LPT Tierversuchslabor

Beiträge zum Thema LPT Tierversuchslabor

Politik

Nach LPT-Skandal
Veterinärämter werden bei Kontrollen für Tierversuche entmachtet

(bim). Die Fraktionen der SPD und CDU im Niedersächsischen Landtag wollen einen Antrag zur Verbesserung der Tierschutzstandards bei Tierversuchen in den Landtag einbringen. Tierschutzverstöße, wie sie 2019 durch die "Soko Tierschutz" im Tierversuchslabor LPT in Neu Wulmstorf offengelegt wurden, dürften sich nicht wiederholen. Zuständig für Anzeige und Genehmigung von Tierversuchen ist in Niedersachsen das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves). Die Überwachung der...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 30.04.21
Panorama
Der Neu Wulmstorfer Bauausschuss befasst sich mit der geplanten Nutzungsänderung für das frühere Tierversuchslabor-Gelände

Nutzungsänderung fürs LPT-Gelände im Fachausschuss

bim. Neu Wulmstorf. Mit der Zukunft des Geländes des früheren Tierversuchslabors in Mienenbüttel befasst sich der Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Neu Wulmstorf in seiner Sitzung am kommenden Donnerstag, 11. März, um 19.30 Uhr in der Aula der Hauptschule Vossbarg, Ernst-Moritz-Arndt-Straße 23. Dann geht es um den vom "Laboratory of Pharmacology and Toxicology" (LPT) gestellten Bauantrag auf Nutzungsänderung für eine Umnutzung zur Tierpflege- und Tierklinikstation. Die Gemeinde Neu...

  • Neu Wulmstorf
  • 05.03.21
Panorama
Bilder wie diese von Labor-Beagle sollen laut LPT in Mienenbüttel der Vergangenheit angehören
2 Bilder

Tierschützer fordern: "Kein Tierzentrum auf dem LPT-Gelände in Mienenbüttel!"

bim. Mienenbüttel. Die Ankündigung des Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT), auf dem Gelände des früheren Tierversuchslabors in Mienenbüttel ein Tierzentrum einzurichten, sehen Tierschützer skeptisch. Sabine Brauer von der "Lobby pro Tier" Mienenbüttel sowie die Mitunterzeichner Friedrich Mülln von der "Soko" Tierschutz, die im Oktober 2019 Tiermisshandlungen in dem Labor öffentlich machte, und Bettina Jung von der Menschen- und Tierrechtsinitiative ETHIA aus Wenzendorf haben einen...

  • Neu Wulmstorf
  • 12.02.21
Panorama
Mit diesen Affen fordern Tierschützer am LPT den Stopp von Tierversuchen
5 Bilder

Neuigkeiten vom LPT-Standort Mienenbüttel
Von der Tierqualstätte zum Tierschutzzentrum?

bim. Mienenbüttel. Ist das jetzt die Wandlung von der Tierqualstätte zu einer Tierschutzeinrichtung? Oder der Versuch, das Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) am Standort in Mienenbüttel aus den Negativ-Schlagzeilen zu bringen und als Vorzeigestandort zu etablieren, um von den Tierquälereien an den LPT-Standorten in Hamburg-Neugraben und Löhndorf (Schleswig-Holstein) abzulenken? "Auf dem ehemaligem Laborgelände entsteht ein Tierschutzzentrum", verkündet das LPT-Presseteam in einer...

  • Neu Wulmstorf
  • 24.11.20
Panorama
Am LPT-Standort in Mienenbüttel soll es keine
Tierversuche mehr geben

Klage zurückgezogen
Keine Tierversuche mehr im LPT Mienenbüttel

bim. Neu Wulmstorf. Das Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) hat seine Klage vor dem Verwaltungsgericht Lüneburg gegen die vom Landkreis Harburg entzogene Betriebserlaubnis für das Tierversuchslabor in Mienenbüttel nach Paragraf 11 Tierschutzgesetz zurückgenommen. Mit dem Entzug der Betriebserlaubnis war auch die erlaubnispflichtige Tierhaltung für Versuchszwecke am Standort in Mienenbüttel untersagt worden. Wie berichtet, war der Landkreis Harburg nach gründlicher Prüfung Mitte...

