Totschlag

Beiträge zum Thema Totschlag

Blaulicht
Der Angeklagte mit seinem Verteidiger Ralph Wichmann

Messer-Attacke in Steinkirchen: Lebenslänglich für den Angeklagten?

lt. Stade/Steinkirchen. Hat der für den Tod seiner Freundin verantwortliche Angeklagte die Tat heimtückisch geplant oder nicht? Über diese Frage im Prozess gegen einen 28-jährigen Mann, der im Juni eine 26-jährige Frau in Steinkirchen mit mehreren Messerstichen umgebracht hat, muss sich nun die zuständige Kammer des Stader Landgerichts Gedanken machen. Am kommenden Montag soll das Urteil gesprochen werden. Kürzlich hielten die Staatsanwältin, die Nebenklagevertreterin und der Verteidiger ihre...

  • Stade
  • 02.12.16
Blaulicht
Ahmed A. sagte nur einen einzigen Satz am letzten Prozesstag: „Ich war es nicht“
2 Bilder

Haftstrafe für Aayas Bruder

bc. Stade. Der große Bruder, zur Tatzeit 18 Jahre alt, hat seine kleine, elfjährige Schwester erstickt. Zu dieser Überzeugung gelangte das Landgericht Stade. Das Urteil: sieben Jahre Jugendhaft wegen Totschlags für Ahmed A., exakt so viel, wie die Staatsanwaltschaft gefordert hatte. Die Verteidigung plädierte auf Freispruch. Denn warum Aaya sterben musste, ist weiter unklar. Das Motiv bleibt ein Rätsel. Ahmed A. sagte am Mittwoch im Gerichtssaal nur einen Satz: „Ich war es nicht.“ Für...

  • Stade
  • 19.12.14
Blaulicht
Am Stader Landgericht wird der "Sittensen-Prozess" verhandelt

"Schüsse" vor Gericht

"Sittensen-Prozess": Waffen-Expertise erstellt / Frist für Beweisanträge tp. Stade. Der "Sittensen-Prozess" wird am Dienstag, 23. September, um 9.15 Uhr im Schwurgerichtssaal des Stader Landgerichtes fortgesetzt. Angeklagt ist, wie berichtet, Rentner Ernst B.* (80), der einen jugendlichen Räuber (16) auf der Flucht erschossen hatte, nachdem dieser im Dezember 2010 mit vier Komplizen in das Haus des Seniors in Sittensen eingebrochen war. B. muss sich wegen Totschlags verantworten. Am...

  • Stade
  • 19.09.14
Blaulicht
In diesem Gartenschuppen wurde die kleine Aaya tot in   einem Müllsack entdeckt. Sie war vollständig bekleidet, u.a. mit einem Hello-Kitty-Shirt. Nur die Schuhe fehlten

Aaya (11†) wurde erwürgt

bc. Neu Wulmstorf/Stade. Die meiste Zeit saß er ruhig auf seinem Stuhl, der Blick klar geradeaus. Ab und an wischte er sich mit den Zeigefingern durch die Augen, hielt die Hände vors Gesicht oder faltete sie wie zum Gebet vor der Brust. Ahmed A. (19) ist angeklagt wegen Totschlags. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, seine elfjährige Schwester getötet zu haben. Am Mittwoch lieferte ein Rechtsmediziner vor der 2. Großen Jugendstrafkammer des Landgerichtes Stade Details zum Todeszeitpunkt...

  • Neu Wulmstorf
  • 19.09.14
Blaulicht
Nachbarn legten seinerzeit Blumen in Gedenken an die getötete Aaya vor die Haustür in Neu Wulmstorf

Prozess um getötete Aaya (11): Eltern schweigen vor Gericht

bc. Neu Wulmstorf/Stade. Im Prozess um die getötete elfjährige Aaya aus Neu Wulmstorf (das WOCHENBLATT berichtete) gab es am zweiten Verhandlungstag neue Erkenntnisse vor dem Landgericht Stade. Klar ist nun, dass die Eltern des Angeklagten Ahmed A. - der 19-jährige Bruder der Getöteten - von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen werden. Sie werden nicht aussagen. Zur Erinnerung: Die Polizei fand die kleine Aaya am 21. März tot in einem Müllsack in einem Gartenschuppen auf dem...

  • Neu Wulmstorf
  • 16.09.14
Panorama
Gerichts-Sprecherin Petra Baars (li.) beantwortet nach dem Prozessauftakt die Fragen der Presse
3 Bilder

Bruder schweigt zum Tod seiner kleinen Schwester

Warum musste Aaya (†, 11) sterben? Prozessbeginn wegen Totschlags vor dem Stader Landgericht sb. Stade. Wurde die kleine Aaya (†, 11) aus Neu Wulmstorf im März von ihrem älteren Bruder A. erstickt? Der 19-Jährige muss sich seit Montag vor dem Landgericht Stade verantworten. Ihm wird vorgeworfen, seine Schwester getötet und anschließend in einem Müllsack im Gartenschuppen des elterlichen Grundstücks versteckt zu haben. Die Anklage lautet Totschlag, der Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen....

  • Stade
  • 26.08.14
Politik
Szene vom Prozess-Auftakt: Der Angeklagte betritt mit seinen beiden Anwälten der Gerichtssaal
2 Bilder

"Das Bedauern kommt nicht rüber"

Sittensen-Prozess: Anwalt kritisiert späte Reue des Angeklagten (80) / Polizisten im Zeugenstand tp. Stade. Unter eingeschränkten Bedingungen hat die 2. Große Stramkammer des Landgerichts Stade am vergangenen Mittwoch den Totschlag-Prozess gegen den Rentner* (80) aus Sittensen fortgesetzt, der im Dezember 2010 bei einem Bandenüberfall einen jugendlichen Räuber (16) auf der Flucht erschossen hatte (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Es sagten drei Polizisten aus Rotenburg aus. Die...

  • Stade
  • 09.05.14
Blaulicht

Verhandlungen wegen Totschlags und versuchten Mordes vor dem Stader Landgericht

lt. Stade. Eine Verhandlung wegen Totschlags beginnt am Montag, 3. Februar, um 9.15 Uhr vor der 2. Großen Strafkammer des Stader Landgerichts. Angeklagt ist ein Mann (58) aus Cuxhaven. Ihm wird vorgeworfen, im September 2013 seine Partnerin in deren Wohnung in Cuxhaven durch mehrere Messerstiche und weitere Gewalteinwirkungen getötet zu haben. Zunächst sind fünf Verhandlungstage anberaumt. Wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung beginnt die Verhandlung gegen einen...

  • Stade
  • 29.01.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.