Straßenbaubehörde

Beiträge zum Thema Straßenbaubehörde

Panorama
Der Radweg an der L 130 in Nottensdorf wird komplett erneuert

Neuer Radweg an der Landesstraße 130 in Nottensdorf

lt. Nottensdorf. Kräftig gebaut wird derzeit an der L 130 in der Gemeinde Nottensdorf. Auf insgesamt rund anderthalb Kilometern wird der Radweg zwischen Habeckstal und dem Ortsausgang Nottensdorf in Richtung Grundoldendorf für rund 700.000 Euro erneuert. In insgesamt vier Bauabschnitten wird der komplette Weg saniert, mit einem Trennstreifen von der Fahrbahn abgesetzt und durch ein Hochbord von der Fahrbahn getrennt, erläutert Maren Quast von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau...

  • Stade
  • 09.10.18
Blaulicht

Fahrbahnerneuerung zwischen Sauensiek und Ramshausen

(ab). Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr jetzt bekannt gab, wird ab Montag, 1. Oktober, die Fahrbahn der Landstraße L130 zwischen Sauensiek und Ramshausen erneuert. In diese Maßnahme wird die Ortsdurchfahrt Sauensiek mit einbezogen. Dort werden die Maßnahmen voraussichtlich bis zum Ende der Schulferien am 14. Oktober andauern. Die Gesamtbaumaßnahmen sollen am 30. November enden, können sich aufgrund ungünstiger Witterungsbedingungen jedoch verzögern. Die...

  • Apensen
  • 31.08.18
Politik
Das Gemeindehaus und das angebaute Pastorenhaus (hi. li.) werden für das Großbauvorhaben abgerissen
4 Bilder

Weg frei für den Millionen-Kreisel in Himmelpforten

Bund erteilt Planungsauftrag an Geest-Gemeinde / Baustart ist für Ende 2019 geplant tp. Himmelpforten. Die Bundes-Straßenbaubehörde hat der Gemeinde Himmelpforten die Genehmigung für den Bau des Verkehrskreisels an der jetzigen Kreuzung der Bundesstraße B73/Bahnhofstraße/Poststraße erteilt. Die Nachricht vom Bund über den lang ersehnten Planungsauftrag sei von allen Ratsfraktionen mit Erleichterung und Wohlwollen aufgenommen worden, berichtet Bürgermeister Bernd Reimers von einem internen...

  • Stade
  • 07.08.18
Politik
Am Stadtrand von Stade soll bis zum Jahr 2023 ein Autobahn- und Gleisdamm mit Fledermaus-Tunnel entstehen - nicht ganz so wie in dieser Fotomontage   Fotos: Landesbehörde für Straßenbau/Archiv/Grafik: MSR
4 Bilder

Millionenbau für Flattermänner in Stade

Erster Fledermaus-Tunnel in der Region: Durchlass unter Mega-Damm für Industriegleis und Autobahn 26 soll 2023 fertig sein tp. Stade. Mit rund einem Kilometer Länge, bis zu zehn Metern Höhe und 30 Metern Breite wird der künftige Damm für die geplante Autobahn A26 und das neue Industriegleis im Osten von Stade in der Landschaft liegen wie ein Mega-Riegel. Beim Infomarkt über die Verkehrs-Großvorhaben, der kürzlich im Stader Rathaus stattfand, informierten Planer um den...

  • Stade
  • 20.04.18
Politik
Stark abgenutzt: die L114 in Oldendorf   Fotos: tp
2 Bilder

Straßensanierung für 500.000 Euro in Oldendorf

Neuer L114-Abschnitt: Bürger wünschen Zebrastreifen oder Ampel / Land Niedersachsen soll zahlen tp. Oldendorf. Die viel befahrene Landesstraße L114 (Hauptstraße) am Ortseingang von Oldendorf hat tiefe Spurrillen und ist mit Schlaglöchern übersät. Als Hauptursache für den mangelhaften Zustand, unter der die Verkehrssicherheit leidet, gibt Bürgermeister Johann Schlichtmann mehrwöchige Extrabelastung durch Umleitungen im Zuge der Sanierung der Bundesstraße B74 im vergangenen Jahr an (das...

  • Stade
  • 16.01.18
Politik
Kaum zu ertragen: der Lkw-Verkehr auf der B3 in Elstorf
2 Bilder

Elstorf: B3-Umfahrung schneller bauen

Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) will Fertigstellung forcieren ab. Elstorf. Endlich ein Lichtblick für verkehrsgeplagte Anwohner und Berufspendler: Niedersachsens neuer Wirtschafts- und Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) will sich für Elstorf einsetzen und hat die geplante Ortsumfahrung B3neu ganz oben auf die Prioritätenliste gesetzt. In einem Gespräch in Hannover hatte Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig jüngst dem Minister noch einmal die Dringlichkeit des...

