Schmusi

Beiträge zum Thema Schmusi

Panorama
"Uns hat eine tiefe Freundschaft verbunden", sagt Günter Garbers über den verstorbenen Schmusi
2 Bilder

Lebenshof am Mühlenbach: der bekannte Highlandbulle musste jetzt eingeschläfert werden
"Schmusi fehlt mir"

as. Glüsingen. Er war wohl der bekannteste der Schützlinge von Tierrechtler Günter Garbers auf dem Lebenshof am Mühlenbach: Highlandbulle Schmusi. Der 14 Jahre alte Bulle musste jetzt unerwartet eingeschläfert werden. "Wir hatten ihn gerade auf seine Weide gebracht. Von einem Tag auf den anderen hat er sich plötzlich hingelegt und wollte nicht mehr aufstehen", sagt Garbers. "Sein Herz war sehr schwach. Der Tierarzt sah keine Chance auf Besserung, also haben wir uns entschlossen, ihn in Würde...

  • Seevetal
  • 13.09.19
Panorama
Günter Garbers hat Schmusi vor acht Jahren vor dem Tod gerettet
4 Bilder

Seit acht Jahren unzertrennlich: Tierrechtler Günter Garbers und Highlandbulle Schmusi
"Schmusi ist mein Freund"

as. Glüsingen. Erst gibt es eine Banane für Schmusi, dann holt Günter Garbers eine Bürste aus der Tasche und beginnt, den Highlandbullen zu kämmen - für das Pressefoto sollen die braunen Haare schließlich perfekt sitzen. Schmusi genießt diesen "Friseurtermin" sichtlich. Günter Garbers ist überzeugt: "Schmusi weiß, dass ich ihm das Leben gerettet habe." Knapp acht Jahre ist es her, dass Günter Garbers den Bullen nach Glüsingen auf seinen Lebenshof am Mühlenbach, einen Gnadenhof für Nutztiere,...

  • Seevetal
  • 26.07.19
Panorama
Günter Garbers rettet Tiere vor der Schlachtung und gibt ihnen ein neues Zuhause
3 Bilder

Das WOCHENBLATT wünscht frohe Ostern!

Hoffnung für die Lämmer: Tierrechtler Günter Garbers gibt Nutztieren ein neues Zuhause as. Glüsingen. Osterüberraschung auf dem Lebenshof am Mühlenbach in Glüsingen: In der Schafherde, die Günter Garbers vor vier Monaten vor der Schlachtung gerettet hat, befanden sich auch einige trächtige Tiere. Jetzt kommen die Lämmer zur Welt. Den Anfang machte "Hope", ein kleines schwarzes Lämmchen. "Hope, das bedeutet Hoffnung. Die Hoffnung auf das Gute", sagt Garbers. Denn "Hope" darf jetzt sein...

  • Seevetal
  • 30.03.18
Service
Tierschützer Günter Garbers und seine Mitstreiter vom "Lebenshof am Mühlenbach" wollen mit der Mahnwache bei Highland-Bulle "Schmusi" auf die Rechte der Tiere aufmerksam machen

Lebenshof am Mühlenbach lädt zur Mahnwache ein

as. Asendorf. Weihnachten, das Fest der Liebe - doch wer denkt an die Tiere, die als Festtagsbraten auf dem Teller landen? Günter Garbers und die Tierschützer vom Lebenshof am Mühlenbach, einem Gnadenhof für Nutztiere, wollen deshalb mit einer Mahnwache auf den Fleischkonsum und das Schicksal dieser Tiere aufmerksam machen. „Auch ein Tierleben ist wertvoll. Es ist ethisch und moralisch nicht zu vertreten, ihr Leben durch Schlachtung zu beenden“, sagt Garbers. 45 Schafe, vier Rinder, zwei...

  • Hanstedt
  • 22.12.17
Panorama
Nach getaner Arbeit gab es ein gemeinsames Gruppenfoto
2 Bilder

Zusammen für die Ernährungswende - Tierrechtler Günter Garbers hat neue Mitstreiter

mi. Seevetal. Gerade hat er Verein für Nutztiere und vegane Lebensweise gegründet, jetzt macht Tierrechtler Günter Garbers schon mit einem neuen Projekt von sich Reden: Auf seinem "Lebenshof" in Seevetal will Garbers einen großen neuen Stall errichten. Unterstützt wird er diesmal von jungen Erwachsenen, die sich wie er für eine Ernährungswende einsetzen. Als erstes wurde allerdings aufgeräumt. Tiere schützen, versorgen und mit seinem Verein "Lebenshof am Mühlenbach" für eine vegane Lebensweise...

  • 04.04.15
Panorama
3 Bilder

(Nutz)tiere sind mehr als Fleisch

mi. Landkreis. Wie passt das zusammen? Haustiere überhäufen wir mit Zuneigung - bis hin zum Diamanthalsband für den Hund. Schweine und andere sogenannte Nutztiere sind dagegen nur eine Ware. Was zählt ist ein günstiger Fleischpreis - milliardenfaches Tierleid in agrarindustriellen Verwertungsfabriken inbegriffen. Immer mehr Zeitgenossen wollen diesen Gegensatz nicht mehr hinnehmen. Einer von ihnen ist Günter Garbers aus Seevetal. Mit Gleichgesinnten hat er jetzt den Verein „Lebenshof am...

  • Rosengarten
  • 19.12.14
Panorama
Auf einer großzügigen, grünen Weide stand „Schmusi“ fast den ganzen Sommer über.
4 Bilder

"Schmusi ist gut versorgt"

mi. Hanstedt. „Das ist nicht tiergerecht“ - Angelika Nowack aus Marxen kritisiert Tierschützer Günter Garbers. Der Vorwurf: Garbers habe seinen Highland-Bullen „Schmusi“ wochenlang in einem viel zu kleinem Verschlag eingesperrt. Außerdem sei er nicht mit ausreichend Wasser und Futter versorgt gewesen. Freunde von ihr hätten dann das Veterinäramt informiert. Das WOCHENBLATT hat den zotteligen Bullen glücklich auf seiner Weide vorgefunden. Günter Garbers bestätigt, dass sich das Amt mit ihm in...

  • 29.08.14
Panorama
Gunter Garbers im Interview mit Petra Peters von MfG-Film Schumsi beobachtet die Szene
10 Bilder

Ein tapsiges Trio für Highland Bulle Schmusi

Drei Kälber leisten dem braunen Koloss jetzt Gesellschaft / NDR-Film über Günter Garbers mi. Hanstedt. Gut, dass Tiere kein Lampenfieber kennen: Vor laufender Kamera durfte Highland Bulle „Schmusi“ jetzt seine neuen Nachbarn, die drei Kälber „Teichen“, „Pinocchio“ und „Knuffel“ ausgiebig beschnuppern. Das Happy End einer langen Geschichte um den zottligen Koloss und seinen Retter Günter Garbers. Rückblick: Vor gut zwei Jahren bewahrte Günter Garbers den renitenten Bullen „Schmusi“ vor der...

  • 27.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.