  • Neu Wulmstorf
  • 10.11.20
Politik

Vor Harburger Rathaus
Tierschützer-Protest gegen Tierversuche

bim/nw. Harburg. Erneut hielten 17 Tierschützer am Dienstag eine "laute Mahnwache" vor dem Rathaus in Harburg ab. Sie brachten damit ihren Unmut über die Wiederaufnahme der Tierversuche im LPT in Hamburg-Neugraben, aber insbesondere auch über die ihrer Ansicht nach mangelnde Transparenz der Politik und Behörden zum Ausdruck.

  • Neu Wulmstorf
  • 23.10.20
Politik
Bereits Anfang des Monats hatten Tierschützer in Harburg gegen Hamburger Justiz und Senat wegen der Öffnung des Tierversuchslabors LPT in Neugraben protestiert

Wegen der LPT-Öffnung in Neugraben
"Laute Mahnwache" vor dem Harburger Rathaus

bim. Harburg.  Eine „laute Mahnwache“ halten Tierschützer, darunter auch Mitgtlieder der Mahnwache Mienenbüttel und der Initiative The Animal Free Fighters (TAFF) am morgigen Dienstag, 20. Oktober von 16.30 bis 19 Uhr vor dem Harburger Rathaus ab. Hintergrund: Ab 18 Uhr befasst sich im großen Sitzungssaal des Harburger Rathauses der Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz u.a. mit der erneut zugelassenen Wiederinbetriebnahme des Tierversuchslabors LPT in Neugraben sowie mit den Auflagen...

  • Neu Wulmstorf
  • 19.10.20
Panorama
Bilder wie dieses mit einem traurigen Versuchs-Beagle im Käfig gingen vergangenen Oktober um die Welt

Neueste Entwicklungen beim LPT Mienenbüttel
Tierqual-Stätte soll dem Tierschutz dienen

bim. Mienenbüttel. Tierfreundlich und transparent - so geben sich aktuell die Verantwortlichen des „Laboratory of Pharmacology and Toxicology“ (LPT). Vor einem Jahr hatte die "Soko Tierschutz" Missstände und Tierquälereien an Affen, Hunden und Katzen, die ein verdeckter Ermittler im LPT-Labor in Mienenbüttel festgestellt und gefilmt hatte, öffentlich gemacht. Das brachte das Labor weltweit in die Schlagzeilen und endlich auch die Politik auf den Plan, über Alternativen zu Tierversuchen zu...

  • Neu Wulmstorf
  • 09.10.20
Panorama
Unvorstellbare Tierquälereien - hier ein blutender Beagle - hatte ein verdeckter Ermittler der Soko Tierschutz im  LPT in Mienenbüttel aufgedeckt
2 Bilder

Laborbetreiber klagt gegen den Landkreis

bim. Mienenbüttel. Dreister geht's kaum: Jetzt klagt der Betreiber des Horror-Tierversuchslabors gegen den Landkreis Harburg: Wie das Verwaltungsgericht Lüneburg mitteilt, richtet sich die Klage der Firma Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) gegen den Bescheid, mit dem der Landkreis dem LPT die Betriebserlaubnis nach Paragraf 11 Tierschutzgesetz widerrufen und die erlaubnispflichtige Tierhaltung am Standort in Mienenbüttel untersagt hat. Bis zu einer Entscheidung können aber ein bis...

