Alles zum Thema Uwe Schmidt

Beiträge zum Thema Uwe Schmidt

Wirtschaft
Artenreiche Wege sind durch den Bau der A20-Trasse gefährdet Foto: Susanne Grube

Bau der A 20 trägt zum Artensterben bei
Gefahr für Artenvielfalt

sc. Landkreis. Die Artenvielfalt ist nicht nur weltweit bedroht, sondern auch im Landkreis Stade: Der geplante Bau der Küstenautobahn 20, deren Planungstrasse durch den Landkreis Stade verläuft, gefährdet geschützte Pflanzen sowie Tierarten gleichermaßen. Der aktuelle Bericht des Weltbiodiversitätsrates zum globalen Zustand der Biodiversität bestätigt nun die Mahnungen der A 20-Gegner: „Wir warnen seit vielen Jahren vor den gravierenden Folgen für Natur, Landschaft und Mensch durch die...

  • Stade
  • 11.05.19
Politik

"Endgültiger Verlust von Lebensräumen" durch A20

Gegner der Küstenautobahn sehen seltene Vögel in Gefahr tp. Stade. Der Neubau der Küstenautobahn A20, deren Planungstrasse durch den Landkreis Stade verläuft, "ist eine Zerstörung von Lebensräumen für seltene oder gar einmalige Tiere und Pflanzen", so Uwe Schmidt, Sprecher des Koordinationskreises der Initiativen gegen die A20. Die geplanten „Umwelt“-Maßnahmen würden "nichts am endgültigen Verlust dieser Lebensräume für unsere Mitgeschöpfe ändern". Durch die A20, deren Entwürfe jüngst bei...

  • Stade
  • 28.09.18
Panorama
Vereins-Chef Hans Hermann Ott in dem renovierten Veranstaltungsraum
2 Bilder

Frühling im Stader Preußen-Fort

Festung Grauerort: Verein läutet Veranstaltungssaison ein / Neuer Boden im Festsaal tp. Grauerort. Die Mitglieder des Fördervereins "Festung Grauerort" haben die Vorbereitungen für die Frühlings- und Sommersaison abgeschlossen, die kürzlich bereits mit einer Kunstausstellung eingeläutet wurde. Während der Winterpause wurde zudem der Boden einer der großen Veranstaltungssäle der alten preußischen Festung erneuert. Der Fördervereins-Vorsitzende Hans-Hermann Ott (76) präsentiert stolz den...

  • Stade
  • 26.04.17
Politik

A20: Bürgerinitiativen legen Beschwerde gegen Verkehrswegeplan ein

(tp). Der Koordinationskreis der Initiativen und Umweltverbände gegen die Küstenautobahn A20 (früher A22) hat am Mittwoch bei der EU-Kommission Beschwerde gegen den Bundesverkehrswegeplan 2030 eingelegt. Mit dieser umfangreichen, fundierten und juristisch geprüften Beschwerde wird ein Vertragsverletzungsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die Bundesrepublik Deutschland angestrebt. Zuvor hatte der Bundestag den Verkehrswegeplan in Form der so genannten Ausbaugesetze verabschiedet....

  • Stade
  • 16.12.16
Politik
A20-Protestschild auf der Stader Geest

Erneut Verzögerung beim Autobahn-Tunnel zwischen Drochtersen und Glückstadt

Prozess vor Bundesverwaltungsgericht in Leipzig tp. Drochtersen. Seit mehr als 20 Jahren wird der eng mit der Küstenautobahn A20 (früher A22) verknüpfte Elbtunnel zwischen Drochtersen/Wischhafen und Glückstadt geplant, doch ein Baustart der Röhre ist erneut in weite Ferne gerückt. Im Prozess vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig erklärten die Richter Anfang der Woche den Planfeststellungsbeschluss für vorläufig rechtswidrig. Grund ist ein Verfahrensfehler: Der Bericht über die...

  • Nordkehdingen
  • 16.04.16
Politik
Protestschild gegen die Küstenautobahn in Hammah

A20-Kritiker: "Autobahnplanung geht langwierigen Behördengang"

(tp). Die Planungen der Küstenautobahn A20 (früher A22), die durch den Landkreis Stade führen soll, gehen ihren "langwierigen Behördengang" - nicht mehr und nicht weniger besage der so genannte "Gesehenvermerk" des Bundesverkehrsministeriums, der kürzlich erteilt wurde, meint Uwe Schmidt, Sprecher der Initiativen gegen die A20. Die Straßenbaubehörde dürfe jetzt das Planfeststellungsverfahren einleiten. Der niedersächsische Verkehrsminister Olaf Lies sehe in diesem Gesehenvermerk offenbar...

  • Stade
  • 01.03.16
Wirtschaft
An der geplanten Küstenautobahn regt sich weiter Kritik
2 Bilder

A20 - nötig oder schädlich für die deutschen Seehäfen?

