

os. Buchholz. Beim traditionellen Grünkohlessen der Buchholzer CDU hat Landratskandidat Rainer Rempe um Unterstützung im anstehenden Wahlkampf gebeten. Im Hotel "Zur Eiche" stellte der Erste Kreisrat rund 50 anwesenden CDU-Mitgliedern seine Ideen und Ziele vor. Rempe unterstrich mehrfach die besondere Stellung von Buchholz und nannte u.a. die Vorzeigeprojekte "Zukunftswerkstatt" und "Buchholz-Galerie" sowie die vielfältigen Möglichkeiten der Sportstadt Buchholz. Die Buchholzer CDU bietet ab...

  • Buchholz
  • 04.02.14
Service

KKI bietet Tagesfahrt nach Kiel an

os. Buchholz. Beiträge über die Krebs-Forschung und ein Besuch der Kieler woche stehen bei einer Tagesfahrt der Kinderkrebsinitiative Holm-Seppensen (KKI) an. Abfahrt am Sonntag, 30. Juni, ist um 11 Uhr am Galloway (Hindenburgweg 2). In Kiel hören die Teilnehmer einen Vortrag über die Arbeit der Krebsforscher, die von der KKI unterstützt werden. Zudem können die Labore besichtigt werden und es gibt ein gemeinsames Grillen. Für die Gäste besteht die Möglichkeit, über die Kieler Woche...

  • Buchholz
  • 12.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.