  • Neu Wulmstorf
  • 19.12.17
Politik
Die merkwürdig anmutenden Einengungen sollen‘s richten: Auf der B3 bei Buchholz-Sprötze dürfen jetzt nur noch Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht fahren

Absurdistan - nur schlimmer!

Neue Bahnbrücke an der B3 in Buchholz soll erst Ende 2018 (!) fertig sein Moment mal Was ist eigentlich die Steigerung von Absurdistan? Als ich im April 2013 über die Planungen zum Neubau der maroden Bahnbrücke an der Bundesstraße 3 zwischen Buchholz-Sprötze und Welle schrieb - damals wurde der Verkehr erstmals einspurig über die Brücke geleitet -, fragte ich ob der prognostizierten Planungs- und Bauzeit von viereinhalb Jahren: „Ja, leben wir denn in Absurdistan?“ Jetzt, zweieinhalb Jahre...

  • Buchholz
  • 20.11.15
Panorama
War zum Gespött der Nation geworden: die Einbahnstraßen-Autobahn A26

A26 wird in beide Richtungen freigegeben

(bc). Jetzt also doch! Die als Einbahnstraßen-Autobahn verschrieene A26 zwischen Horneburg und Jork soll noch im Juli für den Verkehr beidseitig freigegeben werden. Das teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau am Donnerstagnachmittag mit. Nach WOCHENBLATT-Informationen soll der Abschnitt Richtung Jork schon Ende der kommenden Woche für Pkw und Motorräder geöffnet werden. Mehr lesen Sie am Samstag in Ihrem WOCHENBLATT.

  • Jork
  • 09.07.15
Politik
"Bei uns findet kein Schönrechnen statt": Hans-Jürgen Haase
2 Bilder

"Kostenlüge" und "Schönrechnerei"

A20-Gegner üben harsche Kritik an Stader Behördenchef / Warnung vor Preis-Expolsion tp. Stade. "Falsche Zahlen können eine explosive Wirkung entfalten", sagt Uwe Schmidt, Sprecher des Koordinationskreis der Initiativen und Umweltverbände gegen die durch den Landkreis Stade verlaufende Autobahn 20 (A20) in Anspielung auf aktuelle Angaben des zuständigen Chef-Planers Hans-Jürgen Haase. Der Leiter der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Stade hatte in einem...

  • Stade
  • 30.01.15
Service

B75 wird halbseitig gesperrt

os/nw. Buchholz. Dieser Hinweis der Straßenbaubehörde kommt reichlich spät: Ab Montag, 8. September, wird die B 75 im Norden von Dibbersen halbseitig gesperrt. Grund: Für die Umgehungsstraße "B 75 neu" werden neue Autobahnanschlüsse gebaut. Die Arbeiten sollen bis Anfang Oktober dauern, der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt. Danach soll es im Süden von Dibbersen weitergehen: Voraussichtlich in den Herbstferien soll hier der Anschluss von der "B 75 alt" an die "B 75" neu geschaffen werden....

  • Buchholz
  • 05.09.14
Wirtschaft
Ab 2016 könnte eine Autofähre zwischen Jork-Wisch und Wedel pendeln

Sachstandsbericht zum A20-Tunnel und zur Autofähre Jork-Wedel im IHK-Ausschuss

lt. Stade. Mit dem Thema "Die Querung der Elbe - Konzepte, Planungen, Realisierungen" hat sich am Mittwochnachmittag der IHK-Ausschuss für Häfen und Schifffahrt in Stade beschäftigt. Die Teilnehmer hörten dabei u.a. zwei Vorträge zum Elbtunnel im Zuge der A20 (früher A22) bei Drochtersen sowie zur möglichen Elbfähre Jork-Wedel. Wie berichtet, plant die Harburger Firma "Becker Marine Systems", rund zwölf bis 15 Mio. Euro in eine Auto-Fährverbindung von Jork-Wisch zum bereits projektierten...

  • Stade
  • 03.04.14
Politik
Beim Bus wirkt die Fahrbahn des Kreisels über die "B75 neu" ziemlich schmal

Ist die Fahrbahn am XXL-Kreisel zu schmal?