Küstenautobahn: Schlagabtausch zwischen Förderverein und Umweltinitiativen (tp). Der Förderverein "Pro A20" macht mit einer neuen Flyer-Reihe Werbung für die geplante Küstenautobahn, deren Trasse auch durch den Landkreis Stade führt. Bedenken an der Argumentation der Befürworter, die die A20 (früher A22) als dringend nötige Hafen-Hinterlandanbindung einstufen, äußert der Pressesprecher des Koordinationskreises der Initiativen und Umweltverbände gegen die A22/A20, Uwe Schmidt. Pro A20 weist in...

  • Stade
  • 07.11.15
Wirtschaft
Sandra Kretzschmar (re.) hat die VGH-Versicherung in Hanstedt von Uwe Schmidt übernommen. Er steht ihr weiterhin zur Seite wie Mitarbeiterin Birgit Resigkeit

„Ich habe mir meinen Traum erfüllt!“ - Sandra Kretzschmar übernimmt das VGH-Versicherungsbüro in Hanstedt

mum. Hanstedt. Ich habe mir meinen Traum erfüllt“, sagt Sandra Kretzschmar (38). Kürzlich hat sie das Büro der VGH-Versicherung in Hanstedt übernommen. Die „Neue“ ist Kretzschmar allerdings nicht. Bereits seit 2014 arbeitet sie in dem Büro als Junior-Partnerin, das zuvor Uwe Schmidt (60) 35 Jahre geleitet hat. „Ich habe von ihm sehr viel gelernt“, sagt Kretzschmar, die glücklich ist, dass ihr Vorgänger auch künftig im VHG-Büro tätig sein wird. Sandra Kretzschmar stammt aus Klecken, wohnt...

  • Hanstedt
  • 31.07.15
Politik

Viele falsche Prognosen zur Küstenautobahn

(tp). Wann hat die Küstenautobahn A20 (früher A22), die durch den Landkreis Stade verlaufen soll, Baureife? Wann wird sie fertig? Bei entsprechenden Prognosen haben sich schon viele Politiker und Verkehrsplaner verschätzt. Nun stellte der niedersächsische Verkehrsminister Olaf Lies den Baubeginn des Ammerländer Abschnitts für 2018 in Aussicht. „Wenn alles glatt läuft, könnte nach Aussage der Straßenbaubehörde frühestens 2018 mit der Baugenehmigung für diesen Abschnitt gerechnet werden“, stellt...

  • Stade
  • 08.06.15
Politik
"Bei uns findet kein Schönrechnen statt": Hans-Jürgen Haase
2 Bilder

"Kostenlüge" und "Schönrechnerei"

A20-Gegner üben harsche Kritik an Stader Behördenchef / Warnung vor Preis-Expolsion tp. Stade. "Falsche Zahlen können eine explosive Wirkung entfalten", sagt Uwe Schmidt, Sprecher des Koordinationskreis der Initiativen und Umweltverbände gegen die durch den Landkreis Stade verlaufende Autobahn 20 (A20) in Anspielung auf aktuelle Angaben des zuständigen Chef-Planers Hans-Jürgen Haase. Der Leiter der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade hatte in einem...

  • Stade
  • 30.01.15
Panorama

"Rücksichtslose Tunnel-Planung"

(tp). „Die Planung des Elbtunnels wird auf den letzten Metern ohne Rücksicht auf Verluste durchgepeitscht“, so das Fazit von Uwe Schmidt, Sprecher der Initiativen gegen die Küstenautobahn A20 (ehemals A22). Die Behörde in Schleswig-Holstein hat, wie berichtet, kurz vor dem Jahreswechsel den Planfeststellungsbeschluss für den mit dem Autobahn-Projekt eng verbundenen Elbtunnel bei Drochtersen erlassen. Dies sei jedoch geschehen, "ohne die Bedenken von Bürgern, Gemeinden und...

  • Stade
  • 01.01.15
Wirtschaft

Autobahn-Kampagne "ziemlich daneben"

A20-Gegner kritisieren Plakat-Aktion der Kammern (tp). Die gemeinsame Werbekampagne "mehr davon" für die geplante Küstanautobahn A20 (früher A22) der Industrie- und Handelsklammern sei inhaltlich "ziemlich daneben", sagt der Pressesprecher des Koordinationskreises der Initiativen und Umweltverbände gegen die A22/A20, Uwe Schmidt. "Wann muss Werbung für ein Projekt gemacht werden? Wenn es nicht überzeugt und es ihm an Akzeptanz mangelt. Da die bisher vorgebrachten Argumente für die A20, die...

  • Stade
  • 16.12.14
Wirtschaft
Dort geht es hin! Uwe Schmidt, Inhaber der VGH-Vertretung in Hanstedt, steht vor seinem Büro und zeigt auf sein neues „Zuhause“
7 Bilder

„Ich kenne meine Kunden“: Versicherungsfachmann Uwe Schmidt zieht in neue Räume

mum. Hanstedt. Uwe Schmidt ist ein alter Hase in der Versicherungsbranche. Bereits seit 35 Jahren ist der 59-jährige Brackeler für die VGH tätig. Seit Januar 1988 führt er sein eigenes Büro in Hanstedt. „Mein Vater Helmut brachte mich auf den Geschmack“, sagt Schmidt. Der Senior leitete selbst 20 Jahre ein VGH-Büro - erst in Brackel, dann in Hanstedt. Wie schon bei seinem Vater, schätzen die Kunden an Uwe Schmidt die Zuverlässigkeit. „In unserer Branche kommt es auf Vertrauen an“, so Schmidt....