  • Neu Wulmstorf
  • 19.02.20
Politik
Die Proteste der Tierschützer gehen weiter - jetzt am Standort in Schleswig-Holstein

Tierversuche
Zweites Horrorlabor wurde geschlossen

(bim). Die Schließungen der Tierversuchslabore der Firma Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) gehen weiter: Nachdem der Landkreis Harburg die Betriebserlaubnis für den Standort in Neu Wulmstorf-Mienenbüttel Mitte Januar widerrufen hatte, zog die Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz nun nach und hat am Freitag die Betriebserlaubnis für das umstrittene Tierversuchslabor in Neugraben entzogen. Nun ist nur noch das LPT am Standort in Gut Löhndorf (Schleswig-Holstein)...

  • Neu Wulmstorf
  • 17.02.20
Politik

LPT Mienenbüttel
Alle Beagle sind jetzt vermittelt

bim. Mienenbüttel. Jetzt sind alle der zuletzt in der Tierversuchsanstalt LPT in Mienenbüttel verbliebenen Hunde vermittelt. Das teilt der Landkreis nun mit. Nachdem der Landkreis Harburg die Betriebserlaubnis nach Paragraf 11 Tierschutzgesetz gegenüber der Laboratory of Pharmacology and Toxicology GmbH & Co. KG (LPT) am Standort in Mienenbüttel am 16. Januar mit sofortiger Wirkung widerrufen hat, hat das LPT inzwischen alle zu diesem Zeitpunkt noch in der Anstalt lebenden 96 Hunde innerhalb...

  • Neu Wulmstorf
  • 03.02.20
Politik

Die Linke
Ziel ist der Verzicht auf Tierversuche

bim. Seevetal. „Wir begrüßen die Untersagung der Tierhaltungsgenehmigung für das Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) am Standort Mienenbüttel, aber wir verlangen auch die Aufarbeitung der Vorgänge in der Kreisverwaltung", erklärt Axel Bittner, Fraktionsvorsitzender der Linken im Kreistag des Landkreises Harburg aus Seevetal. "Wie in Hamburg auch, scheint eine Einhaltung der Anforderungen für die Tierversuchsforschung behördlich nicht garantierbar zu sein. Die Kreisverwaltung muss...

  • Seevetal
  • 24.01.20
Politik

LPT in Mienenbüttel
Laborbeagle: Kreis wird zum "Vermittler"

bim. Mienenbüttel. Seitdem der Landkreis Harburg die Betriebserlaubnis der Tierversuchsanstalt LPT am Standort Mienenbüttel entzogen und damit das Tierlabor dicht gemacht hat, erreichten die Kreisverwaltung und den Veterinärdienst und auch das WOCHENBLATT zahlreiche Anfragen zum Verbleib und Zustand der 96 Hunde, die derzeit noch in Mienenbüttel leben: „Können wir Beagles aufnehmen? Falls ja, an wen wenden wir uns? Was passiert mit den Hunden – werden manche eingeschläfert? Sind die Tiere...

  • Neu Wulmstorf
  • 22.01.20
Panorama

LPT
Die letzten Tiere werden abtransportiert

bim. Mienenbüttel. Nachdem am Donnerstag der Vorwoche die letzten Versuche in der Tierversuchsanstalt LPT in Neu Wulmstorf-Mienenbüttel beendet wurden (das WOCHENBLATT berichtete), sind am Montag weitere Tiere abtransportiert worden, teilt der Landkreis Harburg mit. Die letzten 17 Affen gingen demnach zurück in die Niederlande, die zwölf Hunde des letzten Versuchs zurück an das Pharma-Unternehmen Merck, das die Tiere vermitteln wolle. Auch einige weitere Hunde sowie die 36 verbliebenen Katzen...

  • Neu Wulmstorf
  • 25.12.19
Politik
Die ersten Beagle wurden vom LPT in Mienenbüttel abtransportiert

LPT Mienenbüttel
Ein würdiges Heim für Labor-Beagle?

Soko Tierschutz / Cruelty Free International Soko Tierschutz / Cruelty Free Internationalbim. Mienenbüttel. Von der Tierversuchsanstalt Mienenbüttel wurden am Freitagmorgen weitere Tiere abtransportiert: Laut Landkreis sind weitere 21 Affen in die Niederlande gebracht worden. Zudem seien vier Hunde abgeholt worden. Die Tierschützer der Mahnwache 24/7 Mienenbüttel berichteten dem WOCHENBLATT von einem silbernen Transporter mit Frankfurter Kenzeichen. Möglicherweise gehen die Beagle zu einem...