Beschwerden von Verkehrsteilnehmern / WOCHENBLATT fragte bei der Straßenbaubehörde nach os. Dibbersen. "Warum wird der Kreisel bei soviel Platz nicht breiter dimensioniert bzw. zweispurig geplant?", fragt WOCHENBLATT-Leser Andreas Oetjen. Der Außendienst-Mitarbeiter aus Buchholz ist der Meinung, dass die Fahrbahnen des XXL-Kreisels mit 100 Metern Durchmesser über der in Bau befindlichen Umgehungsstraße "B75 neu" in Dibbersen viel zu schmal konzipiert sind. Der Kreisel ist bereits seit Dezember...

  • Buchholz
  • 29.01.14
Panorama
In Agathenburg wird der Radweg saniert

B73 in Agathenburg ist halbseitig gesperrt

lt. Agatehburg. Autofahrer, die auf der Bundesstraße 73 unterwegs sind, müssen in Agathenburg noch bis voraussichtlich Ende Dezember/Anfang Januar mit Behinderungen rechnen. Grund sind Bauarbeiten am Radweg. Die Bundesstraße ist halbseitig gesperrt, eine Ampel regelt den Verkehr. Der Busverkehr ist von den Bauarbeiten nicht betroffen. Die Baukosten belaufen sich auf rund 167.000 Euro und werden vom Bund getragen. Die Stader Straßenbaubehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um...

  • Horneburg
  • 21.11.13
Panorama
Wo Anfang September noch der Spatenstich stattfand, hat die Natur jetzt wieder Ruhe

Baustart A26: Wie Sie sehen, sehen Sie nichts

bc. Buxtehude/Rübke. Der groß angekündigte Baustart der A26 zwischen Buxtehude und Neu Wulmstorf-Rübke lässt auf sich warten: Noch ist nicht raus, welches Unternehmen mit der Mega-Maßnahme beginnen wird. Eigentlich sollten hier seit dem 7. Oktober Baufahrzeuge rollen und u.a. eine Baustraße von Rübke bis zur Este anlegen sowie ein Brack am Deich zwischen Buxtehude und Jork-Moorende zuschütten. Daraus wurde offenbar nichts: Wie sie sehen, sehen sie nichts! "Bis wir den Auftrag vergeben können,...

  • Buxtehude
  • 18.10.13
Panorama
Die K26 von Jork nach Neukloster ist ab Montag, 26. April, voll gesperrt

Achtung Autofahrer: K26 zwischen Neukloster und Jork voll gesperrt

(lt). Die Kreisstraße 26 zwischen Neukloster und Jork ist ab Montag, 29. April, bis voraussichtlich Freitag, 17. Mai, voll gesperrt. Grund sind abschließende Asphaltierungsarbeiten sowie Schutzplanken-, Markierungs- und Beschilderungsmaßnahmen an der künftigen Autobahnanschlussstelle Jork. Die neue Brücke ist inzwischen fertiggestellt, auch der Erdbau für die Brückenanrampungen ist nahezu abgeschlossen. Der Fernverkehr wird während der Vollsperrung großräumig um die Baustelle herum geführt....

  • Jork
  • 25.04.13
Panorama

Elstorf: Rotlichtblitzer kommt

bc. Elstorf. Der Unfall, bei dem ein Achtjähriger auf der B3 in Elstorf von einem Lkw angefahren und verletzt wurde (das WOCHENBLATT berichtete), hat offensichtlich wachgerüttelt. Die Straßenbaubehörde in Lüneburg hat endlich reagiert und die Schaltung der einzigen Ampel an der Bundesstraße im Ort optimiert, so wie es die Neu Wulmstorfer CDU per Antrag seit längerem gefordert hatte. Der Zeitraum zwischen Rot für den Straßenverkehr und Grün für die Fußgänger ist seit vergangenen Montag um...

  • Neu Wulmstorf
  • 05.03.13
Panorama
An dieser Ampel ereignete sich am vergangenen Montagmorgen der Unfall. Das Kind (8) blieb verletzt auf der Straße liegen

Unglück in Elstorf: CDU macht Behörden verantwortlich

bc. Elstorf. Die Neu Wulmstorfer CDU macht in einem offenen Brief die Landesstraßenbaubehörde in Lüneburg und die Polizeiinspektion (PI) Harburg in Buchholz für das Unglück am Montag in Elstorf verantwortlich. Ein achtjähriger Junge wollte bei Grün die B3 überqueren und wurde von einem Lkw angefahren, der laut Polizei bei Rot über die Ampel gefahren sein soll. "Hätten sich Behörde und Polizei bereits im letzten Jahr von unseren richtigen Argumenten überzeugen lassen, wäre dieser Unfall...

  • Neu Wulmstorf
  • 27.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.