  • Hanstedt
  • 30.07.14
Wirtschaft

„Vertrauen steht im Vordergrund“: Uwe Schmidt leitet seit 26 Jahren die VGH-Vertretung in Hanstedt

mum. Hanstedt. Der Kontakt zu einer Versicherungsagentur sollte von einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit geprägt sein. WOCHENBLATTRedakteur Sascha Mummenhoff sprach mit Uwe Schmidt, Inhaber der VGH-Vertretung in Hanstedt, über die Tätigkeiten und die Aufgaben in einer Versicherungsagentur. Schmidt ist seit 35 Jahren im Versicherungsgeschäft tätig. Seit 26 Jahren leitet er die VGH-Agentur in Hanstedt. WOCHENBLATT: Sie sind seit Jahrzehnten im Geschäft. Worauf kommt es heute bei...

  • Hanstedt
  • 30.07.14
Wirtschaft
Hilke-Christine Witt freut sich auf das Richtfest am Freitag
6 Bilder

Hanstedt: Wo Wohnen zum Genuss wird

Einladung zum Richtfest: An der Harburger Straße entstehen vier Stadthäuser mit 30 Wohnungen und zwei Gewerbeflächen. mum. Hanstedt. So schnell vergeht die Zeit! Im Sommer vorigen Jahres fiel der Startschuss für das Neubau-Projekt „An der Eiche“ an der Harburger Straße in Hanstedt. Jetzt wird Richtfest gefeiert - und zwar am Freitag, 9. Mai, ab 14 Uhr. Dieses Projekt kann nur ein Erfolg werden, denn bei der Planung und Umsetzung des Konzeptes „An der Eiche“ in Hanstedt (Harburger Straße...

  • Hanstedt
  • 02.05.14
Politik

Doch kein privater Bau der A20 durch den Kreis Stade?

"Vinci"-Konzern hat angeblich nur ein "grobes Konzept" vorgelegt tp. Stade. "Das französische Konzessionsunternehmen 'Vinci' hat entgegen der Meldungen in den Medien kein Angebot für den Bau der A20 nebst Elbtunnel bei Drochtersen vorgelegt", sagt Uwe Schmidt Pressesprecher des Koordinationskreises der Initiativen und Umweltverbände gegen die geplante Küstenautobahn A20 (früher A22), die quer durch den Kreis Stade verlaufen soll. Auf Nachfrage der Initiativen gegen die A20/22 habe "Vinci"...

  • Stade
  • 02.09.13
Politik
Bereits im Februar demonstrierten Autobahnkritiker vor dem Kreishaus. Unter anderem wurde ein Transparent mit der Aufschrift "Kostenlüge" gezeigt
2 Bilder

"Kein Geld für Großprojekt A20"

Kritiker hegen Zweifel an Finanzierbarkeit der "Küstenautobahn" tp. Stade. Ist die geplante "Küstenautobahn" A20 (früher "A22"), die quer durch den Landkreis Stade verlaufen soll, überhaupt bezahlbar? Zweifel an der Finanzierbarkeit des Mega-Verkehrsprojektes hegt der "Koordinationskreis der Initiativen und Umweltverbände gegen die A20/A22" um Sprecher Uwe Schmidt. Dabei berufen sich die A20-Gegner auf die Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der...

  • Stade
  • 02.08.13
Politik

Bundesverkehrswegeplan 2015: "Fantasielose Infrastrukturplanungen"

(lt). Fantasielosigkeit in Bezug auf die Infrastrukturplanungen wirft der Koordinationskreis der Initiativen und Umweltverbände gegen die A22/A20 der Landesregierung vor. Der jetzt beschlossene Bundesverkehrswegeplan 2015 mit insgesamt 228 Straßenprojekten sei völlig überzeichnet. Niedersachsen ziehe sich damit aus der Verantwortung, sich auf die wirklich wichtigen Projekte zu konzentrieren, heißt es in einer Presseerklärung des Koordinationskreises. Die A20-Gegner bedauern die vergebene...

  • 03.07.13
Wirtschaft
Protest-Banner der Autobahngegner, gezeigt im Februar 2013 bei der "Regionalkonferenz Küstenautobahn" im Stader Kreishaus

"Ohne regionalwirtschaftliche Effekte"

Verkehrsstudie bestätigt Gegner der geplanten Küstenautobahn A22 tp. Landkreis Stade. Die Gegner der geplanten Küstenautobahn A20 (früher A22) durch den Kreis Stade warnen seit Jahren vor "überzogenen Hoffnungen", die mit der A20 verknüpft werden. Nun sehen sich die Aktivisten der regionalen Initiative "A22 Nie" durch die Ergebnisse einer Studie des Instituts für Verkehr und Raum der Fachhochschule Erfurt in ihren Kritikpunkten bestätigt. Das Institut hat die regional­wirtschaftlichen...

  • Stade
  • 05.05.13