Mindestlohn

Beiträge zum Thema Mindestlohn

Panorama
Gute Nachrichten für Eltern: 2019 gibt es zahlreiche Änderungen, die sich positiv auf Familien auswirken

Das ändert sich alles in diesem Jahr

Kindergeld, Rente und Hartz IV steigen / Telefonieren ins Ausland wird günstiger / Pfandflaschen müssen genauer gekennzeichnet werden. (mum). Das sind doch mal gute Nachrichten: Unterm Strich bringt das Jahr 2019 für (fast) alle mehr Geld. Aber nicht nur höherer Mindestlohn, mehr beim Kindergeld und bei Hartz IV oder Rentenerhöhungen werden im neuen Jahr ein Plus in die Kassen spülen. "2019 kommt vielmehr ein ganzes Karussell geldwerter Vorteile in Gang", erklärt die Verbraucherzentrale...

  • Jesteburg
  • 04.01.19
Politik
"Sie haben Hamburg im Rücken, wir nur die Nordsee", sagt  Johanne Modder, Fraktionsvorsitzende der SPD im 
Niedersächsischen Landtag, zum Vergleich zwischen ihrem Heimat-Landkreis Leer und der hiesigen Metropolregion

"Politik muss auch Spaß machen"

Auf politischer Sommerreise: Johanne Modder, Fraktionsvorsitzende der SPD im Niedersächsischen Landtag, im WOCHENBLATT-Interview kb. Landkreis. Ihre Heimat liegt im ostfriesischen Bunde, seit 2013 ist sie Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Niedersachsen: Johanne Modder (57) kam jetzt im Rahmen ihrer Sommerreise in den Landkreis Harburg, wo sie sich im WOCHENBLATT-Verlagshaus gemeinsam mit der SPD-Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler zu einem Gespräch mit Geschäftsführer Stephan Schrader...

  • Seevetal
  • 03.07.18
Wirtschaft
Der Zoll müsse seine Kontrollen ausweiten

Mindestlohn im Landkreis Stade: Verstöße zu selten geahndet

(bc/nw). Es gibt Kritik an fehlenden Zoll-Kontrollen. Verstöße gegen den gesetzlichen Mindestlohn werden im Landkreis Stade zu selten geahndet – vor allem im Gastgewerbe. Das bemängelt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Nach Angaben der NGG Bremen-Weser-Elbe kontrollierte das Hauptzollamt Oldenburg im vergangenen Jahr 127 Gastro-Betriebe. Das sind lediglich 4,4 Prozent aller Hotels und Gaststätten, für die die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Oldenburger Zoll zuständig ist....

  • Buxtehude
  • 02.06.17
Politik
Die Sportanlage des VfL Stade aus der Vogelperspektive: Der Verein gehört mit 16 Abteilungen und ca. 4.300 Mitgliedern zu den größten Vereinen in der Region.
  2 Bilder

Mindestlohn: "Der Mehraufwand ist immens"

bc. Stade. Der Mindestlohn und seine Folgen! Landauf, landab beklagen Unternehmen weniger die Höhe der Lohnuntergrenze von 8,50 Euro, sondern vielmehr die überbordende Aufzeichnungspflicht. Unter der Dokumentationslast ächzen aber auch unzählige Vereine. Anders als in Unternehmen sitzen in den Club-Vorständen oftmals keine Profis am Ruder, sondern Ehrenamtliche, die ihre Freizeit für das Allgemeinwohl opfern. Beim VfL Stade, mit rund 4.300 Mitgliedern einer der größten Sportvereine in der...

  • Buxtehude
  • 14.02.15
Service
Die 60-Cent-Briefmarke reicht ab 1. Januar für einen Standardbrief nicht mehr aus - das Porto erhöht sich um 2 Cent

Mindestlohn, Briefporto, Familienpflegezeit: Das ändert sich zum 1. Januar

(kb). Mindestlohn, Biotonne, steigendes Porto, sinkende Rentenbeiträge - zum Jahreswechsel müssen sich Verbraucher auf zahlreiche Neuerungen einstellen: • Ab 1. Januar greift der allgemeine, flächendeckende Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Profitieren sollen davon Beschäftigte im Niedriglohnsektor. Die Lohnuntergrenze gilt nicht für Jugendliche unter 18 Jahren ohne Berufsabschluss, Auszubildende und Menschen in einem Praktikum, das nicht länger als drei Monate dauert. Auch der...

  • Seevetal
  • 31.12.14
Politik
Michael Quelle ist Direktkandidat für die Bundestagswahl der Partei "Die Linke"

Michael Quelle: Direktkandidat der Partei "Die Linke"

tk. Stade. Michael Quelle (59) ist Direktkandidat für die Bundestagswahl im Wahlkreis Stade I/Rotenburg II der Partei "Die Linke". Zentrale Themen des Heilerziehungspflegers: Mindestrente von 1.050 Euro im Monat, ein flächendeckender Mindestlohn von 10 Euro die Stunde sowie ein Verbot der Leiharbeit. "Eine andere, soziale Welt ist möglich", sagt Quelle. Bei den aktuellen Verkehrsgroßprojekten wie A26 und A20 hat Quelle eine ablehnende Haltung. Er hält sie nicht für notwendig "Wir brauchen im...

  • Buxtehude
  • 25.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.