  • Tostedt
  • 09.12.19
Politik
Wegen der von der "Soko Tierschutz" im LPT Mienenbüttel aufgedeckten Missstände und dem Druck der Öffentlichkeit ist die Politik nun gefordert, Tierversuche zu hinterfragen

Landtags-Anfrage
Alternativensuche zu Tierversuchen

bim. Mienenbüttel. Nach den umfassenden Informationen im Kreisordnungsausschuss zu den Vorgängen und durch die "Soko Tierschutz" aufgedeckten Missstände im Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) Neu Wulmstorf-Mienenbüttel (das Wochenblatt berichtete) hat die heimische "Lobby pro Tier" noch weiteren Klärungsbedarf. Initiatorin Sabine Brauer und Dr. Susanne Breyer aus Neu Wulmstorf haben an Landrat Rainer Rempe und Veterinäramtsleiter Thorsten Völker einen umfassenden Fragenkatalog...

  • Neu Wulmstorf
  • 06.12.19
Politik
"Wir geben nicht auf", erklären die Tierschützer, die an sieben Tagen die Woche, 24 Stunden am Tag das Camp gegenüber dem LPT in Mienenbüttel besetzen
2 Bilder

Protest geht weiter
Tierschützer kritisieren Behörden im Tierversuchslabor-Skandal

bim. Mienenbüttel. "Unser Schlachtruf lautet: 'LPT ist noch nicht zu, wir lassen die Behörden nicht in Ruh'", erklärt Tine Boll. Sie ist eine von den Tierfreunden, die seit Ende Oktober täglich vor dem LPT in Mienenbüttel friedlich protestieren. Die Ankündigung des LPT, den Standort Mienenbüttel Ende Februar 2020 schließen zu wollen, halten sie für ein Täuschungsmanöver des Laborbetreibers. Deshalb wollen sie auch mindestens bis zu dem Zeitpunkt weiter protestieren. Außerdem sind sie empört,...

  • Neu Wulmstorf
  • 15.11.19
Politik
Zynischer Behördentipp, weil Beschäftigungsmaterial fehlt: Die Versuchsaffen sollen mit den Vorhängeschlössern spielen
3 Bilder

LPT Mienenbüttel
Neue Erkenntnisse im Tierlabor-Skandal

bim. Mienenbüttel. Erschreckende neue Erkenntnisse zieht die "Soko Tierschutz" im Tierlabor-Skandal um das LPT in Mienenbüttel: Nicht nur, dass inzwischen vier Strafanzeigen gegen das Labor wegen Verstößen gegen den Tierschutz gestellt worden sind (vom Landkreis, Tierschutzbund, "Soko" und Laves). Der verdeckte Ermittler der "Soko" hat vermutlich auch einen Betrug aufgedeckt: Denn einer der Versuchsaffen sei plötzlich durch einen anderen ausgetauscht worden und diese Versuchsreihe somit nicht...

  • Buchholz
  • 18.10.19
Panorama

Grüne fragen nach Botox-Tierversuchen

(bc). Wie die Bürgerinitiative "Lobby pro Tier - Mienenbüttel" mitteilt, hat die Bundestagsfraktion der Grünen eine Kleine Anfrage zu Tierversuchen im Zusammenhang mit Botulinumtoxin (kurz: Botox) gestellt. Die Grünen wollen unter anderem von der Bundesregierung wissen, welche Statistiken zur Anzahl der Mäuse vorliegen, die in den Jahren 2000 bis 2013 bei Tierversuchen für Botox-Präparate oder bei sogenannten LD50-Tests verwendet wurden. Nach Informationen von "Lobby pro Tier" sind allein im...

  • Neu Wulmstorf
  • 18.07.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.