Landschaftsschutzgebiet

Beiträge zum Thema Landschaftsschutzgebiet

Politik
Das Gelände des Wildparks Schwarze Berge wurde aus dem LSG herausgenommen

Neuausweisung der Landschaftsschutzgebiete "Rosengarten-Kiekeberg-Stuvenwald" und "Tötenser Sunder" wurde im Gemeinderat diskutiert
"Diese Landschaft muss erhalten bleiben"

as. Nenndorf. Das war eine Mammut-Sitzung: Drei Stunden und zwanzig Minuten diskutierten die Ratsherren und -frauen der Gemeinde Rosengarten über die Neuausweisung der Landschaftsschutzgebiete (LSG) "Rosengarten-Kiekeberg-Stuvenwald" (WL-12) und "Tötenser Sunder" (WL-13), zunächst im Umwelt- und Verwaltungsausschuss und anschließend im Gemeinderat. Wie berichtet, hatte die Gemeinde bereits 2007 die Entlassung verschiedener Flächen aus dem LSG beim Landkreis beantragt. Die damals von der...

  • Rosengarten
  • 16.07.19
Politik
Neben Wald prägen auch landwirtschaftliche Flächen das LSG 
„Rosengarten – Kiekeberg – Stuvenwald“

Landkreis weist Landschaftsschutzgebiete neu aus
Wald und Wiesen besser schützen

(as). Der Landkreis Harburg bereitet derzeit die Neuausweisung der beiden bestehenden Landschaftsschutzgebiete (LSG) „Rosengarten – Kiekeberg – Stuvenwald“ und „Tötenser Sunder“ vor. Bei den Landschaftsschutzgebieten "Rosengarten - Kiekeberg - Stuvenwald" und "Tötenser Sunder" handelt es sich vor allem um große Waldgebiete. Insbesondere das LSG „Rosengarten – Kiekeberg – Stuvenwald“ ist daneben auch von landwirtschaftlichen Nutzflächen der bäuerlichen Kulturlandschaft geprägt. Von besonderer...

  • Rosengarten
  • 14.05.19
Politik
Eines der angeschobenen Projekte: Entlang der Seeve soll ein Naturschutzgebiet entstehen
2 Bilder

Landschafts- oder Naturschutz: Kreis soll sich Zeit lassen

FFH-Richtlinie: FW/FDP-Kreistagsgruppe plädiert für Ausweisung von mehr Landschaftsschutzgebieten (os). Die Neuausweisung des Naturschutzgebietes "Birken-Eichenwald bei Sangenstedt" steht auf der Tagesordnung der Sitzung des Kreis-Umweltausschusses am kommenden Montag, 3. Dezember, ab 15 Uhr im Kreishaus in Winsen (Sitzungsaal B-013). Das nimmt die Kreistagsgruppe aus FDP und Freien Wählern (FW) zum Anlass, um für Einzelfall-Lösungen bei den noch ausstehenden Ausweisungen von...

  • Buchholz
  • 30.11.18
Politik
In der Gemarkung Horst sind Betriebe, Pferdehalter und Wochenendhausbesitzer von den 
geplanten Naturschutzausweisungen (rot) betroffen

Naturschutzgebiet "Seeve" stößt auf Kritik

Gemeinde Seevetal mahnt: Auflagen dürfen nicht zu wirtschaftlichen Härtefällen führen ts. Seevetal. Der Landkreis Harburg stößt mit der geplanten Ausweisung des 517 Hektar großen Naturschutzgebietes "Seeve" auf Kritik: Die Gemeinde Seevetal hält die Ausweisung eines Landschaftsschutzgebietes für ausreichend, um die Schutzziele für die Natur zu erreichen. Das geht aus der Stellungnahme der Gemeinde zu dem Entwurf der Verordnung über das Naturschutzgebiet Seeve hervor. Der Status eines...

  • Seevetal
  • 16.10.18
Panorama
Stefan Zorn steht an seinem kleinen Teich. Weil eine kleine Ecke ins Landschaftsschutzgebiet ragt, muss der ganze Teich zugeschüttet werden
4 Bilder

Landkreis misst mit zweierlei Maß

Stefan Zorn soll Biotop zuschütten, weil es 13 Quadratmeter ins Landschaftsschutzgebiet reicht. (mum). Dr. Stefan Zorn (70) ist fassungslos. „Ja, ich habe einen Fehler gemacht. Aber die Entschlossenheit und Rücksichtslosigkeit, mit der der Landkreis Harburg gegen mich vorgeht, macht mich sprachlos.“ Zorn, der in Hamburg als Internist und Diabetologe eine Praxis unterhält, ist vor 17 Jahren nach Nindorf gezogen (Samtgemeinde Hanstedt). In der kleinen Anwohnerstraße „Im Auetal“ hat Zorn ein...

  • Jesteburg
  • 07.02.17
Panorama
Diese Fläche (schraffiert) möchte Steffen Lücking nutzen, desto näher die angrenzende Bebauung rückt, desto besser stehen seine Chancen

Den Landschaftsschutz gestärkt

mi. Rosengarten. Eine Lanze für den Landschaftsschutz wurde jetzt - zumindest vorerst - im Planungsausschuss der Gemeinde Rosengarten gebrochen. Mit der Entscheidung, in Vahrendorf im Museumsweg die Verschiebung der Baugrenze nicht einfach abzunicken, haben die Politiker den Status des angrenzenden Landschaftsschutzgebietes betont. Ein Signal wohl auch an Investor Steffen Lücking, der auf dem Areal eine Flüchtlingsunterkunft bauen möchte. „Anträge auf Änderung des Bebauungsplans...

  • Rosengarten
  • 20.10.15
Politik
Blick auf Autos: Dieses Bild verärgert Anwohner der Alvesener Straße in Ehestorf
2 Bilder

700 Parkplätze im Landschaftsschutz - Ehestorfer Ortsrat im Streit mit dem Wildpark Schwarze Berge

mi. Ehestorf/Vahrendorf. Pläne des Wildparks Schwarze Berge, auf ca. drei Hektar Fläche an der Straße „Am Wildpark“ Parkmöglichkeiten für Autos zu schaffen, sorgen derzeit für dicke Luft in Rosengarten. Vor allem im benachbarten Ehestorf sträuben sich Bevölkerung und Politik gegen das Projekt. Eine Lösung scheint dabei schwierig.Denn für viele Ehestorfer sind die Parkplatz-Pläne offenbar nur der Anlass, nicht aber der Grund des Protests. Sie fühlen sich schlicht durch den Reiseverkehr zum...

  • Rosengarten
  • 29.09.15
Politik
Steffen Lücking: „Gemeinde ist untätig.“
2 Bilder

Flüchtlingsprojekt in Vahrendorf Investor kritisiert: " Das ist Untätigkeit in einer Notlage"

mi. Rosengarten. „Ich bin bereit, Millionen für Flüchtlinge zu investieren. Und anstatt zu entscheiden, eiert die Politik in Rosengarten nur rum.“ Unternehmer Steffen Lücking wirft den Entscheidungsträgern in Rosengarten Untätigkeit in einer Notlage vor. Konkret geht es um eine Verwaltungsausschussentscheidung zu einem umstrittenen Flüchtlingsprojekt, das der Unternehmer in Vahrendorf verwirklichen will. Wie berichtet, plant Lücking auf seinem Grundstück zwischen Kirchweg und der Straße „An...

  • Rosengarten
  • 15.09.15
Politik
So soll die von Steffen Lücking geplante Unterkunft aussehen. Neben fünf Häusern soll es auch einen Boltzplatz, Spielflächen und Gemüsegärten geben
2 Bilder

Flüchtlingshilfe mit lukrativer Perspektive?

mi. Vahrendorf. Fünf Häuser im Außenbereich mitten ins Landschaftsschutzgebiet zu bauen, ist das möglich? Eigentlich nicht. Doch genau das plant Investor Steffen Lücking in Vahrendorf. Dass der Coup gelingt, dafür stehen die Karten gar nicht schlecht, denn Lücking will in den Unterkünften Flüchtlinge unterbringen und so als Unternehmer nach eigenen Angaben seinen Beitrag zur Bewältigung einer Notsituation leisten. Ist das soziales Handeln oder nur ein geschickter unternehmerischer Schachzug?...

  • Rosengarten
  • 11.09.15
Politik
Dürfen Eigentümer in Rosengarten bald wieder ohne Antrag zur Säge greifen? Die CDU will den Baumschutz lockern

CDU will die Axt an den Baumschutz legen

mi. Rosengarten. Nachdem die FDP sich kürzlich für eine Abschaffung der Baumschutzsatzung in Rosengarten aussprochen hat, zieht die CDU nach. Die Christdemokraten wollen im Umweltausschuss beantragen, dass die Satzung auf Ortsbild prägende Bäume beschränkt wird. Das teilte Pressesprecher Axel Krones mit. Die Satzung in ihrer derzeitigen Form bringe viel Bürokratie und wenig Nutzen. So habe sie allein in 2014 zu 52 Verwaltungsverfahren geführt, die meistens dennoch in einer Fällung...

  • Rosengarten
  • 03.06.15
Politik
Auf der rot schraffierten Fläche könnte nach WOCHENBLATT-Information das Feuerwehrhaus gebaut werden

Debatte um den Standort für ein neues Feuerwehrgerätehaus

mi. Tötensen. Zwei Grundstücke komme nach WOCHENBLATT-Information für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Tötensen infrage. Perfekt ist keiner der beiden Standorte. Der eine liegt mitten im Wohngebiet, der andere im Landschaftsschutzgebiet. Wo soll das neue Feuerwehrgerätehaus für die Brandschützer von Tötensen-Westerhof gebaut werden? Mit diesem Thema beschäftigt sich am morgigen Donnerstag (19 Uhr, Rathaussitzungssaal) der Feuerschutzausschuss der Gemeinde Rosengarten. Das alte...

  • Rosengarten
  • 27.05.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.